Wirke arrogant auf andere Leute, bin ich deshalb kontaktarm?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hm...schwierig...

Wenn du damals gemobbt wurdest ist es glaub ich eine gesunde Art und Weise vorab stark aufzutreten, um nicht noch mal die Mobbinghölle zu erleben. Mobber suchen sich grundsätzlich Schwächere aus, weil sie selbst schwach sind, aber stark und cool wirken wollen und messen sich daher nicht an starke Personen...könnte ja definitiv nach hinten los gehen und peinlich werden für den Mobber. Deine Haltung und deine Vorsicht anderen Menschen gegenüber kann ich völlig verstehen. Manche Menschen fühlen sich zu starken Menschen hingezogen, weil sie vielleicht u.a. Schutz suchen, oder mit diese Kontakte ebenfalls als starke Persönlichkeiten anerkannt werden wollen. Andere fühlen sich neben starke Menschen schwach, klein oder minderwertig (stehen nur im Schatten) und meiden daher intensiven Kontakt. So oder so...ich denke aber auch, dass du bestimmt auch Probleme hast bei intensiven Kontakten. Vertrauen schenken fällt dir sicher auch noch schwer oder? Darüber hinaus stellt sich auch die Frage, ob du im Falle der Situation tatsächlich so gefasst, selbstbewusst und stark sein kannst, wenn es notwendig ist, oder deine Gegenüber evtl. dein Auftreten als Fassade ansehen? 

Man braucht auch nicht wirklich viele Leute im Kontakt. Eine Hand voll "guter" Freunde reicht völlig und alles Andere erachte als Bekanntschaften, die nur das Nötigste von dir wissen, denn so kann dir auch niemand wirklich ans Bein Pinkeln. Ist jedenfalls meine persönliche Einstellung. Ich habe nämlich auch ein selbstbewusstes, bestimmtes und direktes Auftreten, welches viel zu oft als "böse" interpretiert wird. Ich wurde zwar nicht gemobbt, aber irgendwann hatte ich die Nase voll davon ständig Ansprechpartner zu sein und natürlich zu helfen, aber wenn ich "sehr selten" mal auf Hilfe wie z.B. Umzug angewiesen war, kam keiner. Ich wollte auch nicht mehr irgendein Gejaule oder Geheule hören über verschiedene Situationen ohne das die Betroffenen aktiv etwas daran ändern oder die erfragten Ratschläge ignorierten, weil es ja zu schwer ist und immer wieder mit dem gleichen Thema jaulen kommen. Na und...dann komm ich eben arrogant rüber, aber dafür habe ich von geistigen Bullshit auch meine Ruhe und kann mich um mich, meine Familie,Arbeit,Angelegenheiten und um die Belange meiner Hand voll Freunde sinnvoll kümmern. ;-)

Ob Du ein Narzist bist, vermag ich nicht zu beurteilen. Viele Schüchterne jedoch, die vermeintlich selbstbewusst geworden sind, sind nur arrogant geworden - das ist schließlich eine Form, die Bewunderung und Anerkennung gibt; auf den ersten Blick aber nur. Wer wirklich selbstbewusst ist, muss nicht arrogant sein!

charles2520 30.06.2017, 23:32

Nein, schüchtern bin ich nicht

0
AriZona04 30.06.2017, 23:33
@charles2520

Du schriebst, dass Du "gelernst hast, selbstbewusst aufzutreten". Daraus schloss ich, dass Du mal schüchtern warst. Sorry, wenn das ein Trugschluss war.

0

Nein ich glaube, dass du unbewusst selbst auch irgendwie gerne alleine bist. Darum ja die Schüchternheit. Die Erfahrungen damals haben dir gezeigt, dass es nicht immer schön ist mit Menschen zu sein und durch die Arroganz verbaust du dir selbst den Kontakt, damit du nicht mehr vernetzt wirst.

supernovae88 01.07.2017, 01:17

verletzt nicht vernetzt

0

Kann schon sein dass du deshalb kontaktarm bist, wie darf man sich das denn vorstellen wenn du den Leuten deine Stärken zeigst?

Was möchtest Du wissen?