Wireless Charging? Vorteile?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kein Kabel am Handy selber, einfach drauflegen und fertig.

Ganz ehrlich... Ladekabel ist meiner Meinung nach trotzdem besser, da Lädt das Gerät auch wenn ich es benutzen will, beim Wireless Charging muss es auf der Ladestation liegen und kann es nicht in die Hand nehmen.

Das Ladekabel ist Wesentlich Effizienter als Wireless Charging, bei dem massig Energie sonstwohin geht aber nicht in den Akku.

beim Wireless Charging muss es auf der Ladestation liegen und kann es nicht in die Hand nehmen.

Das ist eine völlig falsche Ansicht.

Genau dafür ist Wireless Charging doch da, damit du einfach immer dein Handy normal ohne ein nerviges Kabel nutzen kannst, das Handy aber trotzdem lädt, solange es natürlich auf der Platte liegt. Ich nutze die Technik täglich und mache das genauso gerade. Das Handy lädt, ich bekomme eine Nachricht, antworte max. eine Minute und schon liegt und lädt es wieder. Das Teil nicht dafür gedacht, das Handy schnell vor dem Termin noch voll zu bekommen, dazu nutzt man natürlich ein Kabel, was ohne Frage wesentlich schneller ist.

3
@TechnikSpezi

Warum ist die Ansicht falsch? Sie ist eine andere, aber sicher keine Falsche ;) Wenn ich es in die Hand nehme dann lädt es nicht beim Wireless Charging^^ vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt ja, da hast du recht, ich wollte damit sagen dass es nicht lädt wenn ich es zum benutzen runternehme :D
Ich persönlich finde Wireless Charging an Smartphones relativ unnütz weil es zu viele Nachteile hat gegenüber Leitungsgebundenem Laden, aber wem die Nachteile egal sind der kann es ja nutzen :D

1
@IISunny
Warum ist die Ansicht falsch? Sie ist eine andere, aber sicher keine Falsche ;)

Naja, doch, in meinen Augen schon :D

Mir ist klar, dass du meintest, dass es nicht lädt, wenn du es dann in der Hand hältst und nutzt. Keine Frage, das stimmt. Aber, wer sich so ein Teil kauft (wie ich es getan habe), der tut das, weil er immer mal was mit dem Handy machen will, es aber nicht permanent tut und dabei keine Lust auf das nervige Kabel hat, was ggf. auch zu kurz ist (je nach Einrichtung). Ich nutze mein Smartphone auch sehr aktiv und natürlich ständig auch so, dass ich Wireless Charging gar nicht nutzen brauche. Aber wie ich schon sagte:

Jetzt bin ich am PC, das Handy lädt auf. Ich kann immer mal auf Nachrichten antworten und muss es eh weglegen, also dann halt auf die Platte und es lädt wieder. Akkustand gerade 94%. Den hätte ich natürlich nicht, wenn ich die Platte nicht hätte, denn dann würde ich gar nicht auf die Idee kommen, das Handy jetzt zu laden und ich müsste mein Netzteil aus einem anderen Zimmer rüber holen.

Aber wir sind uns sicherlich einig, dass das natürlich nur für manche einen Sinn ergibt und natürlich kommt das ganz auf die Person an. Dass das für dich unnütz ist, kann ich verstehen. Es ist für mich jetzt auch nicht essentiell, aber für die 20€ die ich mal bezahlt habe hat es sich für mich eindeutig gelohnt.

0
@TechnikSpezi

Na klar :D darum sagte ich ja auch, ich persönlich brauch das nicht, aber andere Menschen, so wie du, könnne es sicher gebrauchen weil es ja durchaus Praktisch sein kann, wenn man es so nutzt wie du es nutzt^^

Ich dagegen bin eher der Typ der sein Smartphone lädt und gut. dazu kommt, dass ich die Steckdosenleiste direkt am Schreibtisch habe und es dann auch da lade, ich bin auch kein intensiver Smartphone Nutzer...also wenn ich zuhause bin dann ist es in der Regel eh im Flugmodus, und da komm ich Ohne Laden easy übers wochenende :D

Es freut mich aber mal auch andere ansichten zu hören! Wireless Charging hat ja auch in einigen Anwendungsgebieten durchaus daseinsberechtigung, gibt ja auch schon Projekte in denen Busse im ÖPNV so geladen werden sollen.

1
@IISunny

Das stimmt, wobei die Technik auch einfach noch besser werden muss und das ja auch immer passiert. Ich hab ein Gerät von vor 2 Jahre, mittlerweile gibt es schon längst neuere mit schnelleren Ladetechniken und und und. Wer weiß wie das in 5 - 10 Jahren aussieht, da werden die Teile denke ich noch attraktiver, wobei sich auch die Frage stellt: Wie groß sind dann unsere Akkus und wie schnell lassen die sich mit dem Kabel laden? Da wird die Entwicklung ja auch weitergehen ;)

0
@TechnikSpezi

Meins ist aus dem jahre 2015 und hat auch die Wireless Charging möglichkeit, aber ich nutze halt das 3 Ampere Ladegerät, geht sehr schön schnell :) Ich bin der meinung dass die Akku größen in nächster zeit garnicht soo viel größer werden, da der Trend in den letzten jahren auch nur relativ mäßig voran ging. Vielleicht bin ich nicht mehr auf dem Stand der Technik aber in der Regel sind wir seit einigen Jahren bei 3-4Ah. Was sehr wichtig wird ist die Energieeffizienz, nicht nur bei Smartphones, generell in allen Geräten.

0
@IISunny

Das weiß man halt nicht ne. Ich selbst glaube schon, dass das voran geht. Ich hab nur absolut keine Ahnung, wann das sein wird. Wie du nämlich schon sagst, auch wenn es immer wieder Schlagzeilen gibt, am Ende des Tages sind wir bei Akkus nicht viel weiter gekommen. Weder bei Smartphones, noch bei Elektroautos oder beim Speichern von Energie aus Solar- und Windenergie.

1

Ich habe ein entsprechendes Gerät für mein Handy auf dem Schreibtisch. So lädt mein Handy immer auf, ohne, dass mich ein Kabel nervt und ich kann mal eben eine Nachricht beantworten und lege es einfach wieder drauf. Würde das nicht gehen, würde ich es vermutlich auch so gar nicht aufladen, sofern es nicht gerade zwingend erforderlich ist. An sich also ganz cool.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es ist praktischer, weil man keinen Stecker ins Gerät fummeln muss und es ist stylischer, weil keine Kabel in der Gegend herum fliegen.

Aber die Ladegeräte sind teurer, nicht alle Geräte haben die Technik eingebaut, man ist etwas unflexibler, falls Freunde mal zB ihr Handy aufladen wollen und die EnergieÜbertragung ist nicht sehr effizient. Bei Uhren und Handys ist das nicht so problematisch, bei einem TV ggf. schon.

Dazu wollen vllt nicht alle so ein magnetisches Wechselfeld direkt am Bett haben.

Aber die Ladegeräte sind teurer

Keiner kauft sich nur einen Wireless-Charger. Es ist ein Zusatz. Jedes Handy (außer natürlich lange bei Apple) hat ein Netzteil und ein Kabel dabei. Das hat also sowieso eigentlich jeder. Und teuer sind die Teile an sich nun wirklich nicht. Kosten 15 - 25€. Wer da Lust drauf hat, wird sich über den Preis nicht beschweren (können).

man ist etwas unflexibler, falls Freunde mal zB ihr Handy aufladen wollen

Geht auf das gleiche hinaus, was ich gerade sagte. Jeder hat sowieso ein Ladegerät. Es ist nur ein Zusatz!

Und was du scheinbar auch vergisst:

Normalerweise bekommst du nur diese Ladeplatte und ggf. ein Kabel dazu. Ein Netzteil gibt es dafür gar nicht mit. Das heißt, du brauchst sowieso eins. Und bei mir ist es auch so, dass genau das Kabel in den Wireless-Charger kommt, welches mein Handy auch benötigt, nämlich Micro-USB, was jedes Android-Phone hatte (außer iPhones). Das Teil ist halt 2 Jahre alt, mittlerweile haben natürlich neuere Geräte öfters USB-C. Aber den Stecker hätte ich ja trotzdem für Freunde nicht parat, da ändert der Wireless-Charger absolut gar nichts dran.

0
@TechnikSpezi

es gibt auch Leute, die haben mehr als ein Ladegerät...verschiedene Handys, zumindest im Haushalt. Es gibt auch diverse Geräte (Lampen, Kommoden, Podeste, ...) in denen die Ladefunktion eingebaut sind. Alles iwie LifeStyle und entsprechend teuer! Ich hab noch kein Handy mit WL-Charging und behaupte einfach mal, dass es auch (preiswerte) Handys gibt, die dieses Feature anbieten, aber die Station extra gekauft werden muss.

Bisher gab es quasi 2 Linien von Steckern: Android (miniUSB, microUSB, UBS-C) und Apple (DockConnector, Lightning, demnächst vermutlich auch USB-C). Die Chance sonstwo jemanden zu finden, der einem aushelfen kann ist relativ groß! Im Zweifel nimmt man das eigene (kleine) Kabel und ein fremdes Netzteil!

Wenn Handys im Extremfall iwann gar keine Buchsen mehr hat, wird das aber schwieg, mit dem spontanen Laden unterwegs/nicht zu Hause! Gut, die meisten, einfachen Charger haben kein eigenes Netzteil, sondern werden an das StandardNetzteil der jeweiligen Generation angeschlossen, mit denen man auch einfach so ein Handy aufladen kann. Aber bei den LuxusEinbauMöbeln klappt das nicht so gut, weil ja die Verkabelung intern versteckt ist!

Also zu sagen, dass etwas nicht 'stimmt' kann bei einer Abwägung von Argumenten nicht richtig sein! Schon gar nicht, wenn die Frage so unspezifisch gestellt wurde! Es ist immer eine Frage der Prioritäten! Immerhin gibt es auch schon TVs ohne Stromkabel!

WL-Charging sieht gut aus und ist praktisch in der Handhabung, man KANN aber viel Geld dafür ausgeben, ist schnell unflexibler anderen gegenüber und wird selbst auch eingeschränkt, wenn man sich zu sehr darauf verlässt!

Klar, wenn man sein Handy NUR zu Hause lädt, die Ladeschale inklusive, oder preiswert ist und man auch nie die Handys von anderen lädt, ist es natl alles kein Problem!

0
@Spikeman197
Es ist immer eine Frage der Prioritäten! Immerhin gibt es auch schon TVs ohne Stromkabel!

Ja, das gibt es. Und? Es ging um Smartphones, das wurde spätestens mit Blick auf die Tags "Smartphone", "Apple" und mit dem Wort "Aufladekabel" in der Frage deutlich. Und bei Handys ist es eindeutig ein Zusatz zum normalen Netzteil mit Kabel, wie du ja auch selbst sagst:

dass es auch (preiswerte) Handys gibt, die dieses Feature anbieten, aber die Station extra gekauft werden muss.

Und genau deswegen verstehe ich nicht, wieso du folgendes in deiner Antwort sagtest:

 man ist etwas unflexibler, falls Freunde mal zB ihr Handy aufladen wollen

Es ist ein Zusatz! Wieso sollte man mit mehr weniger flexibel sein?!

0

Wireless charging ist einfach müll , es braucht mehr zeit um zu laden , ist teurer und muss m tisch liegen . Ein usb kabel ist in jeder hinsicht besser .

Man kann halt das Handy einfach drauflegen und abnehmen ohne Stecker zu ziehen und muss nicht ständig ein Ladekabel suchen wenn man fix wo eine Aufladestation hat. Von der Ladegeschwindigkeit bin ich mir nicht sicher ob Wireless Charging besser ist

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?