Wird zB. H1N1 bei Mutationen zu zB. H2N1 oder kann es auch bei H1N1 bleiben, wenn das Virus sich verändert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grippe ist wie ein Virus-Baukasten. Die Gene liegen nicht auf einem Erbgutstrang sondern auf mehreren kleinen, was das Durchmischen der Viren viel einfacher macht. Wenn also ein Virus mit den Genen H1 und N1 eine Zelle infiziert die schon von H2N5 oder sowas infiziert ist, mischen sich die Gene und ein Teil der neuen Viren ist H2N1.

Das sind mehr Gene als die Hämagglutinase (deren Typ wichtig ist dafür, welche Zellen der Virus infizieren kann) und Neuraminidase (die beim verbreiten hilft und verhindert das die Zelle stirbt in der sich der Virus vermehrt). Die beiden sind aber wichtig dafür was und wie gut es infizieren kann. Schweine, Vögel, Wale, Seehunde, ... können Grippe bekommen und nicht alle Typen sind gleich ansteckend für den Menschen. Gefährlich wird es dann, wenn die Gene sich so mischen das es sehr aggressiv und sehr ansteckend für den Menschen ist...

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5e/AntigenicShift_HiRes_vector.svg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?