Wird Wohngeld nachgezahlt?

2 Antworten

Das bekommt sie erst ab Antragstellung !!! Rückwirkend werden keine Leistungen gezahlt,es würde nur für den vollen Monat Wohngeld gezahlt,in dem der Antrag abgegeben wurde und das rückwirkend auf den 1. des Monats.

Ja, genau das meine ich auch.. Aber es wurde kein neuer Antrag gestellt, nur eine Änderungsmitteilung ab März 2013.. Einen neuen Antrag soll sie erst Mitte November stellen..

0
@bienemaja79

Wenn sie die Veränderung mitgeteilt hat,wird ihr auch rückwirkend ihr Wohngeld gezahlt !!!

0

Ja, genau das meine ich auch.. Aber es wurde kein neuer Antrag gestellt, nur eine Änderungsmitteilung ab März 2013.. Einen neuen Antrag soll sie erst Mitte November stellen..

0

Es gibt bei Sozialleistungen keine rückwirkenden Leistungen. Es sei denn, der Bescheid ist ein vorläufiger und steht unter dem Vorbehalt der Nachprüfung. Viel Glück.

Genau das hab ich ihr auch gesagt..

Der Bescheid ist ja der von Dezember.. Es wurde kein neuer Antrag aufgenommen sondern es musste lediglich eine Änderungsmitteilung unterschreiben werden...

0
@bienemaja79

Das ist auch so in Ordnung. Dann wird geändert ab Unterschrift, so jedenfalls hier bei uns. Vielleicht hat sie ja Glück und die gute Seele vom Amt hat ein Herz für Kids.

0

Elternunabhängiges Bafög Nachzahlung mitte des Monats? Bzw.Ist das die Nachzahlung`?

Hallo ich hab eine Frage und vielleicht hat der Ein oder Andere Erfahrung Erfahrung mit der Bafög Nachzahlung? Mitte des Monats gemacht.

Ich habe meinen Folgeantrag sehr früh eingereicht und das war auch alles soweit okay (dachte ich) aber es hat eine Unterschrift gefehlt und da ich im Urlaub war konnte ich erst vorige Woche im Amt alles vervollständigen. Die Frau vom Amt meinte ich bekomme nun Mitte August (ca.den 19.08) BafÖg. Das müsste ja dann eigentlich das Augustbafög sein, das regulär ende Juli nicht auf meinem Konto war?! Und bekomme ich dann das Bafög für September dann wieder regulär ende August? Eigentlich müsste das so sein oder?

Ich werde definitiv im Amt morgen mal nachfragen wie das noch mal war, aber ich kann gerade nicht schlafen wegen dieser Bafög Geschichte, deswegen dachte ich frag ich schon mal hier.

...zur Frage

Bekomme ich Nachzahlung beim Wohngeld?

Wohne seit März in einem Studentenheim. Wenn ich jetzt Wohngeld beantrage, bekomme ich das Geld für die verpasste Monate nachgezahlt?

...zur Frage

Hilfe , Wohngeld?

Hallo.

Wir kriegen seit letztem Jahr Mai Wohngeld, immer 329€ nun habe ich einen Verlängerungssntrag gestellt wo wir jetzt 1300€ zurück zahlen sollen da die liebe Sachbearbeiterin verrechnet hat.
Meine Frage wieso sollen wir das nun ausbaden ? Das ist doch lediglich ihr Fehler das sie sich verrechnet hat ?
Wir haben letztens erst einen Brief von der Kindergeld Stelle bekommen wo wir 4000€ zurück zahlen sollten !!!
Was ist nur mit den Ämtern los das die solche Inkompetente Mitarbeiter haben ?
Wir haben noch alle Bescheid wo 329€ steht jetzt schicken Sie uns neue Bescheide wo auf einmal ganz andere Summen für das letzte Jahr drauf stehen.

Ich wäre um jeden Tag sehr dankbar

...zur Frage

Hartz 4 Nachzahlung - nur Regelbedarf oder auch Miete etc.?

Wenn Person A am 15.01. den Antrag stellt und das Geld am 15.03. rausfließt, bekommt Person A dann den Regelbedarf und die Miete und die KdU und die Versicherungskosten vom Januar + Februar + teilweise März nachgezahlt ? Oder nur den Regelbedarf ?

...zur Frage

Muss das DLZ auf Wohngeldantrag hinweisen?

Wir haben bis vor einiger Zeit noch ALG 2 aufstockend erhalten, mein Mann geht arbeiten und verdient ca. 1200 bis 1400 €, das schwankt immer wegen Überstunden. Wir haben dann eine Rückforderung vom DLZ bekommen, weil mein Mann zu viel verdient hat und dadurch ist uns aufgefallen, dass wir schon längst Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen hätten können. Wenn das Geld vom DLZ zurückgefordert wird, kann man bis zu einem Jahr rückwirkend Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen. Bis November 2014 wurde auch das ALG 2 in voller Höhe zurückgefordert und habe auch das Wohngeld und Kinderzuschlag rückwirkend erhalten. Da wir aber schon viel länger Wohngeld und Kinderzuschlag bekommen könnten weil damit unsere ALG 2 Bedürftigkeit aus dem Weg gewesen wäre, wollte ich das seit März 2014 rückwirkend beantragen. Für diesen Zeitraum wurden die Leistungen des ALG 2 allerdings nur teilweise zurückgefordert und der Antrag beim Wohngeld wurde deshalb abgelehnt, weil es nur geht, wenn man vom DLZ keine Leistungen erhalten hat. Dann habe ich das DLZ schriftlich gebeten, die Forderungen ganz zurückzufordern, das haben sie jedoch abgelehnt, weil sie meinten, dass ja Anspruch bestand. Ist echt ne blöde Situation, weil wir ja durch das Wohngeld und Kinderzuschlag gar kein ALG 2 mehr bekommen hätten. Wir wussten es einfach nur nicht. Aber die Aufforderung vom Amt kam erst viel später, also im November erst, dass wir die Anträge dort stellen sollen, obwohl sich beim Gehalt nichts geändert hat. Wir müssen nun 2000 € zurückzahlen und durch die Rückzahlungen, die wir nun nicht bekommenvom Wohngeld und Kinderzuschlag gehen uns 4000 € verloren, die wir bekommen hätten, wenn wir den Antrag schon im März 2014 gestellt hätten, was wir da ja noch nicht wussten, ist das Jobcenter nun in der Pflicht gewesen uns früher aufzufordern oder ist es einfach unsere Schuld und dürfen sie wirklich ablehnen die Leistungen zurückzufordern? Ich hatte es denen auch geschrieben, dass ja eigentlich Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag bestanden hätte und wir das rückwirkend beantragen wollen. Lohnt sich ein Weg zum Anwalt oder ist hier einfach der Fall: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht?

...zur Frage

Bekomme ich BaFöG nachgezahlt?

Bin seit 10 Monaten an der höheren Berufsfachschule und kann Bafög beantragen. Wollte jetzt einen Antrag ausfüllen und einreichen. Sollte mir Bafög zugesprochen werden, bekomme ich dann für die 10 Monate eine Nachzahlung oder nur eine Nachzahlung für die Monate in denen ich nix bekommen habe seit Antrag?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?