Wird unsere Verkehrspolitik jetzt doch neu bewertet?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"Habe ich Recht gehabt mit dieser Frage?"

Ja, Du hast recht gehabt. Deine Idee war gut und siehe da, sie wurde gleich umgesetzt.

Wenn Du wieder gute Ideen hast, dann kannst Du ja wieder schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es besteht ein Unterschied zwischen einem generellen Verbot von schweren LKW und einer Einschränkung an bestimmten Plätzen. Dein Eigenlob stinkt und ist nicht berechtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exxonvaldez 28.02.2017, 12:33

Du bist nur neidisch und gönnst mir meinen Erfolg nicht.

Meine Idee ist richtig und wird jetzt in ersten Ansätzen umgesetzt.

Ein generelles Verbot wird vermutlich früher oder später folgen. (Es wäre nur schade wenn es bis dahin ein weiteres Attentat mit einem LKW gibt.)

1

Bist du sicher, dass man in Köln deine Frage gelesen und umgesetzt hat?

Vielleicht kam man auch von selbst auf das analoge Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exxonvaldez 28.02.2017, 12:04

Selbst wenn.

Das ändert ja nichts daran, dass die Sicherheitsexperten mir Recht geben, während ich hier auf gf ausgelacht wurde für meine Idee.

0

"Das Fahrverbot gilt für Lastkraftwagen sowie Anhänger hinter
Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen"

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Terrorist diese oder andere Gewichtsbeschränkungen oder andere Verkehrsschilder/-vorschriften beachtet, oder?

In der Kölner Innenstadt wurde genau das umgesetzt, was ich angeregt hatte

Na toll! Sei stolz auf dich. Der Kölner Oberbürgermeister war in seiner Ratlosigkeit bestimmt ganztätig hier bei GF eingeloggt und hat auf deine Anregung gewartet. Du hast Köln einen großen Dienst erwiesen und wirst in Kürze eine Medaille oder einen Orden erhalten. :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exxonvaldez 28.02.2017, 11:30

"Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Terrorist diese oder andere Gewichtsbeschränkungen oder andere Verkehrsschilder/-vorschriften beachtet, oder?"

Nein. Aber vielleicht die Betonsperren!

Würde mich freuen, wenn mein Enagement endlich mal annerkannt werden sollte.

1
Mignon5 28.02.2017, 11:33
@exxonvaldez

Ja, die Betonsperren sind eine richtige Maßnahme.

Dein Engagement wird anerkannt. Aber vergiß bitte nicht, dass es Sicherheitsexperten gibt.

0
exxonvaldez 28.02.2017, 11:59
@Mignon5

Offenbar bin ich genauso gut wie diese Sicherheitsexperten.

0

Erst einmal war deine Frage damals völlig anders als das, was du nun als Beweis für deine Rechthaberei präsentierst und zum anderen macht es sich wohl immer gut, so nutzlosen Aktionismus zu präsentieren und damit anzudeuten, dass man etwas mache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exxonvaldez 28.02.2017, 11:27

Inwiefern war die Frage völlig anders?

"Sollten (...) nur noch Kraftwagen bis 7,5 t zugelassen werden?"

Klingt für mich ziemlich gleich?

1
RainerB76 28.02.2017, 12:24
@exxonvaldez

Nein. Und das kannst noch so drehen und wenden wie Du willst...

"Bis 7.5t zugelassen werden..." das heißt oberhalb dieser Grenze darf nichts mehr auf die öffentliche Strasse, schwerere Fahrzeuge darf es nicht mehr geben.

Jedoch darf es noch schwerere Fahrzeuge geben, die aber nur einen sporadischen Fahrverbot unterliegen. 

In Deiner alten Frage und den Kommentaren dazu wolltest Du 40Tonner verbieten...

Zwischen verbieten und nur mal kurz nicht fahren lassen ist ein grosser Unterschied...

Aber ich stimme Dir zu, ich stimme Dir voll und ganz zu, aus dem Grund dass dies nicht wieder zu einer sinnlosen Diskussion führt...

Ja, Du bist ein toller Hecht, Du bist so gut als Sicherheitsexperte, Du bist der Beste, das hast Du gut gemacht...

So, jetzt zufrieden?

3
exxonvaldez 28.02.2017, 12:42
@RainerB76

Genau das wurde doch in Köln umgesetzt. Keine LKW über 7,5 Tonnen.

Damit ist genau das eingetreten, was ich gesagt habe.

1

Nein, es wurde nicht genau das umgesetzt was Du angeregt hattest...

Du hattest gegen 40Tonner gehetzt und wolltest sie verbieten, in Köln hat aber keiner einen LKW verboten, sondern nur ein sporadisches Fahrverbot ausgesprochen...

Und es ist genau das passiert was Dir damals jeder geschrieben hat... Heidelberg...Kein LKW da...dann wird der Anschlag halt mit dem PKW gemacht...

Willst Du jetzt PKW verbieten lassen...? Damit der nächste Anschlag von "Kriegern" mit schwingenden Macheten auf Fahrrädern verübt wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exxonvaldez 28.02.2017, 12:16

In Köln wurden LKW über 7,5 Tonnen verboten, was exakt meiner Forderung entspricht!

Lediglich mit der Einschränkung, dass es (vorerst noch) zeitlich beschränkt ist.

1
RainerB76 28.02.2017, 12:31
@exxonvaldez

Ich fahre noch mit einem 40Tonner rum... Also sind sie schon mal nicht verboten. Es gibt einen Unterschied zwischen Verbot und Fahrverbot oder Durchfahrverbot. In Deiner alten Frage wolltest Du LKW über 7.5t generell verbieten, und das ist nunmal nicht geschehen und wird auch nie geschehen...

3
exxonvaldez 28.02.2017, 12:36
@RainerB76

Aber du merkst wie du an Boden verloren hast!

Damals hieß es das sei völlig undenkbar. Jetzt viel abgeschwächter: Das ist ja nur ein teilweises Verbot.

Was sagst du, wenn demnächst 40 Tonner überall verboten werden?

1
RainerB76 28.02.2017, 12:40
@exxonvaldez

Das wird nicht geschehen. Ich merke nicht dass ich an Boden verloren habe. Woher wilkst Du das wissen? Kennst Du die Bilanz meines Chefs.. ?

Ach Gott, ich klink mich hier aus, das artet schon wieder so aus wie die letzte Deiner Fragen dazu...

Ja, bist gut, genauso gut wie die Sichheitsexperten... Freu Dich darüber... schönes Leben noch...

3
exxonvaldez 28.02.2017, 12:46
@RainerB76

Damals hast du auch gesagt, dass es undenkbar ist. Und jetzt zeigt Köln das Gegenteil.

Ich meine ja nur...

1
RainerB76 28.02.2017, 12:48
@exxonvaldez

Drogen sind verboten. LKW über 7.5t sind nicht verboten. Tagtäglich werden sie produziert und zugelassen...

Du kannst mich nicht provozieren. Tschüß, schönen Tag noch...

3
exxonvaldez 28.02.2017, 16:33
@RainerB76

LKW über 7.5t sind nicht verboten

Äh? Doch!

Das du den Artikel nicht gelesen?

"Das Fahrverbot gilt für Lastkraftwagen sowie Anhänger hinter
Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen"

1
RainerB76 28.02.2017, 19:23
@exxonvaldez

Jetzt schteibst Du es ja selber... Fahrverbot für LKW über 7.5t... das heißt nicht LKW über 7.5t sind verboten... 

In der Schweiz gibt es ein Nachtfahrverbot für LKW, in Österreich gibt es ein Wochenendfahrverbot, fast überall gibt es ein Sonn- und Feiertagsfahrverbot für LKW, oder ein Dirchfahrverbot durch Kurbereiche...

Aber nirgends sind LKW über 7.5t verboten, den in jedem Staat kann man sie zulassen...

Oh Mann... Du musst schon eine grosse Profilierungssucht haben um hier so zu schreiben...

Glaubst Du in Köln Niehl macht dieses eine große Automobilwerk zu, nur weil da keine LKW angeblich mehr fahren dürfen...? Glaubst Du in Köln kann nun keiner mehr Häusle-bauen oder renovieren, glaubst Du in Köln wird keine Strasse mehr neu asphaltiert...

Du hast schon ein großes Problem qeil Du hier so Unruhe stiften musst und Dich so profilieren musst...

Hast Du keinen Partner? Kein geregeltes reales Leben? Musst Du hier nach Befriedigung suchen indem Du sinnlose Diskussionen führst...?

Ciao. Buona Notte. Bis zum nächsten mal ... dann hoffentlich sinnvoller...

2
RainerB76 28.02.2017, 19:30
@exxonvaldez

Müsstest die Frage ein zweites mal einstellen...

Hat nicht so viel Feedback gegeben wie bei der letzten Frage...

Tja, lassen sich nicht mehr soviel provozieren und in Diskussion verstricken...

Hättest Dir anders vorgestellt, oder? Sonst hättest die Frage nicht nochmal eingestellt...

"Wenns am schönsten ist soll man aufhören"... Du hast den Bogen überspannt, an Deine erste Frage kannst nicht mehr anknüpfen...

Bist doch nicht so gut...

2
AnyBody345 28.02.2017, 17:54

Ich freue mich auf deine Frage wenn du dir dein Fressen aus der Fabrik abholen darfst welche 200+km weit weg ist.

1

Erstmal ist das keine Veränderung der Verkehrspolitik, sondern eine punktuelle sicherheitspolitische Erwägung.

Wenn auf der Schiersteiner Großbrücke in Wiesbaden vorübergehend nur Fahrzeuge bis 3,5t zugelassen sind (ging durch die Medien), ist das ja auch keine verkehrspolitische Entscheidung, sondern der momentanen Bausicherheit geschuldet.

Zweitens hat deine ältere Frage etwas anderes ausgesagt.

Vielleicht hast Du eine Fahrverbot zu Sicherheitszwecken gemeint, aber du hast in der alten Frage etwas anderes ausgedrückt.

Übrigens fand der bedeutend schlimmere Anschlag in Nizza mit einem 7.5-Tonner statt, der auch unter dieser Karnevalsregelung erlaubt wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exxonvaldez 28.02.2017, 12:52

Ich würde schon sagen, dass das eine zeitlich und räumlich begrenzte Änderung der Verkehrspolitik ist. Schließlich werden damit auch Nachteile in kauf genommen.

Das Beispiel mit der Brücke hinkt. In Köln gab es keine technischen, sondern nur politische Gründe.

Und meine alte Frage ist genau auf den Sicherheitsaspekt eingegangen. Steht sogar in den Tags.

1

Andere Städte haben diese Maßnahmen bereits vor dem Berliner Anschlag getroffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

exxonvaldez 28.02.2017, 12:00

Eben!

Dann lag ich also absolut richtig!

1

Was möchtest Du wissen?