Wird uns ein Züchter einen hund geben?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

die Sprache wird kein Problem sein. Achte lieber darauf, was der Züchter wissen will und beantworte seine Fragen ehrlich. Das ist im besten Sinne für alle Beteiligten.

Welche Art von Spitz suchst Du denn? Ich hatte mal eine Wolfsspitzhündin, die war super.

Auf spi-no.de (Spitz-Nothilfe e.v.) sind auch oft Welpen zu finden. Vielleicht gibst Du denen auch eine Chance?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 15:42

einen Mittelspitz ddie anderen sind uns zu klein (und die kleonsten zu "Qualzuchtig") die grossen sind meiner Mutter zu groß.

0
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 15:42

danke für die Antwort und den link

0
Kommentar von lenislash
23.04.2016, 13:41

ja darüber haben wir uns geinigt zu Platz sagen wir Down und zu Sitz Sitz.

0
Kommentar von lenislash
07.05.2016, 14:42

bitte;) Also leider noch nicht sehr viel da meine Pt erst ihr Haus verkaufen muss :"(( eigentlich war es fest aber die Bank hat sich dann doch in den Weg gestellt:(. Naja jetzt müssen wir alle noch etwas warten. Denn ich denke für den Hund ist es auch blöd wenn er in der Präferenz gleich mal umzieht

1

Hallo,

ich kann dir jetzt mal aus meiner eigener Züchtertätigkeit erzählen, was uns immer wichtig war:

Erstens sicher nicht die Sprache, wiewohl es natürlich wichtig ist, sich mit den möglichen neuen Eltern des Welpen ausführlich unterhalten zu können.

Wichtig ist es zu wissen, ob das schriftliche Einverständnis des Vermieters vorliegt, wer für den Hund in den ersten Lebensmonaten zuhause ist, wie lange der Hund dann, nach entsprechender Gewöhnung, alleine bleiben muss, wie die Leute überhaupt mit Hunden umgehen (wenn die sich schon ständig beim ersten Besuch die Hundehaare von der Hose streifen oder über Hundepfoten klagen - dann ist das schon sehr schlecht).

Als mir mal ein potentieller Käufer gesagt hat, er hätte gerne den blauen Whippetwelpen, weil der sicher am besten aussehen würde, wenn er mit ihm in Düsseldorf über die Kö spaziert - da durfte er direkt gehen - ohne Welpen.

Ich gebe auch keine Welpen ab, wenn mir die Antworten zu sehr nach "Konstrukt" aussehen - also so nach dem Motto: während der großen Pause gehe ich schnell nach Hause, damit der Hund rauskommt. Oder: meine Nachbarin hat sich bereit erklärt, immer mal nach dem Welpen zu schauen. Oder: spazierengehen? Ja klar, ich gehe so gerne shoppen, da kann der Hund dann immer mit!

Ein Züchter wird euch alle möglichen Dinge eures täglichen Lebens fragen - die für dich vllt. gar keinen Bezug zu einer Hundehaltung ergeben, dem Züchter aber schon Aufschluss darüber, wie ihr so "tickt".

Seit einfach ganz ehrlich und völlig ihr selbst - und dann wird sich u.U. in mehreren Gesprächen und Besuchen ergeben, ob der Hund zu euch passen wird und ihr zum Hund.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
07.04.2016, 15:26

Welche Rasse hast du gezüchtet? :)

0
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 15:39

danke

0
Kommentar von pipepipepip
07.04.2016, 16:34

Süß *.*

0

Nicht die Sprache ist wichtig, sondern der Eindruck. Ihr müsst halt glaubhaft vermitteln können, das es dem Hund bei euch gut gehen wird.

Deine Mutter könnte zum Beispiel durchaus als Dolmetscherin fungieren.

Ich weiß nun nicht in wie fern ihr wirlich über Hunde und ihr Haltung bescheid wisst, aber wie gesagt das wird sich im Gespräch klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Sprache deine Patentante spricht wird kein Kriterium für einen Züchter sein ob ihr einen Hund bekommt.

Da kommt es eher darauf an

  • ob ihr euch über die Rasse informiert habt
  • wie lange der Hund allein ist
  • ob z.B. die Hundehaltung in einer Mietwohnung erlaubt ist

usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seht Euch doch mal in Tierheimen oder auf den Internetseiten von Tierschutzorganisationen wie z.B.Zergportal um.

Da  werden Hunde in jedem Alter, Größe, Farbe und Fellart vorgestellt die alle dringend ein schönes Zuhause suchen.

Diese Hunde sind mindestens genauso liebenswert wie ein teurer Rassehund und lasst Euch von niemanden einreden das diese Tiere alle verhaltensgestört und krank sind.

Solche Hunde gibt es natürlich auch das steite ich auch gar nicht ab aber es gibt darunter auch viele schöne, freundliche Hunde die gesund und vollkommen unkompliziert sind.

 Diese Hunde haben niemandem etwas böses getan, sie hatten einfach nur Pech und haben es verdient auch mal etwas von der Sonnenseite des Lebens abzubekommen.

http://zergportal.de/baseportal/tiere/Hunde

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 18:09

danke aber wir haben uns für einen Rassehund entschieden

2
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 18:09

:)

1
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 18:29

nein leider nicht ich hätte eigentlich garnucht so viel dagegen aber meine Pt und Mutter meinen beu denen kann "man nie wissen"

0
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 18:49

*garnicht

1

Warum denn nicht? Das hat doch mit der Sprache nichts zu tun. Ihr könnt doch mit dem Hund auch Englisch kommunizieren.

Sucht Euch einige seriöse VDH-Züchter (oder in Österreich ÖKV-Züchter), besucht diese, schaut Euch die Hunde und die Zuchtstätten an, dann werdet Ihr sicher über kurz oder lang fündig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher wird der Züchter euch den Hund geben. Nur weil eine Person Englisch spricht heißt es ja nicht das sie mit dem Hund nicht umgehen kann. Es geht ja rein darum das ihr diesen Hund ein Tolles zuhause bieten könnt und auch viel Zeit für den Hund habt. Ich bin mir sicher die Sprache kein Hindernis ist außerdem kannst du ja Deutsch und kannst ja auch mitsprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es super, hier endlich mal einen Hund richtig beim VDH kaufen will und nicht über EBay Kleinanzeigen! Großes Lob! Das klappt bestimmt alles, ich drücke die Daumen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 15:44

danke

0

sprachkenntnisse sind nicht entscheidend. entscheidend ist, dass man merkt -ihr seid euch klar was hundehaltung generell bedeutet. 

ihr habt euch ausfuehrlich euber die eigenheit dieser rasse informiert .

ihr seid auf die erziehung und pflege eines welpen vorbereitet und wisst zum beispiel, dass welpen am anfang nicht alleine beliben koennen.

ich habe immer vorehr die interessierten an meinen welpen ausfuehrlich befragt, dann habe ich einge davon eingeladen und gegeckt ob die welpen zu dieser person passen koennten. 

bitte sehr euch gruendlich um , wie es bei der zuecht aussieht. wachsens die welpen im haus und mt der familie auf? ist ein entwurmungsprotokoll vorhanden? der impfschutz da?

koennt ihr die mutter sehen und evtl den deckrueden?

viel gleuck beim welpenkauf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 17:01

danke

1

wenn ein züchter sein beruf ernst nimmt. dann fragt er euch aus, ggf schaut er nach einer weile nach, ob der Hund bei euch gut geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte es daran liegen, dass sie kaum Deutsch kann?
Wenn der Züchter über gute Englischkenntnisse verfügt, wird er sich problemlos mit ihr unterhalten könne, daran sollte es also nicht scheitern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenislash
07.04.2016, 14:57

ok ich dachte sie könnte dann irgendwie misstrauisch werden

0

Was möchtest Du wissen?