Wird TSS überbewertet?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das toxische Schocksyndrom ist keine Krankheit wie die Grippe, die ja durchaus gehäuft vorkommt.

Das toxische Schocksyndrom (TSS, umgangssprachlich gelegentlich auch als „Tamponkrankheit“ bezeichnet) ist ein schweres Kreislauf- und Organversagen, das mit etwa einem Fall pro 200.000 Einwohner und Jahr[1] sehr selten auftritt, hervorgerufen durch Bakterientoxine.

https://de.wikipedia.org/wiki/Toxisches\_Schocksyndrom

Ich versuche dennoch das Risiko so weit wie möglich zu minimieren und nutze daher Menstruationstassen. Immerhin handelt es sich hier dennoch um eine ernsthafte und unter Umständen sogar tödliche Infektion.

Aufgrund der weiteren Vorteile der Menstruationscups und meiner starken Blutung würde ich nicht nur auf Binden zurückgreifen wollen. Auf Tampons verzichte ich schon alleine aufgrund des doch geringeren Tragekomforts (zumindest im Vgl. zu den Menstruationscups).

Unter der Verwendung von Menstruationstassen verringert sich das Risiko an TSS zu erkranken imens.

In diesem Video bin ich zum ersten Mal darauf aufmerksam geworden:


Danach fing ich nicht sofort an Menstruationstassen zu verwenden. Als ich mich dann aber einige Zeit später erneut mit dem Thema befasste und ausgiebig recherchierte war der erste Cup schnell bestellt. Seither empfinde ich die Periode nicht mehr als lästige "Strafe der Natur" und kann beruhigt meinen Alltag genießen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krankheit ist schlimm, aber man bekommt sie keinesfalls leicht. Ich benutze schon mein halbes Leben Tampons (auch über Nacht nur 'eines') und hatte noch nie Probleme. Wenn du dir vor- und nach dem einführen des Tampons die Hände wäscht und gründlich auf deine Intimpflege achtest kann da überhaupt nix passieren. Keine Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?