Wird Trump in sagen wir 150 Jahren auch noch ein außergewöhnlicher (in negativer Hinsicht) Präsident gewesen sein, oder wird er einfach total unwichtig?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Falls er nicht riesige Umwälzungen anstösst, evtl. Krieg o. ä.

Der Veranlasser des 3. Weltkrieges wird wohl nicht so leicht vergessen werden, wobei ich nicht sage / hoffe, dass Trump auch nur ansatzweise in diese Richtung geht.

Aber ob nach WW3 noch diese Informationen vorhanden sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Beobachtung raus, war es doch immer so, dass ein Präsident der Demokraten den Bockmist beiseite räumen musste, den ein Präsident der Republikaner fabriziert hatte.

Wenn Trump später in Erinnerung bleiben wird, dann doch eher als Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte.

 

Übrigens war Obama nicht der Schlechteste. Dass behauptet wird, er hätte nichts zuwege gebracht, lag doch daran, dass die Republikaner alles blockierten, wenn sie die Möglichkeit dazu hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanztrainer1
16.07.2017, 08:33

Damit Ihr Euch eine Vorstellung machen könnt, wie viele Amerikaner ticken: Ein GI beschimpfte mich als Kommunist, weil wir in Deutschland eine Krankenkasse haben!

0

Möglich ist es, aber kannst du dich wirklich richtig an einen Präsidenten/Staatsoberhaupt von vor 150 Jahren erinnern. Ich würde behaupten dafür müsste doch noch etwas "Weltbewegendes" geschehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Donald J. Trump ist das einzige Staatsoberhaupt eines "erste-Welt"-Landes, die mir gerade in den Sinn kommen, die direkt vom Amt ins Gefängnis wandern werden (ob noch vor der nächsten Wahl, steht auf einem anderen Blatt).

DJT ist das einzige "erste-Welt" Staatsoberhaupt überhaupt, das mir einfällt, welcher sich der Verschwörung gegen das eigene Land schuldig gemacht hat.

DJT wird als mahnendes Beispiel gehalten werden für die Empfindlichkeit einer liberalen Demokratie, nicht nur wohin ungebremster Populismus führt, sondern auch, was passiert, wenn ganze Bevölkerungsteile Emotion und Ignoranz über Fakten und Nuance stellt.

DJT wird indirekt verdeutlichen, das wir und in einem aktiven Informationskrieg befinden, er wird den Leuten klarmachen, wie leicht und vielfältig wir von privaten und staatlichen Akteuren durch Netzwerke gesteuert werden können.

Ja, auch in 150 Jahren wird DJT noch als außergewöhnliches Ereignis bekannt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
15.07.2017, 20:50

Punkt 3 und 4 gelten natürlich nur für die, die schon Brexit nicht verstanden haben.

1

Die weitere Entwicklung wird zeigen, in welcher Weise Trump nach seiner Amtszeit in die Geschichtsbücher eingehen wird. Noch ist seine Amtszeit nicht zu Ende, um das jetzt schon beurteilen zu können. Der Mann hat bis jetzt schon oft genug gezeigt, dass er unberechenbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trump ist als President so schlecht, dass selbst Obama sich verantwortlich zeichnet nun durch die Gegend zu reisen und potentielle Kandidaten auf ein solches Amt vorzubereiten.

Er wird in die Geschichte als einer der verrücktesten Amtsinhaber eingehen. Wenn ein Volk so einen Typen zum Präsidenten macht, so spiegelt das auch das Bildungsniveau dort ein Stück weit wieder. Zumindest in bestimmten Gegenden der USA.

Bessere Bildung hätte die Amerikaner wohl vor so einem Kollega geschützt. Aber auch die Medien tragen eine Mitverantwortung durch ihre Fakenews und Hetzpressenbeiträge. Da muss man sich nicht wundern wenn so etwas passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreEdoM1055
15.07.2017, 12:30

sieht man auch schön an den Wahlergebnisses an den zivilisierten Küsten Gebieten und im Innern des Landes

1
Kommentar von Vito90
15.07.2017, 15:03

Habe dich gemeldet, aber wie ich diese Seite kenne wird das ohne Folgen bleiben, denn nur die Wahrheit ist hier ungern gesehen, deine unzutreffenden Beleidigungen dagegen sehr, denn Anscheinend sind die Admins hier genauso wie du...

0

Das hängt davon ab, wer in 150 Jahren "man" ist, wer über Nordamerika, und Europa herrscht, die Geschichtsbücher schreibt und die Medien in der Hand hat.

In einer solchen Zeitspanne kann sich Grundlegendes ändern. 

Vor rund 150 Jahren tobte der US-Bürgerkrieg, DE war noch in Einzelstaaten geteilt, ein Demokrat kam nicht in den preußischen Staatsdienst und die Kirchen beherrschten die Schulen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das werden die kommenden Generationen beantworten können.

Wir können das nur vermuten. Ich vermute er wird keine große Rolle einnehmen, da der kommende Präsident wieder alles glätten wird, außer er verbockt etwas so richtig.

Seine Präsidentschaft könnte ja bereits vorzeitig enden und eine zweite Amtszeit ist unwahrscheinlich, wenn doch, dann haben die amerikanischen Bürger das so gewollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vito90
15.07.2017, 14:59

Warum sollte Ivanka Trump irgendetwas glätten müssen? Donald Trump wird bald alles geglättet haben was Obama verbockt hat, dann ist alles wieder gut. Und nichts ist wahrscheinlicher als eine zweite Amtszeit. Wähler mögen es, wenn Politiker Wahlversprechen halten.

2

Sein Weg zum Präsidenten war sehr außergewöhnlich und daran wird man sich noch lange erinnern. Vorallem als Mahnmal, sodass sowas nicht wieder passieren wird.

Jedenfalls hat der gute Donald noch ein paar Jahre, um zu zeigen, dass er doch nicht so schlecht ist. Das ist aber eher unwahrscheinlich.

150 Jahre sind aber sehr gewagt, wer weiß, wie die Welt in 150 Jahren aussehen wird.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elulbia
15.07.2017, 12:03

Der Willy Brandt Flughafen wird auf jeden Fall immer noch "nächstes Jahr" eröffnet werden.

1

Ich denke in 150 Jahren, wenn die Welt dann noch in dieser Form.existiert, Trump ähnlich sehen wie Rosevelt etc. er wird ein Name sein, ein schlechter, aber niemand wird sch um ihm kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
15.07.2017, 20:31

Seit wann haben denn bitte die Roosevelts "schlechte" Namen?

1

In 150 Jahren wird sich für den Kasper wahrscheinlich keiner mehr interessieren, wenn nicht etwas weltbewegendes passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein er wird das negative nicht abschütteln können.binn gespannt ob er seine 1.amtszeit durchsteht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird im 150 Jahren tot sein.

Heute ist er ein außergewöhnlich guter Präsident, jeder der nicht linksversifft ist kann das erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elulbia
15.07.2017, 15:33

Worauf stützt du deine Behauptung, er sei ein guter Präsident?

1
Kommentar von Vito90
15.07.2017, 15:35

Die Anzahl an Wahlversprechen, die er bereits eingelöst hat. Das einzige Argument um einen Politiker objektiv zu beurteilen.

1

Kommt auf seine Leistung an.

Abraham Lincoln & John F. Kennedy sind auch in Erinnerung geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?