Wird trump gefährlich für die Kurden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Donald Trumps Haltung im Syrien Krieg ist noch nicht geklärt. Doch wird er höchstwahrscheinlich sich für die Kurden entscheiden ( sie zu unterstützen ). Erdogan ist nicht daran interessiert Baschar al-Assad als Präsidenten in Syrien beizubehalten, damit stößt dieser gegen die Interessen Russlands und da Trump danach strebt eine Linie mit Russland einzugehen wird die Türkei für Donald Trump eher unwichtig. Die Türkei hat aber sowieso den Zwei Fronten Krieg im Irak und Syrien verloren ( Die Türkei darf z.B. nicht an den Offensiven auf Mossul und Rakka teilnehmen ). Man sieht auch das Baschar Al Assad mit den Kurden in Syrien ein Bündnis eingegangen ist ( In Aleppo ). Da die Kurden in Syrien gemeinsam mit der Armee die Rebellen bekämpfen. Die Kurden bekommen dafür das sie mit Assad kämpfen die strategisch wichtige Stadt Al Bab, somit haben sie dann einen zusammenhängende Automomie Region.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab mal ne Frage und zwar seit wann unterstützt denn Trump die Kurden weil er ja Ausländer feindlich ist oder habe ich es falsch verstanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fragensindwow
09.11.2016, 13:52

obama hat die Kurden unterstützt und meine frage war, ob trump in Zukunft auch die Kurden unterstützen wird...

0
Kommentar von rabhot22
09.11.2016, 15:09

Wahrscheinlich nicht, da er ja gegen Ausländer ist

0

Als erstes erkläre ich einmal das Paradoxxon Deiner Frage; wir stecken alle nicht im Kopf von Trump, also kann auch niemand 'wissen' was passieren wird ...aber die Antwort blockst Du ja direkt ab...
...trotzdem will ich hier mal meine 'Vermutung' äussern, was passieren wird:
Trump wird alles tun um das Engagment des US-Militärs und der Nato im Syrenkonflikt zu minimieren. Das wird zu einer Überlegenheit der Truppen um Assad und Russland führen. Aleppo wird fallen, der IS wird stark zurück gedrängt und auch der Einfluss der Kurden in Syrien wird geschwächt. Gleichzeitig wird Erdogan die Schwäche der Kurden in Syrien nutzen um selbst gegen diese vorzugehnen. Also indirekt wird Trump gefährlich für die Kurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eher NATO Partner Türkei. es ist einfacher mit professionellen gut trainierten Soldaten zu kooperieren als mit untrainierten unerfahrenen möchtegern Soldaten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jinjiyanazadii
09.11.2016, 13:48

Wenn die kurden so uneerfahren und untrainiert wären dann wären sie bis jetzt ausgelöscht oder? Also rede kein unsinn

0
Kommentar von fragensindwow
09.11.2016, 13:56

wollte ich eben auch sagen :) immerhin sind die kurdischen Soldaten viel viel stärker als die türkischen. Das leben eines kurdischen Soldat ist wie ein Training und das jeden Tag, 24h Land. Sie leben auf Bergen, egal ob Sommer (45grad oder Winter-20). türkische Soldaten sitzen in ihrem Büro, gehen eine Tasse Kaffee trinken,...). Kurdische Soldaten kämpfen in der Türkei (die Türkei schafft es immernoch nicht/ sogar auf der türkischenseite gibt es mehr Tote als auf der kurdischen Seite ( wenn man es auf Soldaten zählt) den die Türkei hat auch C. A 1500 kurdische Zivilisten umgebracht. Sie kämpfen auch in Syrien, Irak und Iran.

0
Kommentar von narcosgucker
10.11.2016, 15:11

Erdogan ist doch der, der die kurden umbringt damit der IS weiter durch ganz europa maschieren kann, was soll das hier für einen sinn haben wenn donald trump mit der türkei kooperiert wenn sie selber der beste freund vom islamischen staat sind?😂

0

Ich schließe mich @robi187 an, zumal Donald Trump ja sagt "america first". Er will ersteinmal (hoffentlich) Die U.S Wirtschaft auf vordermann bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azeri16
09.11.2016, 13:47

Und Er will mit Russland ein neues Kapitel aufschlagen.

2

Hallo,

Nein Trump wird nicht Gefährlich für die Kurden, denn er hat in mehreren  Interviews gesagt, zum IS, Irak, Syrien usw. Das die Kurden grossartige Kämpfer sind und er sie unterstützen will. Eher wird er denn Kurden mehr als vorher in Syrien verstärkt unterstützen. Videos:


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?