Wird Tim Wiese irgendwann ein guter Wrestler oder bleibt er unter dem Niveau eines Roman Reigns?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für dich gerne nochmal: Das mit Tim Wiese war ein einmaliger PR-Gag und hat seinen Zweck erfüllt.

Es ging ihm nie darum, dauerhaft Wrestling zu trainieren bzw eine Laufbahn dort anzustreben. Auch wenn er es der BILD gerne so erzählt hat... Den Umgang mit den Medien versteht er auf jeden Fall perfekt!

Wiese war fürs erste Mal übrigens nicht mal so schlecht, da gab und gibt es wesentlich schlimmere Debüts...

Und Reigns ist auch nicht der wrestlerische Bodensatz der Geschichte... Das wären dann wohl eher Eva Marie, Giant Gonzales oder Ted Arcidi...

Wenn er im Ring trainiert, dauert es gut und gerne einige Jahre, dass er Ringerfahrung bekommt.

Was er beim letztjährigen Match zeigen durfte, war jetzt nicht so krass. War ja klar, dass der deutsche in Deutschland im Debut einen Sieg holen darf, aber mehr war das nicht. 

Dass er wirklich in der WWE im Ring dauerhaft zum Einsatz kommt, denke ich nicht, schon nur, weil er nach dem Match sagte: Ich nehme es mit jedem auf, was er kurz darauf schon wieder zurück zog.

Es gibt 2 wirklich gute deutschsprachige Wrestler in der WWE: Cesaro aus der Schweiz, derzeit bei RAW aktiv und Alexander Wolfe, der bei NXT unterwegs ist. 
Die beiden sind echt gut, Tim Wiese wird dieses Niveau nicht erreichen.

Tim Wiese wird überhaupt niemals ein Wrestler. Der Mann geht auf die vierzig zu und hat absolut keine Ahnung von Ringen und Artistik. Das ist ein ehemaliger Torwart, der sich Muskeln angespritzt hat und mal aus Jux in den Ring durfte, mehr nicht.

Echte Wrestler arbeiten seit ihrer Jugend an ihrem Können in Kampfsportarten, speziell in Ringen und haben ein jahrelanges Training als Artisten hinter sich.

Nie und reigns ist kein schlechter wrestler sondern nur schlecht eingesetzt

solange er mit seinem bekanntheitsgrad die zuschauer in die hallen lockt, spielt es keine große rolle, ob er "gut" oder "schlecht" ist.

das glauben doch nur die kleinen kinder, dass dort echte wettkämpfe stattfinden, wo es auf kampfkraft und stärke ankommt. das ist reinstes theater, aber eben auf einer sportlichen basis mit simulierten kämpfen, viel geschrei und abgesprochener choreografie und natürlich auch über "gewinner" und "verlierer".

nur sagt das niemand laut, weil es in dieser branche ein tabuthema ist.

Ist kein Tabuthema mehr. Und warum sollte es in einem Sport wie Wrestling keine talentierten und untalentierten Protagonisten geben? Im Schauspielfach gibt es doch schließlich auch die Oscars... Und den Schauspielern wird am Set schließlich auch vorher gesagt was sie zu tun haben... da ist im Wrestling mehr Impro dabei... Du musst nicht permanent Wrestlingfans versuchen zu belehren was sie sich da ansehen... Wir wissen es und diese Grundsatzdiskussion nervt jeden Fan mehr oder weniger :D

0

Wenn er es wenigstens zu "NXT" schaffen würde, wäre das schon ein Erfolg. Vergleiche zu Stars wie John Cena oder Seth Rollins sind jedoch völlig überzogen.

Er wird sicherlich so einer wie Roman Reings sein ;-)

Was möchtest Du wissen?