Wird Steuer Erstattung zu Alg 2 angerechnet?

1 Antwort

Wenn sie im Leistungsbezug zufließt ( Zuflussprinzip ) dann ja !

Sollten noch keine Freibeträge auf Einkommen geltend gemacht werden,dann können auf so genanntes sonstiges Einkommen 30 € Versicherungspauschale pro Monat geltend gemacht werden.

Es kommt dann darauf an wie hoch das monatliche ALG - 2 ausfällt und wie hoch die Steuerrückerstattung,denn wenn diese höher als das ALG - 2 ist,dann muss diese zwingend auf 6 Monate Bezugszeitraum verteilt werden.

Angenommen du würdest 1500 € erstattet bekommen und 800 € ALG - 2 erhalten,dann würdest du bei einmaliger Anrechnung ja aus dem Leistungsbezug im Monat der Anrechnung fallen.

Deshalb müsste dann auf 6 Monate angerechnet werden,es würde dann 6 Monate x 30 € = 180 € von den 1500 € abgezogen,die verbleibenden 1320 € würden durch 6 Monate geteilt und dieser Teilbetrag würde dann über diese 6 Monate von deinen 800 € ALG - 2 abgezogen.

wenn man eben nur 168euro erstattet bekommt, dann wird es auch von der Leistung abgezogen?

0
@orchidee2402

Wenn die Erstattung / Guthaben geringer als das monatliche ALG - 2 ist,dann wird in der Regel in einem Betrag angerechnet und zwar im Monat nach dem Zufluss auf dem Konto !

Hast du wie gesagt noch keine Freibeträge auf anderes Einkommen geltend gemacht,dann kannst du min.für einen Monat der Anrechnung diese 30 € Versicherungspauschale geltend machen,also in Abzug bringen.

Zusätzlich könntest du dann auch noch evt. anfallende Beiträge für deine eigene Altersvorsorge und gesetzlich vorgeschriebene Beiträge für Versicherungen wie z.B. KFZ - Haftpflicht geltend machen.

Der Rest würde dir dann als einmaliges Einkommen auf deinen Bedarf angerechnet und deine Leistung dementsprechend gekürzt.

0

Was möchtest Du wissen?