Wird sich die Menschheit selbst auslöschen?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo ErHatMoepse,

wenn man sich die heutige Welt anschaut, könnte man wirklich allen Grund haben zu verzweifeln und denken, die Welt ginge eines Tages unter. Die bestehenden Probleme sind durchaus besorgniserregend und so wie es aussieht, scheinen die Menschen nicht in der Lage dazu sein, tiefgreifende und dauerhafte Verbesserungen herbeizuführen. Doch ganz so hoffnungslos, wie es im Moment aussieht, ist die Lage doch nicht! Warum? Weil es jemanden gibt, der mächtig genug ist, dem Treiben der Menschen ein Ende zu setzen und dafür zu sorgen, dass unsere schöne Erde nicht zerstört wird.

Ich spreche vom Schöpfer und Eigentümer der Erde. Auch wenn die Menschen im allgemeinen Gott aus ihrem Bewusstsein weitgehend verdrängt haben und behaupten, Gott, wenn es ihn überhaupt gäbe, kümmere sich nicht um das, was hier auf Erden geschieht. In seinem geschriebenen Wort, der Bibel, hat er uns jedoch mitteilen lassen, was er tun wird, um eine dauerhafte Lösung für sämtliche Probleme der Menschheit herbeizuführen. Ich möchte einmal nur kurz zwei Problembereiche herausgreifen: die Umweltverschmutzung und die Kriege.

Dass Gott dafür sorgen wird, dass bald niemand mehr die Erde zerstört, geht aus dem letzten Bibelbuch, der "Offenbarung", hervor, wo es u.a. heißt, dass "Gott die verderben wird, die die Erde verderben" (Offenbarung 11:18). Auch in den Psalmen wurde schon vorhergesagt: "Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; Und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht dasein. Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens". (Psalm 37:10,11). Stell Dir einmal vor: eine Welt, die frei ist von irgendwelchen Menschen mit bösen Absichten! Niemand wird mehr dasein, der das zerstörerische Werk auf der Erde fortsetzen wird. Die Menschen werden es unter dem  Einfluss göttlicher Weisheit gelernt haben, im Einklang mit der Natur zu leben, ohne ihr dauerhaft zu schaden. Die Erde wird nach und nach in einen edenähnlichen Zustand versetzt werden, wie das zahlreiche Prophezeiungen der Bibel erkennen lassen.

Kriege und zerstörerische Waffenarsenale, mit denen man alle Menschen sogar mehrfach auslöschen könnte, gehören immer noch zu den größten Bedrohungen für den Fortbestand der Menschheit. Gott sagt voraus, dass diese Bedrohung bald ein Ende haben wird. Ebenfalls in den Psalmen wurde vorausgesagt: "Kriege läßt er aufhören bis an das äußerste Ende der Erde. Den Bogen zerbricht er, und den Speer zersplittert er; Die Wagen verbrennt er im Feuer" (Psalm 46:9).

Keine Waffen und keine Kriegsgeräte mehr! Der friedliche Zustand, der dann hier auf der Erde eintreten wird, wird mit folgenden, zu Herzen gehenden Worten so beschrieben: "Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7). Gott ist tatsächlich dazu in der Lage, für einen dauerhaften friedlichen Zustand auf Erden zu sorgen, der in jedem Bereich des Lebens spürbar sein wird. Sind das nicht herrliche Aussichten?

Wie wird das Gott zustande bringen, mag man nun fragen? Die Antwort lautet: durch seine Regierung, in der Bibel "Gottes Königreich" genannt. Bereits Jesus Christus lehrte uns im Vater-unser um diese Regierung zu beten, als er sagte: "Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt.   Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde" (Matthäus 6:9,10). Ja, Gottes Königreich wird bald dafür sorgen, dass Gottes Wille auch hier auf Erden geschieht. Dann wird sich auch eine sehr zu Herzen gehende Prophezeiung erfüllen, die da lautet: "Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Bis es so weit ist, wird es natürlich weiterhin schlimme Nachrichten und schreckliche Schlagzeilen geben. Die Bibel lässt jedoch auch erkennen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis Gott in das Weltgeschehen eingreifen wird. Das Beste, was man in dieser Zeit tun kann, ist, Gott kennenzulernen und zu ihm ein enges persönliches Verhältnis aufzubauen. Dann werden wir all das Schöne erleben, was die gerade zitierten Prophezeiungen über die herrliche Zukunft sagen, die die Erde erwartet.

LG Philipp

Hallo! Wir sind gerade dabei und brauchen dazu nicht einmal Atombomben. 

Was passiert??



A In 15 Jahren wir eine Waldfläche vernichtet die 5 x so groß ist wie Deutschland. Wie lange geht das? Früher lebte der Mensch im Einklang mit der Natur - heute ist er dabei alles - und auch sich selbst - zu vernichten. 100 Tierarten lässt er täglich aussterben.  Der Mensch vernichtet die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht.

B Dabei  ist der Anstieg globaler Temperatur nicht mehr zu stoppen. Wir verlieren also permanent Land an Wasser - die bewohnbare Erde wird kleiner. Zudem werden zunehmend die Permafrostböden durch die Steigenden Temperaturen angefressen. Diese enthalten ca. 1700 Milliarden Tonnen organischen Kohlenstoff, Überreste von Pflanzen und Tieren aus Tausenden von Jahren. Die schmelzenden Permafrostböden beschleunigen den Klimawandel rasant - eine Spirale die dann nicht mehr zu stoppen ist.

Die bewohnbare Erde wird in rasantem Tempo kleiner und wir in rasantem Tempo mehr. Ich halte die Erde für einen Planeten im Sturzflug. Und die huld hat alleine der Mensch.


Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Ja, schon. Dann würde die Erde, die Natur  Zeit haben, sich zu erholen, ehe sich eine neue dominante Spezies ans Werk macht.

4  Milliarden  Jahre  Überlebenskrieg  hat  alle  Genome  siegesgierig  werden  lassen.  Die  Lowtech-Siegerei  überleben  Viele,  die  Hightech-Siegerei  wird  niemand  überleben.  Wer  möglichst  gutes  und  gleich  gutes  Leben  für  alle  anstrebt,  bessert sich moralisch, und  trägt  dazu  bei,  dass  die  Weltzerstörertechnologien  sich  langsamer  entwickeln  als  die  rettende  Gentechnik.  Je  intelligenter  ein  Lebewesen  ist,  umso  größer  ist  seine  Verpflichtung,  aus  der  Siegerei  auszusteigen. 

Die  ethiklose  technologische  Evolution  versetzt  die  Menschheit  bald  in  die  Lage,  sich  selbst  auszulöschen.  Ein  Siegertyp  wird  die   Tat  vollenden.  Entweder  wird  ein  siegesgieriger  Soldat  eine  neuartige  Waffe  benutzen,  oder  ein  risikobereiter  Mitarbeiter  eines  ehrgeizigen  Genlabors  wird  neu  gezüchtete  Mikroben  freisetzen,  oder  ein  strebsamer  Gotteskrieger  (oder  sonst  ein  psychisch  Kranker)  wird  ein  Hightech-Produkt  als  Waffe  missbrauchen, ...

Augenblicklich  werden  alle  meinen,  „es  war  ein  Unfall.  Ein  Idiot  hat  die  Welt  zerstört.  Er  wusste  nicht  was  er  tut…".     Aber  nicht  er  allein,  sondern  die  Gesinnung  der  großen  Mehrheit  hat  die  Tat  vorbereitet.  Fast  die  gesamte  Menschheit  ist  instinktgesteuert.  Fast  alle  wollen  siegen.  Fast  alle  sind  ehrgeizige,  risikobereite  Idioten.  Sie  haben  den  sogenannten  "Unfall"  gemeinsam  verursacht.

Falsch  programmierte,  auf  Sieg  programmierte  Lebewesen  zerstören  mit  100  prozentiger  Sicherheit  ihren  Planeten,  falls  sie  die  technologischen  Fähigkeiten  dafür  erlangen.  Es  wird  Waffen,  und  auch  technologische  Entwicklungen  aus  dem  zivilen  Bereich  geben,  mit  deren  Hilfe  schon  ein  Einzelner  die  Menschheit  ausrotten  kann.  Strahlungswaffen,  biologische-chemische  Waffen,  Antimaterie,  schwarze  Löcher,  …,  Wirtschaftsprodukte:  neuartige  giftige  Materialien,  neuartige  ausbeutbare  Mikroben,  Neuzüchtungen  aus  dem  Forschungslabor, ….  Entweder  die  Attentat  ˹eines  Gottes  Kriegers,  beziehungsweise  eines  rachsüchtigen  Selbstmörders˺,  oder  eine  der  vielen  militärischen  Kriege  wird  der  Menschheit  den  Gar  ausmachen.  Ehrgeizige  (siegesgierige)  Forscher  werden  die  dafür  benötigten  Waffen  entwickeln.  Die  meisten  Menschen  wollen  die  Welt  nicht  zerstören.  Sie  wollen  nur  siegen.  Das  führt  aber  zum  gleichen  Ergebnis.  Es  gibt  mehr  als  genug  ehrgeizige  Forscher,  Militärs,  Sicherheitsbeauftragte,  innovative  Firmen,  ganze  Nationen, …  die  risikobereit  genug  sind,  die  Welt  ungewollt  zu  zerstören.  Sie  sind  willens,  gerade  dann,  wenn  ein  großer  Sieg  lockt,  oder  wenn  eine  große  Niederlage  droht,  auch  extrem  gefährliche  ˹Mittel  und  Wege˺  zum  Siegen  zu  benutzen.  Mit  voller  Absicht,  würden  nur  religiöse  Eiferer  oder  lebensmüde  Selbstmörder  die  Welt  zerstören.  Gefährliche  Waffen  können  nur  dann  in  die  Hände  von  verrückten  und  von  risikobereiten  Menschen  gelangen,  wenn  man  sie  produziert.  Solange  die  Menschheit  in  Richtung  Sieg  denkt,  wird  sie  auch  in  Richtung  Sieg  forschen  und  Waffen  produzieren.  Durch  ethische  Bildung  kann  man  jedoch  erreichen,  dass  genügend  viele  Menschen  ihre  Denkrichtung  ändern,  um  die  siegorientierte  Politik  durch  eine  gerechtigkeitsorientierte  Politik  ersetzen. 

Erst  wenn  die  Menschheit  Gerechtigkeit  anstrebt  (Gerechtigkeit   ist  der  Zustand,  in  dem  alle  möglichst  gut  und  gleich  gut  leben),   werden  keine  gefährlichen  Waffen  mehr  hergestellt.  Auch  keine  gefährlichen  Wirtschaftserzeugnisse  mehr,  die  man  als  Waffe  missbrauchen  kann.  Dann  müssen  Siegertypen  und  Attentäter  ihre  Waffen  selbst  bauen.  Um  die  Weltzerstörung  ganz  sicher  zu  vermeiden,  muss  man  nicht  nur  dafür  sorgen,  dass  es  keine  Weltzerstörertechnologien  gibt,  sondern  auch  dafür,  dass  es  keine  Siegertypen  und  sonstige  Verrückte  frei  herumlaufen.  Psychisch  Kranke  muss  man  erkennen,  beaufsichtigen  und  medizinisch  betreuen.  Jeder  könnte  zu  einem  Attentäter  mutieren.  Der  Staat  muss  alle  Menschen  gutwillig,  gerechtigkeitswillig  überwachen.  Gutartige  Sicherheit  geht  vor   bösartiger  Freiheit.  Ein  gutartiger  Überwachungsstaat  hat  Attentäter  frühzeitig  genug  zu  erkennen  und  medizinisch  zu  versorgen.  Notfalls  muss  man  unverbesserliche  Menschen  wegsperren.  Die  bösartige  Gesinnung  muss  unbedingt  erkannt  und  korrigiert  werden.  Denkrichtung  Sieg  muss  (auch  bei  Menschen,  die  keine  Attentätermentalität  besitzen)  durch  Denkrichtung  Gerechtigkeit  ersetzt  werden.  Ohne  ethische  Bildung  geht  das  nicht.  Ohne  seriöse  Gentechnik  kann  man,  die  auf  Sieg  programmierte  Software  im  Genom,  nicht  auf  Gerechtigkeit  umprogrammieren.  Nur  Ethikunterricht  auf  breiter  Front  kann  dafür  sorgen,  dass  eine  seriöse  Genforschung  entsteht,  und  sich  schneller  entwickelt,  als  die  Weltzerstörertechnologien.  Ohne  ethische  Bildung  hat  die  Menschheit  keine  Überlebenschance.

Zum Aussterben gehören eigentlich immer zwei: Umwelt und Lebewesen.

Was immer der Mensch so macht, was ihn dazu befähigt sich selbst auszulöschen, könnte ihn auch gleichzeitig resistenter dagegen machen, dass es überhaupt möglich ist ihn auszulöschen.

Katastrophen mit irgendeiner Technik sind eigentlich alle von einem Teil der Menschheit überlebbar- und mehr braucht es ja nicht als vielleicht ein paar tausend Überlebende, damit die Art nicht ausstirbt.

Eben durch die technischen Fähigkeiten des Menschen haben wir heute eine gigantische Weltpopulation und erheblich geteigerte Chancen in etwaigen Überlebenskämpfen.

Was immer katastrophales der Mensch ich selbst antun sollte- erstmal wäre es schon schwierig genug die Population zu dezimieren von so einem hohen Stand statt gleich alle Menschen auszurotten :-)

Und wenn jetzt jemand an den Klimawandel oder Umweltgifte denkt- Nö. nö. nö. Das reicht nicht.

Alle Atombomben zünden? Mja wäre schon besser.

Nein glaube ich nicht. Es werden viele unschuldige Menschen umgebracht und das wird auch noch Jahrzente soweiter gehen. 

Zum Beisiel in den Stellvertreter Kriegen im nahen Osten. Oder durch die Finanzierung von Terrororganisationen durch die USA ( Bush Ära) .

Aber ich bezweifle das die USA Russland (oder umgekehrt) direkt angreifen wird. Auch wird Russland nicht über Europa herfallen . 

Warum ? Weil dann selbst die regierende Elite ganz oben sterben wird. Geld und der ausbeutende Kapitalismus sind ihr Ziel Nummer 1 . Und eine totale Nukleare Verseuchung wäre da komplett kontraproduktiv . 

Eventuell könnte Nordkorea etwas versuchen und einige hunderttausende Menschen umbringen. Aber das wäre noch lange nicht das Ende der Menschheit. Man stürzt Nordkorea und dann wär der Zirkus vorbei .

Zumindest hat sie dazu sowohl die Fähigkeiten als auch die Möglichkeiten. Aber ich erwarte ehrlich gesagt nicht, dass das noch in meinem Lebensalter passiert. Danach hat das dann für mich nicht mehr so die ganz große Wichtigkeit...:-)

stefanbluemchen 20.04.2017, 18:14

Ein nach mir die Sintflut Typ! Und Communityexperte?

0
atzef 20.04.2017, 18:18
@stefanbluemchen

Woraus entnimmst du das "nach mir die Sinnflut"? Sollte sich die Menschheit nach meinem oder auch deinem Tod selber auslöschen, hätte das für uns auch dann keine existentielle Wichtigkeit mehr, wenn wir uns besonders engagiert für Nachhaltigkeit in allen Facetten eingesetzt hätten, capice...? :-)

0
stefanbluemchen 20.04.2017, 23:31
@atzef

Danach hat das dann für mich nicht mehr so die ganz große Wichtigkeit...:-)

 Dieser Satz von dir. 

0
atzef 21.04.2017, 00:04
@stefanbluemchen

Jaaa...? Dir missfällt, dass das nach meinem Tod für mich keine sooo große Wichtigkeit mehr hat...? Mir zwar auch, aber was könnte ich denn dagegen tun...? :-)

0

Yep, Der Mensch kann nicht anders, so ist seine Natur.

So lange der Sex noch das beliebteste Hobby des kleinen Mannes ist wird mir nicht Angst darum.

Irgendwann schon. Vermutlich. Oder auch nicht.

Gibt ne tolle Doku " Zukunft ohne Menschen " die man auch auf YouTube sehen kann wie die Natur sie Erde zurückerobert nachdem der Mensch von der Erde verschwunden ist.

Ja, machen wir aktuell schon ganz langsam und unbemerkt.

Sie tut viel dafür!

Gute Frage, die dir aber keiner beantworten kann. Denn man weiß nicht, ob einmal ein Atomkrieg ausbrechen wird, der die gesamte Erde vom Leben befreit oder ob sich vorher noch Leute in den Weltraum retten konnten... Die natürliche Umweltkapazität der Erde liegt bei 10 Mio. Menschen, die Bevölkerung wird sich wahrscheinlich dabei einpendeln. Oder sie zerlegt sich selbst. Gut möglich. Aber wissen tut das keiner.

halbsowichtig 21.04.2017, 10:31

10 Millionen oder Milliarden?

In der Antike, als es ca. 0,5 Milliarden Menschen gab, hat die Natur angeblich noch ganz gut funktioniert.

Heute gibt es gut 7 Milliarden Menschen und alles geht kaputt. Die Kapazität scheint also überschrittten zu sein, zumindest wenn man den heutigen Lebensstandard zugrunde legt.

0
ichbinich2000 21.04.2017, 14:10
@halbsowichtig

Sorry, du hast Recht, ich meinte 1 Milliarde Menschen. EIn kleiner Rechtschreibfehler macht 9.999.000.000 Menschen aus...

0

Vielleicht ja, vielleicht nein.

Vor ein paar Tagen ist ein risiger Meteorit knapp an der Erde vorbeigerauscht. Hätte er sie getroffen, wär heute vielleicht schon alles vorbei.

Vielleicht verursacht der Nordkoreaner auch irgendwann den letzten Krieg.

Deine Frage ist müßig.

Nein. Das exponentielle Wachstum der Bevölkerung verhindert das. 

ichbinich2000 20.04.2017, 18:04

Und wenn das superexponentielle Wachstum der Menschheit das fördert?

0
schweinischlau 20.04.2017, 18:04
@ichbinich2000

Das widerspricht sich. Ich denke mal, dass du KEINE AHNUNG hast, was exponentielles Wachstum ist.

0

Was möchtest Du wissen?