Wird Schüler-BAföG von Hartz4 abgezogen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Je nach dem,wie viel du Bafög bekommst,darauf hast du dann 20 % ohne Anrechnung auf deine ALG - 2 Leistung !!!

VirtualSelf 11.08.2013, 00:18

Ist missverständlich: die 20% werden vollkommen unabhängig vom Auszahlungsbetrag vom jeweils maßgeblichen Höchstförderbetrag ermittelt.

Heißt: ob du nun 100, 200 oder 350€ BAföG ausgezahlt bekommst, der Freibetrag ist immer gleich.

1

Schüler-Bafög wird nicht abgezogen sondern bei einer H4- Familie verrechnet.

1.07.2010 - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat entschieden: Schüler-BAföG muss auf Hartz IV angerechnet werden

1) Als monatlicher Bedarf gelten für Schüler 1. von Berufsfachschulen und Fachschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, 212 Euro, 2. von Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, 383 Euro. (2) Als monatlicher Bedarf gelten, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt, für Schüler 1. von weiterführenden allgemein bildenden Schulen und Berufsfachschulen sowie von Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, 383 Euro, 2. von Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, 459 Euro.” Anders als das Studierende und Auszubildende an Höheren Fachschulen und Akademien, welche ihr Bafög zur Hälfte als zinsloses Staats-Darlehen und zur Hälfte als Zuschuss erhalten, muss Schüler Bafög nicht zurückgezahlt werden. Es ist komplett als Vollzuschuss zu verstehen. Nun ist es so, dass vor 3 Wochen ca. die Meldung in der Presse kam, dass Schüler-Bafög Empfänger, die in einer Hartz IV Familie leben, diese einen Anspruch auf höhere Hartz IV Leistungen hat. Am 6.4.09 hat nun der Bundessozialgericht einen Fall entschieden, der die Sachlage wieder ein wenig zu Ungunsten der Schüler-Bafög-Bezieher entscheidet: „Das Bundessozialgericht hat festgestellt, dass ein Teil des so genannten Schüler-BAföG auf den Bezug von Hartz IV-Leistungen anzurechnen ist. In dem konkreten Fall bezog eine Auszubildende, die mit ihrer Mutter, deren Partner und zwei jüngeren Geschwistern in einem Haushalt lebt und die Hartz IV erhielten, Schüler-BAföG in Höhe von 192 Euro pro Monat (sowie Kindergeld in Höhe von 154 € monatlich). Die Agentur für Arbeit darf die BAföG-Zahlung an die Auszubildende allerdings nicht antasten, sofern sie zweckgebunden ist. Das hält das Gericht für 20 Prozent der Leistung für angemessen (für ausbildungsbedingte Aufwendungen); 80 Prozent dürfen also berücksichtigt werden (weil dieser Teil für den Lebensunterhalt vorgesehen ist). (AZ: B 14 AS 61/07 R u. a.)”

Gekoe 10.08.2013, 15:38

Du kannst KEIN elternunabhängiges Schüler-Bafög beantragen. Das gilt nur, wenn du das Abitur auf einem zweiten Bildungsweg machen würdest. Ich weiß, dass du volljährig bist Deswegen bin ich der Meinung, dass du einfach Schüler-Bafög bekommst (289 - 495€ je nachdem was du nun machst).

Habe ich das richtig verstanden? Du wohnst bei deinen Eltern und alle drei (deine Eltern und du) bezieht ihr ALG I und evtl. bald Hartz IV??

Dann - wenn sie Hartz IV erhalten - sollte es so sein, dass du Bafög erhälst und deine Eltern Hartz IV. Allerdings kenne ich mich nicht mit den ganzen Regelungen wirklich nicht aus...

Frag doch einfach morgen beim Bafög-Amt nach!

Sorry für etwaige Wiederholungen...

0
IchBinSoCool 10.08.2013, 15:40
@Gekoe

Nein ich bin nicht volljährig. Ja ich lebe mit meiner Mutter und meinen Geschwistern zusammen, wir bekommen aber nur Hartz4.

0

Was möchtest Du wissen?