Wird schizophrenie /eine schizoaffektive Störung durch Drogen ausgelöst?

5 Antworten

Schizophrenie muss nicht unbedingt durch Drogen ausgelöst sein, sie kann auch andere Ursachen haben. Es gibt da viele verschiedene Formen, und man kann da keine einfache Ursache angeben, die immer passen würde, denn da kann jeder Fall anders liegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schizophrenie

Viele Symptome einer Schizophrenie können durch Drogenkonsum zeitweise hervorgerufen werden. Abweichend des vorherrschenden Bildes Schizophrener, ist diese Erkrankung nicht ausschließlich das bekannte hören von Stimmen oder etwa die Abspaltung einer Persönlichkeit vom Ichgefühl. Im Drogenrausch kann die Wahrnehmung ähnlich wie die eines Schizophrenen anmuten ohne allerdings selbst Schizophren zu werden. Allerdings kann starker Drogenkonsum eine Teilkomponente sein die unter Beachtung anderer Wirkungsfaktoren zumindest schwere Psychosen auslösen kann. Ob durch Drogenkonsum bei einer ansonsten sozial, emotional und physisch gesunden Person eine Schizophrenie auftreten kann, ist mir unbekannt.

Mein persönlicher Tipp : Halte die Medikation im Rahmen und befinde dich dabei in einer Gruppe.

S.

Ich habe (noch) keine Schizophrenie...

0

Ich sage einfach mal so durch meine gestrige Erfahrung auf einem Festival. Definitiv ja und auch so wär mir das klar gewesen.

Die Chance ist zwar ohne Genetischen psychischen Vor"schädigungen" gering, trotzdem möglich.

Ich hatte gestern eine bereits überdosis an MDMA dazu hatte ich danach noch gekifft und ich konnte erfahren wie Schizophrene Menschen leben. Alle wurden "Böse" man schaute mich plötzlich nur noch böse an, sah kein Lächeln mehr, nirgendswo. Hörte alle sagen "Du stinkst" "verpiss dich" haha was ist mit ihm los" "hahaha" gelächter...

"schon wieder vollgekotzt? hahaha..."

Ich hörte nur noch stimmen, hatte Halluzinationen, kaum orientierung mehr...Ich versuchte zu reden aber raus kam nur nuscheln. Ich sah aufn goa floor alle in einem Rythmus tanzen...das sah geil aus aber ich kam nicht mit. Ich wurde ausgelacht, praktisch vom ganzen Festival vertrieben. Als ich dann alleine in der Stadt ging um runter zu kommen, verfolgten mich Party Gäste und "verscheuchten" lachten mich weiter aus. Autos kamen mir hinterher nur um zu sehen wo ich bin .Die Stimmen waren all gegenwärtig, ob ich Personen sah oder nicht. Selbst wenn sie 700m Weg waren konnte ich hören wie sie lästerten. Sie schauten aus den Autos lachten,...

Ich dachte was ich nur gemacht hätte das alle mich hassten?! Ich habe nichts gemacht, am nächsten Tag fragte ich freunde warum das so war, sie sagten nur das ich ziemlich planlos durch die Gegend lief, aber beleidigt, dumm angemacht oder irgendwas was da abging war nicht passiert.

Ich kann mir immer noch nicht vorstellen das sowas geht, da ich mich ja mit welchen unterhalten hatte alles richtig gesehen und erlebt habe....naja. Wäre ich so noch immer wäre ich für immer in der Klapse

Danke für die ausführliche Antwort. Ich bin mir auch ziemlich sicher dass schizophrenie hauptsächlich durch Drogen Missbrauch ausgelöst wird. 50 % der schizophrenie Patienten in den USA haben eine Drogen vergangenheit hinter sich. Noch eine Frage? Hast du oder hat man generell nach dem Konsum von Cannabis (nur cannabis) schon Wahnvorstellungen?

1

Schizophren..was nun?

Hallo Leute,

Ich wurde vor nicht allzu langer Zeit von meinem Psychiater mit der psychischen Störung Schizophrenie diagnostiziert. Mein Vater, den ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen habe, leidet ebenfalls darunter. Seit der diagnose nehme ich täglich meine vorgeschriebenen Arzneimittel. Die Tabletten machen mich echt Müde und nehmen mir ziemlich die Lebenslust. Nach außen hin versuch ich immer fröhlich und munter zu wirken, doch mittlerweile klappt das nicht immer...Ich ziehe mich immer mehr sozial zurück. Zur Zeit geh ich noch aufs Gymnasium (10. Klasse), aber die Schulnoten geraten immer mehr in den Keller. Ich stehe mündlich immer mit am schlechtesten da. Ich kann höchstens 2-3 Wörter von mir geben, es kommt andauernd zum Gedankenverlust bei mir und aus scham will ich meistens, auch wenn ich evtl. was zur Theamtik beitragen könnte, mich nicht melden. Meine Mutter hat ebenfalls einige psychische Störungen (PTBS,Bi-Polar etc.) und muss erstmal selber ihre innere Ruhe finden. Ich habe momentan wirklich 0 Ahnung was ich in Zukunft machen soll und wie sich so eine Krankheit weiterentwickelt? Meine Mutter fordert dennoch, dass ich mich irgendwie noch ins Abi quäle, aber aussichtsreiche Ergebnisse kann ich nicht wirklich garantieren...Meine Frage wäre jetzt, ob irgendwer in meinem Alter ähnliche Erfahrungen mit sich tragen musste und wie es weitergegangen ist? Gibt es Hoffnungen auf eine Genesung, oder sowas in der Richtung?

Danke im voraus für eure Antworten MfG

...zur Frage

Habe ich schizophrenie von Lsd bekommen?

Hallo ich habe vor einem halben jahr sehr viele verschiedene Drogen genommen jedes wochenende Pilze LSD Speed Cannabis und manchmal auch Mdma ich war ein richtiger Tripper weil ich es einfach cool fand wie diese Drogen auf den Geist wirken und wie sie dir die Realität aus einer ganz anderen Perspektive zeigen können.

Ich hatte jede menge spaß damit und hab mir immer hefitgere Trips gegeben manchmal leider dann auch 2 mal in der woche Lsd und pilze und die abstände zwischen den räuschen wurden immer kürzer.

Irgendwann bekam ich Panikatakken und dachte ich müsse sterben weil etwas mit meinem Körper nicht stimmt . Ich hyperventlilierte wurde Ohnmächtig und wurde ins Krankenhaus eingeliefert dort sagten die Ärzte alles sei in Ordnung und ich war wieder zuhause und bekam ein richtiges Flashback ich dachte ich werde blind alles wurde verdammt hell und ich hatte halluzinationen muster an wänden haben sich bewegt und alles wurde gleißend hell.

Irgendwann wusste ich das muss eine Psychose sein und ich bin in der Psychatrie gelandet dort stellte mir der Arzt eine mir zu ungenaue diagnose. Da stand auf jeden fall nicht schizophrenie drauf nur : psychische verhaltensstörung f 16.5

Diese diagnose hat aber ein weites spektrum und ist nicht genau

ich sehe die welt wieder normaler die psychedelischen effekte haben nachgelassen aber ich fühle mich manchmal so als wäre mein geist weit von meinem körper entfernt und diese verbindung reißt manchmal fast ab sodass ich mich selbst kaum noch wahrnehmen kann ich laufe wie im traum durch die gegend

was könnte das für eine Krankheit sein? dazu habe ich noch Panikatakken die vor nem halben jahr noch heftigst waren mit starkem herzrasen aber sie haben sich weitesgehend gelegt.

Auch meine Bildhafte vorstellung ist manchmal weg genau so wie das ich stotter und wörter oft verdrehe oder sätze in falscher grammatik aussschreibe.

wenn ich z.b kaffe trinke oder gestresst werde oder müde bin verschlimmern sich die symptome um ein vielfaches aber auch manchmal so.

ich frage das hier weil ich keinen anständigen arzt finde.

der arzt will mir immer antidepressiva verschreiben aber diese werden mich durch die nebenwirkungen noch psychotischer machen hab genug medikamente bekommen und ausprobiert.

villecht habt ihr ja eine grobe idee was das sein könnte ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?