Wird Resturlaub ausbezahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kann der Arbeitnehmer den Urlaub nicht nehmen oder verweigert der Chef aus betrieblichen Gründen den Urlaub.so muss natürlich der Urlaub ausgezahlt werden!

Jedem Arbeitnehmer steht sein Urlaub zu!

Erstmal darf wegen SChwangerschaft nicht gekündigt werden, auch nicht in der Probezeit. Und wenn sie ihren Urlaub aus diesen Gründen nicht mehr nehemn kann, dann muss selbstverständlich ausbezahlt werden.

Gekündigt wurde ihr nicht, wenn nach 6 monaten Probezeit kein Folgevertrag kommt, kann der AG sie entlassen,das ist schon richtig, aber darum geht es nicht.. Es geht nur um den Resturlaub von 7 TAgen, was nun mit denen ist, denn das überschneidet sich ja mit dem Beschäftigungsverbot, ist ja ne Krankmeldung. Denn bevor sie ihren AG anruft, um dort nachzufragen, wollten wir uns hier erstmal beraten lassen..

0
@Oreos2022

Eben, da sie den Urlaub nicht mehr nehmen k a n n muss er ausbezahlt werden.

0
Nächste interessante Frage

Arbeitslosengeld I nach 2 Jahren Elternzeit / befristeter Vertrag

Erst einmal bekommt sie im Beschäftigungsverbot ihr normales Gehalt ausbezahlt. War bei mir auch, und ich habe, nachdem mein Sohn ein Jahr alt wurde ( weil da das Erziehungsgeld zu Ende war) mir meinen gesamten Jahreurlaub auszahlen lassen. ABER.... sie ist ja nicht mehr in Anstellung. Obwohl, hatte sie einen befristeten Vetrag, wenn nicht, dann hätten sie sie gar nicht kündigen dürfen, wenn doch, dann steht ihr eigentlich kein Urlaub zu, denn in der Probezeit ist Urlaubssperre.

Sie hat davor schon paar Tage Urlaub genommen, somit Urlaubssperre in der Probezeit ist nicht ganz richtig... Und darum geht es ja nicht, sondern nur ob der AG den Urlaub ausbezahlen muss oder nicht.

0
@Oreos2022

Generell muss der AG kein Urlaub ausbezahlen, nur wenn er kulant ist. Und er ,muss auch nicht in der Probezeit Urlaub gewehren. In den meisten Arbeitsverträgen steht, dass in der Porbezeit eine Urlaubssperre gilt.

0

Restlicher Urlaub wird normalerweise nicht ausgezahlt.

Resturlaub oder Urlaub wird nun mal ausbezahlt wenn er durch Kündigung oder auslaufen eines Vertrages nicht genommen werden kann.

Sonst würden viele Arbeitgeber bei Zeitverträgen versuchen keinen Urlaub zu gewähren und der Urlaub soll dann verfallen oder was?

0
@johnnymcmuff

Da würde ich mal in das Bundesurlaubsgesetz gucken:

Konkret regelt Paragraf 7 des Bundesurlaubsgesetzes: „Der Urlaub muss im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen.“

Da die Arbeitnehmerin nicht übernommen wird, verfällt auch ihr Urlaubsanspruch!

... Irrtümer aus dem Arbeitsrecht: Angestellte können sich ungenutzte Urlaubstage auszahlen lassen - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/karriere/arbeitsrecht/tid-13845/arbeitsrecht-angestellte-koennen-sich-ungenutzte-urlaubstage-auszahlen-lassen_aid_386231.html

0
@hauseltr

Vielen Dank für die Antworten, so kenne ich es auch, dass es normalerweise ausbezahlt werden sollte. Deshalb verstehe ich nicht warum der AG das nicht macht. Meine Frau ruft dort an und dann hoffe ich, dass es dann auch so ist...

0

Was möchtest Du wissen?