wird radioaktivität durch körperflüssigkeit übertragen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aaalso:

Erstmal muss man unterscheiden, ob jemand radioaktive Stoffe aufgenommen hat (z.b. verschluckt, eingeatmet oder anderweitig aufgenommen) (Stichwort: Kontamination). Nur dann(!) kann überhaupt irgendwelche Strahlung auch in Körperflüssigkeiten - hier zumeist Urin - gelangen.

So ist das z.b. bei Menschen, die eine sog. Radiojod-Therapie zur Behandlung der Schilddrüse bekommen. Deren Ausscheidungen sind noch einige Stunden lang mit dem radioaktiven Medikament belastet, welches im Wesentlichen über die Nieren - und dann über den Urin ausgeschieden wird. Diese Menschen werden daher für einige wenige Tage im Krankenhaus in einer Art Isolierstation untergebracht, bis die ausgeschiedene Strahlung nicht mehr für andere Menschen gefährlich ist (bzw. bestimmte gesetzliche Grenzwerte unterschritten sind).

Wenn ein Mensch "verstrahlt" wurde / ist, ist damit meist eine Bestrahlung von außen, z.b. duch Atombomben-Strahlung, Kraftwerksunfall o.ä. gemeint. In diesem Fall kann -abhängig von der Dosis, der betroffene Mensch zwar Schäden erleiden, aber es wird -so lange keine radioaktiven Teilchen aufgenommen werden- keine Radioaktivität in den Körper gelangen und folglich gibt es auch nichts zu übertragen.

Die Antwort läßt sich leichter verstehen, wenn man sich über die beiden Begriffe der Radioaktivität und der ionisierenden Strahlung informiert und versteht, wo die Unterschiede sind.

Das ist Strahlung, die wird durch Strahlung oder Kontakt mit verstrahltem Material gefährlich. Übertragen kann man das nicht nennen, denn es ist ja so gesehen nichts ansteckendes.

kompliziert.... es ist nicht ansteckend? :O

0
@dasErdkundebuch

Es ist ja nicht mal eine Krankheit. Es ist ein gesundheitliches Problem, ja, aber das ist ein gebrochenes Bein auch. Aber das ist ja auch nicht ansteckend. Wenn du verstrahlt bist, und aus welchen Gründen auch immer trotzdem in der Lage bist, noch Sex zu haben, dann ist deine bloße Anwesenheit gefährlich. Da müssen gar nicht erst Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden, dein ganzer Körper strahlt schon.

1

Was möchtest Du wissen?