Wird nach Löschen des Bitcoin-Kontos die Bitcoin-Transaktionshistorie auch gelöscht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Währung ist an Dein Wallet gebunden. Wenn Du Dir ein neues anlegst, hast Du Dein Geld dort nicht drin. Natürlich könntest Du es Dir aus dem alten überweisen, aber damit hättest Du wieder eine Verknüpfung geschaffen.

Die Transaktionshistorie kannst Du nicht löschen, da sie in der Blockchain gespeichert ist.

Die Anonymität kommt dadurch zustande, dass niemand weiß, wer die Person ist, welcher der Wallet gehört. Im Gegensatz dazu musst Du Dich bei Deiner Bank ausweisen, um ein Konto zu eröffnen (oder wenn Du es online machst, wirst Du per Postident oder ähnlichem identifiziert).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Transaktion, die in die Blockchain aufgenommen wird, bleibt dort für immer gespeichert. 

Bitcoin ist nicht anonym sondern pseudonym. Jeder kann nachverfolgen wie viel Geld zu einer bestimmten Adresse gehört und wohin Geld von dieser Adresse überwiesen wurde. Aber man weiß eben nicht automatisch, welcher Mensch Zugriff auf die Adresse hat. Deswegen pseudonym. 

Das ist etwa so wie jeder hier sehen kann, welche Beträge mit dem Account jflacko geschrieben wurden aber man dadurch eben nicht automatisch weiß, wer diesen Account bedient. 

Was du mit Bitcoin-Anbietern meinst, ist mir nicht ganz klar. Weil du auch vom Löschen eines Bitcoin-Accounts sprichst, vermute ich mal, dass du noch gar nicht verstanden hast wie Bitcoin überhaupt funktioniert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die öffentliche Wahrnehmung von Bitcoin als eine "anonyme" Währung ist so nicht richtig. Tatsächlich wird die Historie der Transaktionen auf "ewig" in der Blockchain gespeichert. Auch wenn du deine Wallet löschst, ändert das nichts. Es gibt keine Möglichkeit, darauf Einfluss zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?