Wird mir mein Hausarzt die Freigabe für eine Erhöhung von Venlafaxin geben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hey =)

Also ich kenn mich mit sowas leider nicht wirklich aus, aber meine beste Freundin leidet auch unter angststörungen und ist seid 5 Jahren in Therapie. Sie ist grundsätzlich gegen Medikamente, weil sie lieber lernen will damit umzugehen.. Sie hat auch vor allem möglichen Angst, im moment macht es ihr einfach Angst, dass sie nicht weiß wie weit der Himmel ist und was dahinter ist. Sie geht einmal pro woche zur Therapie und kommt mit allem gut klar..

Vllt. solltest du auch drüber nachdenken eher runter zu gehen mit der Dosierung und auch versuchen damit zu leben, weg gehen wird es soweit ich weiß ja nie komplett.

Liebe rüße, emmi

Hallo Tommy13111991,

Du fragst hier: >> Findet Ihr das normal wenn man Angst vor dem Laufen hat oder Angst vor Dem Einschlafen hat ? <<

wenn Du in der Vergangenheit (oder jetzt auch) Alpträume hast finde ich das schon normal, denn wer will schon unter Alpträumen leiden?

Ich finde jedoch, dass Du durch therapeutischer Hilfe versuchen solltest Auswege von den Ängsten zu finden,..... gute Psychotherapeuten und Psychologen kennen Wege aus der Angst..... denn Angst kann man kaum "wegmedikamentieren".

Du schreibst auch, dass Du "Dir bei Deinem Freund mal die Kannte geben konntest" ... ich nehme mal an mit Alkohol (ich hoffe doch sehr nicht mit Drogen!!),.... hey, lass das besser sein, denn Stress ist gar nicht gut für Dich.

Versuche besser auf Dich zu achten und vermeide Stress!

Kleener Tipp: -Die Dosierung muss nicht unbedingt erhöht werden, um ein besseres Ergebnis zu erzeugen, nur weil mehr drin ist !

Also erst immer alles Fragen :)

Würde ihn an deiner Stelle mal Fragen, WANN du dieses Mittel absetzen kannst. Und ob es nicht ein passenderes Medikament gibt.

Meine Mutter leidet unter demselben Ding wie Du. Daher weiss ich diese Antwort bewusst beizutragen. Sollte dennoch aber nicht unbedingt richtig sein ! Denn jedes Medikament hat seine eigenen Eigenschaften.

Im besten Fall solltest du unter guter Beobachtung sein, sprich am besten in einem psychiatrischem Zentrum. Denn alltägliches geschehen im Haushalt kann Einflüsse auf dich haben, muss aber nicht. Möglich dass du dich dort auch siecherer fühlst.

Liebste Grüße, Keksflusi

...Bei Fragen einfach anschreiben !

Was möchtest Du wissen?