Wird mir mein Führerschein bei der Vorladung der Polizei abgenommen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

ohje ohje,erstens finde ich das nicht ok das du ueberhaupt unter drogeneinfluss auto faehrst,wenn dir dein leben nicht wichtig ist solltest du das mit dir selbst ausmachen aber andere familien haben auch ihre familie auf der strasse und die waeren nicht so begeistert. du hast nun mal kein recht andere in gefahr zu bringen.nun zum wesentlichen.

an deiner stelle wuerde ich sofort einen anwalt einschalten der weis ganz genau was zu tun ist,zumindest kann er es verzögern das dein lappen dir jetzt abgenommen wird aber vor einem fuehrerschein entzug wirst du nicht drum rum kommen wobei der aktive blutwert eine grosse rolle spielt aber wenn du 2std vorher einen geduebelt hast werden die sau hoch sein,das zum einen.zum anderen droht dir jetzt eine nachschulung mit erheblichen kosten und kiffverbot.wenn der wert nicht so hoch ist wirst du den lappen nach 4wochen und bestandenem pipitest wiederbekommen aber wenn (wie gesagt) deine werte zu HOCH sind hast du ein riesen problem,dann werden aus 4wochen 4monate vielleicht auch paar jahre.erfahrungen durch freunde und bekannte zeigen das eher negative in so einer situation.n freund wurde genauso gefilzt und hat seinen fuehrerschein seit 6jahren nicht mehr,wiederrum hat der andere seinen lappen nach 3monaten mit mpu und hohen kosten wiederbekommen.geh nicht zur polizei lass alles deinen anwalt klaeren und der wird dir den besten und sichersten weg zeigen.wir hier koennen erfahrungen austauschen und co aber nicht entscheiden was mit deinem lappen und kosten passiert,dafuer ist im endeffekt der richter bzw staatsanwalt zustaendig,wuensche dir viel erfolg"""""""!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Du brauchst bei der Polizei überhaupt nicht zu erscheinen. Nur einer gerichtlichen Vorladung musst du Folge leisten.

  2. Ab einem Wert von 1,0ng/ml THC im Blut liegt ein Verstoß gegen §24a Abs. 2 StVG vor, der 500 EUR Bußgeld, 4 Punkte und einen Monat Fahrverbot nach sich zieht. Das ist aber nur der ordnungsrechtliche Aspekt. Unabhängig davon ist die verwaltungsrechtliche Seite, wo von der Anordnung eines ärtzlichen Gutachtens bis hin zur sofortigen Entziehung der Fahrerlaubnis alles denkbar ist, in Abhängigkeit von den aktiven und passiven THC-Werten sowie dem Bundesland, in dem du lebst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Du muß zu einer Vorladung kommen sonst holen sie dich ab. Die Kosten dafür (250) muß du dann auch noch tragen. 2. Du muß damit rechnen das er dir angenommen wird. 3. je nach Wert ist der Führerschein für 1-2 Jahre weg. Danach brauchst du eine MPU um den Führerschein wieder machen zu dürfen. Gesammtkosten ca. 8000 Euro. Dumm gelaufen?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crowpart2907
05.07.2011, 12:56

Dumm gelaufen? Ich würde eher mal sagen hart übertrieben! Niemals 1-2 Jahre Führerscheinentzug. Ich habe mich ja so bissl umgehört. Ich höre 1-3 Monate und nix MPU sondern Aufbauseminar!!!

0
Kommentar von hansderweisse
05.07.2011, 14:18

1: Quatsch. Einer Vorladung zur Polizei muss man nicht Folge leisten und man wird auch nicht abgeholt.

  1. Ja, das stimmt.

  2. Nein. Ersetze Jahre durch Monate, dann kommst Du in den richtigen Bereich. Keine MPU ( Sofern er nicht bereits aufgefallen ist )

0

leider weiß ich keine deiner Fragen richtig zu beantworten. Aber: zu ener Vorladung muss man hin sonst wird es nur noch schlimmer. Ich würde dieses mal absolut Drogenfrei dort erscheinen, falls die nochmal einen Test machn um zu sehen, ob du "auf Droge" bist oder das vor 1 1/2 Monaten eher die Ausnahme war. Denk positiv, es hätte auch mehr passieren können (Unfall) als ne Polizeikontrolle - auch wenn es ärgerlich ist ;-)))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crowpart2907
05.07.2011, 12:55

Danke...normal ärgerlich. Jugendsünde was soll man machen ;)

0

du hast eine vorladung als beschuldigter??

nicht hingehen! du bist dazu nicht verpflichtet. es hat auch keine nachteile für dich, wenn du dort nicht hingehst. dies empfiehlt dir genau so auch jeder anwalt.

besorg dir einen anwalt. dieser wird akteneinsicht nehmen und dann mit dir entscheiden, ob und wenn ja welche angaben gegenüber polizei / staatsanwaltschaft gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zur vorladung solltest du besser hingehen nicht das wen du nicht hingehst das du noch ne härte straffe kriegst aber ich weiß nicht ob der führerschein weggenommen wird oder was du für eine straffe bekommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du MUSST sogar hin. Der Führerschein wird vermutlich abgenommen. Du darfst berauscht nicht am Straßenverkehr teilnehmen. ZUDEM: Wenn du Pech hast gibt es eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das ist eine Straftat- mal so nebenbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hansderweisse
05.07.2011, 12:52

er muss nicht hin, wenn es eine beschuldigten-vorladung ist .

0

Du bist den Schein sowieso los ob du ihn abgibst er abgeholt wird oder das Landratsamt ihn als eingezogen einträgt. Hoffentlich für länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Führerschein wirst du so oder so abgeben ,ob nun im Gerichtssaal oder bald auf der Polizeiwache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. kein Pardon für Drogen oder Alkohol am Steuer
  2. selber schuld
  3. wenn Du Dich drückst werden sie Dich und Deinen Führerschein holen
  4. da musst Du durch, aber lerne daraus.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Ja
  2. Ja
  3. Ein paar Monate Führerscheinentzug + Geldstrafe + MPU

Herzlichen Glückwunsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geniese es und lern was draus !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?