Wird mir ein Rechtsanwalt bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es wird von mir verlangt, dass ich jede Bewerbung die ich bis jetzt
verschickt habe Ausdrucke und nachweißen, nur habe ich das Problem das es nicht möglich ist, da ich viele Bewerbungsunterlagen weggeschmissen habe oder erst gar nicht wieder zurück erhalten habe.

Was soll dir da ein Anwalt helfen?

Das war ein Fehler, man macht sich immer eine Kopie und heftet die in einem Ordner ab, dann kann man immer später nochmal darauf zugreifen, wenn man es braucht.

Fällt dir gar keine Adresse mehr ein, wo du dich beworben hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du kannst im Fall der Fälle Prozesskostenbeihilfe beantragen. Diese kann aber auch abgelehnt werden. Allerdings benötigst du zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt keinen Anwalt. Deine Interessen kannst du doch schließlich erstmal selber vertreten.

Ein ungesicherter Lebensunterhalt steht derzeit halt einer Einbürgerung entgegen. Es gibt nun mal Kriterien die man erfüllen muss.

Also erstmal die Energie in die Arbeitsplatzsuche stecken und dann die Einbürgerung angehen. 

Ein Anwalt macht derzeit keinen Sinn und wäre dann halt Privatvergnügen, was selber zu finanzieren ist.

Allerdings hast du eine Mitwirkungspflicht und diese besteht darin, das du Nachweise erbringen musst, wann du dich wo beworben hast. Im Grunde hättest du dir nur eine Liste machen müssen, in welche du die Firmen einträgst, wo du dich beworben hast.

Es ist jedem klar, das man auf viele Bewerbungen nie eine Antwort bekommt, deswegen vermerkt man das ja. Eigentlich hätte man dir einen Bogen geben müssen, in welchen du dies einträgst und welchen du dann auch regelmäßig vorlegen musst, wenn du zur Arbeitsagentur geladen wirst.

Die Schreiben, also die Absagen niemals weg werfen: Zumindest nicht bis du eine neue Stelle antrittst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:16

Danke für deine Antwort. Leider war ich halt so mega dämlich und habe die Liste weggeschmissen viel mehr verschlampt. Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll, ich mein wie kann ich was nachweisen was ich nicht mehr habe ?

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:24

Aber ich habe 255€ schon bezahlt würde ich das Geld denn wieder zurück erhalten ?

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:32

Vielen dank noch mal ich hoffe das wird irgendwie

1

Für welchen Zeitraum rückwirkend möchte man denn von Dir Bewerbungen nachgewiesen haben?

Hat man Dich schon zu einem früheren Zeitpunkt aufgefordert Unterlagen vorzulegen?

Zudem kann man viele Bewerbungen eh nicht nachweisen, da man bei vielen keine schriftliche Absage erhält.

Auch telefonische Anfragen lassen sich schlecht nachweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turbomann
06.03.2017, 09:34

@ wilees

Sicher kann man alles nachweisen wo man sich beworben hat, auch Absagen, wenn

man sich von allem eine Kopie macht und dann auf der Kopie vermerkt, dass man keine Rückmeldung erhalten hat.

Auch bei telefonischen Anrufen, wenn man sich den Tag, die Uhrzeit und den Gesprächspartner notiert.

Alles eine Sache der Organisation und der Zuverlässigkeit.

0

Weswegen willst du denn einen Anwalt einschalten?
Meines Erachtens nach besteht kein Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:10

Es wird mit der deutsche Pass nicht ausgehändigt. Nur weil ich arbeitssuchend bin deshalb.

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:10

Und ich bin keine 23 Jahre alt

0
Kommentar von KhushRaho
06.03.2017, 00:15

Wenn du eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung hast, mach dir da doch nicht so einen Stress. Ansonsten eventuell mal Informationen darüber bei einem Diakonischen Werk und/oder bei der Behörde einholen wie du weiter vorgehen kannst.

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:28

Vielen lieben danke für deine sehr nette Antwort. Ich werde mich so schnell wie möglich Informieren. ❤🙈

0
Kommentar von KhushRaho
06.03.2017, 00:58

Sehr gerne. 😊

0

Wen willst Du weswegen verklagen? Da Du ALG 1 beziehst, wird Dir kein Anwalt bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eddie1400
06.03.2017, 00:10

Stimmt nicht.. Einkommensgrenze für Prozesskostenhilfe liegt bei 1045 Euro Netto.Es ist unwahrscheinlich dass er mehr als 1045 alg 1 bekommt..Deshalb könnte er Rechtsanwalt bezahlt bekommen..

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:23

Besteht in diesem Sinne keine aussicht auf erfolg ?

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:30

Aber ich bin noch keine 23

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:31

Und was ist mit meinen Geld das ich schon bezahlt habe im voraus würde ich das denn wieder zurück bekommen ?

0

Nein, natürlich bekommst du keinen Anwalt bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht du beantragt einen Beraterschein für Prozesskostenhilfe. Damit gehst du zu einem Rechtsanwalt, aber nicht jeder RA will Pflichtverteidiger sein/werde. Deshalb kam es mal eine Absage geben.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer will das ??Arbeitsamt??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:11

nein die Frau von der Ausländerbehörde

0
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:36

So habe ich nicht darüber nachgedacht was mich halt frustriert das selbst Flüchtlinge einen Deutschenpass bekommen

1
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:37

Und die können nicht einmal unsere Sprache

0

Habe ich das richtig verstanden: Du willst einen Anwalt von Steuergeldern bezahlt haben, weil du gegen Gesetze und Vorgaben verstößt?

Geht's noch?

Wer Rechte hat auch Pflichten, wenn du deinen Pflichten nicht nachkommst hast du auch keinen Anspruch auf Irgendwas. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hakaan2016
06.03.2017, 00:33

Was du tust ja so als ob ich ein Krimineller Straftäter bin selbst die haben einen Anspruch auf einen Anwalt

0

Was möchtest Du wissen?