wird mir das komplett angerechnet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wesentlich ist hier, dass Ihr eine Bedarfsgemeinschaft bildet. Nach anderen Umständen kräht kein Hahn in diesem Zusammenhang. - Erst mal. 

Alle nötigen Informationen zu dieser Fragestellung findest Du im Hartz-IV-Forum. Um es angemessen nutzen zu können, rate ich Dir dringend, Dich mit viel Zeit, Papier und Stift auszurüsten. 

Denn,natürlich: Du kannst da nachfragen wenn Du Etwas nicht verstanden hast. Du kannst aber in den meisten Fällen dann auch die Suchfunktion des Browsers nutzen und Dich so nach und nach in diese Thematik zusätzlich einarbeiten. 

So weit mir bekannt, wird auch bei Dir abgezogen wie bei Deiner Mutter. 

Gerade Berufsstartern oder solchen die es noch werden ist aber dringend anzuraten, nicht in erster Linie auf das Geld zu schauen sondern auf den zukünftigen Lebenslauf. Und da bedeutet ein Nebenjob fast immer ein dickes Plus. 

Deine persönlichen Verhältnisse spielen dann eine Rolle, wenn Deine Adoptiveltern ihre Unterschrift unter einen Arbeits- oder später Ausbildungsvertrag verweigern. - Arbeitsvertrag ist nicht Vorschrift. -

Sie spielen auch dann eine Rolle, wenn Deine Adoptivmutter zu Deinem Arbeitgeber geht und erklärt, ,als Erziehungsberechtige erlaube sie Deine Tätigkeit dort nicht. 

In solchen Fällen ist das Jugendamt zuständig. Es wird sich einen Eindruck verschaffen und dann dem beschlussberechtigten Familiengericht entsprechend raten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ML2506
27.07.2016, 15:19

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Jedoch macht das Jugendamt nichts mehr, da ich bald 18 werde laut ihrer aussage

0

Wenn sie dich adoptiert hat ist sie deine richtige Mutter, nur eben nicht deine biologische.

Für dich gelten insofern alle Rechte und Pflichten wie bei jedem anderen Kind auch. Und da ihr in einer Bedarfsgemeinschaft lebt wird dein Geld wohl auf den gemeinsamen Haushalt angerechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ML2506
27.07.2016, 11:57

Wie rechne ich so etwas aus ?? Meine mutter bekommt vom amt 170 EUR für mich wird mir das dann einfach von den 450 EUR abgezogen oder gibt es da ein anderes verfahren ?

0

Adoptivkinder haben die gleichen Rechte und Pflichten wie leibliche Kinder. Ein Herausreden, dass es nicht deine leibliche Mutter ist, gibt es da nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ML2506
27.07.2016, 12:01

nein so ist es nicht gemeint. ich wurde adoptiert aber lebe wieder bei meiner leiblichen mutter.. deshalb habe ich gefragt weil sie ja gar keine rechte mehr über mich hat

0

Was möchtest Du wissen?