Wird mir Allah verzeihen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich glaube man muss bei Glauben an sich globaler denken d.
h. es ist zwar schön das du jetzt beten willst usw. aber wenn das schon alles
an guten Taten ist, ist es m. E. zu wenig denn das bezieht sich ja erstmal nur
auf dich selbst.

In der Bibel steht z. B. liebe deinen Nächsten wie dich
selbst, was im Einzelfall sicherlich schwierig ist aber dennoch ist es eine
schöne Maxime fürs Leben, denn gerade hier in Deutschland leben wir in einer
großen Gemeinschaft wo ja nicht nur wir Deutschen (die alle pauschal auch gerne
als Christen bezeichnet werden) sondern ebenso hunderttausende Menschen die ursprünglich
aus allen Teilen der Welt kommend, inzwischen bei uns eine Heimat gefunden
haben, unabhängig davon ob sie irgendwann auf der Flucht waren oder z. B. fürs
Studium in unser Land kamen.

Diese Mischung brodelt aber im positiven Sinne denn sie
bereichern unsere Kultur was wir fast überall täglich sehen können.

Vor 40 Jahren z. B. gab es hier so gut wie keine ausländischen
Mitbürger

- ein paar Gatsarbeiter, ein paar Asylanten und vielleicht ein
paar Studenten aus z. B. China und Einblicke in fremde Kulturen bekam man
bestenfalls im Zirkus oder in Filmen zu sehen aber jetzt erleben wir das jeden
Tag und das ist nur möglich weil unser Staat ihnen die Freiheit dafür lässt –
zumindest solange sie dadurch nicht gegen den Staat agieren.

D. h. ebenso wie der Staat vieles toleriert, sollte man als
Muslim auch anders lebende oder denkende tolerieren – nicht weil man Muslim
ist, sondern weil man in erster Linie ja auch Mensch ist ganz gleich ob der andere
Syrer, Grieche oder Israeli ist. Der Einzelne kann ein Ar… sein klar aber
deshalb sind nicht alle anderen automatisch schlecht und wenn du deine guten
Taten nicht nur auf dich und deine Glaubensgemeinschaft beschränkst wird dich
Allah um so mehr lieben.

Ich glaube z. B. auch an Gott aber er weiß auch das ich
schwach bin, weil ich rauche und trinke (das soll man eigentlich nicht machen,
weil es egoistisch ist) aber Gott oder Allah liebt die, die ihn lieben d. h. er
bestraft mich nicht dafür sondern nur dafür was wirklich schlecht ist.

Z. B. anderen Menschen Hilfe zu verweigern, wenn sie Hilfe
brauchen. Die Hilfe kann dabei ganz unterschiedlich sein. Wichtig ist nur das
man es über den Freundeskreis hinaus tut und das ganze auch ohne eine
Gegenleistung oder Hintergedanken erbringt.

Mein Nachbar z. B. ist aus dem Iran und hat schon öfters
Probleme mit Ämtern usw. gehabt.

Wir sind keine Freunde oder so und vielleicht hält er mich
auch für einen Idioten ganz egal, wenn er mich fragt ob ich ihm helfen kann
helfe ich da er wohl sonst niemanden fragen kann (ich hab auch schon für andere
aus seinem Bekanntenkreis Schriftsachen erledigt aber das stört mich alles
nicht) und Gott sieht das alles auch.

Und im Koran steht übrigens auch das wir unser Wissen
weitergeben sollen also wäre es sogar sehr egoistisch ihnen diese Hilfe zu
verweigern insbesondere wenn man ihnen wirklich ohne viel Aufwand helfen kann.

Am Ende verhilft es vielleicht dazu dass sie anderen auch
mal ganz unverbindlich Hilfe leisten.

Diese und andere Werte, also auch mal zu geben anstatt zu
nehmen oder Kinder zu verantwortungsvollen Menschen zu erziehen sind Werte die
Gott bzw. Allah liebt. Hass, Kriege all das ist etwas was er nicht will aber
wir Menschen trotzdem seit Jahrhunderten nicht ablegen können.

Ich habe z. B. Angst vor dem jüngsten Tag, denn ich war nicht
immer ein guter Mensch aber ich habe mich nach und nach geändert aber ob die
Taten von damals durch meine jetzigen Taten wieder gut gemacht wurden weiß nur
Gott.

Und zu dir sei noch mal gesagt das du dir nicht solche
Gedanken machen solltest wie du vorher gelebt hast, denn es gibt etliche Bücher
über Menschen die erst nach der Hälfte ihres Lebens zum Islam gekommen sind. Davor
waren einige davon nicht mal echte Christen aber und das steht auch im Koran,
wenn man zu Gott bzw. Allah betet besteht absolut kein Grund zur Besorgnis,
selbst wenn man zu Jesus betet, da er ja im christlichem Glauben als Gottes
Sohn angesehen wird und man durch die Gebete zu Jesus ebenso seine Liebe zu
Gott bezeugt.

Und wenn du das tolerierst ist Gott auch mit dir zufrieden.  

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Freund

Du fragst, ob DIr Allah verzeihen wird. Ich möchte DIch nicht verletzen, aber hier ein klares "Nein"! Erschrick nicht. Soweit ich  weiß, muss der Moslem bestimmte DInge tun, um Allah gnädig zu stimmen. Oft habe ich von Deinen Mitgläubigen gehört, "am Ende wird abgerechnet". Du bemüst DIch mit allen Deinen Kräften, gut und sündlos zu leben. Aber das kann, denke ich, kein Mensch. Schon in der Bibel steht geschrieben:1. Mose 8,21:
denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf
Das hatte Gott gewußt und er hat deshalb seinen Sohn Jeshua ( viele sagen Jesus, aber Jeshua ist der richtige Name - ein hebr. Name- auf die Erde geschickt, dass ER für meine Schuld und Sünde sterben müsse. Und das tat Jeshua auch und darüber bin ich wahnsinnig froh und dankbar. Das schöne dabei ist, ich brauche nichts zu tun, ich brauch mich nicht kastreien, ich muss mich nicht in die Luft bomben, um ins Paradies zu gelangen. Das einzigste ist, was ich dazu tun muss, ist zu sagen: "Danke Jeshua, ich freue mich, dass DU für meine Schuld und Sünde gestorben bist und ich nun ein Bürgerrecht mit DIR in der Ewigkeit haben darf. Alle menschliche  Anstrengung bringt da nichts, ich fall immer wieder in meine Schwachheit zurück. Und auch das ist Jeshua bekannt. Aber, ich und Du, wir dürfen jeden Tag, jede Stunde um Vergebung bitten. Jeshua weist uns nicht zurück und sagt, ich habe dir schon so oft vergeben, ich will nicht mehr. NEIN, das tut ER nicht. ER freut sich, wenn ich mit all meinem Dreck zu IHM komme, weil ER mich und DICH lieb hat.

Versuch's doch einfach mal. Das kostet nichts. Du wist sehen, Du wirst nicht enttäuscht sein. Ich praktziere es schon ca 50 Jahre und nicht ein Tag ist gewesen, wo mich Jeshua zurück gewießen hat. Deshalb liebe ich IHN von Herzen und schreib DIr diese Zeileln. Ich sehe das immer so: wenn jemand z. Bsp eine Herzkrankheit hat und einen Arzt hat, der ihn gut behandelt hat, der wird diesen Arzt auch weiterepfehlen. Das möchte ich damit auch sinnbildlich tun.

Vielleicht konnte ich DIr etwas helfen. Ich würde mich freuen. Verlieren kannst Du nichts!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erst einmal. Niemand kann perfekt und sündenfrei sein. Jeder hat unabsichtlich (vlt. Absichtich) gesündet und das kannst du auch nicht ändern. Wichtig ist nur dass du von Allah um Verzeihung bittest. Du musst sagen "Allah, verzeih mir meine ungewollte, gewollte, kleinen und großen Sünden" . Natürlich wird dir Allah verzeihen. Allah liebt es uns zu verzeihen. Falls du türkisch kannst kann ich dir die Bücher von Ugur Kosar empfehlen. Er ist ein anerkannter Islampsychologe.

Solange du Glauben hast und reue zeigst wird dir Allah immer verzeihen

LG Washburn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

..."was bringt Schönheit, wenn man nach dem Tod insallah zum Paradies kommt <3"

Das macht mir Angst. :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer weiß das schon. Keiner kennt Allahs Denkweise. Aber vergiss nie, man darf sich nur als Moslem bezeichnen, wenn man andere keinen Schaden zufügt bzw. andere Menschen z.B Juden, Christen etc. akzeptiert. Denn Allah will nur das man im Frieden mit allen Menschen lebt und keinen wegen der Religion etc. ausgrenzt.

Falls du zu denen gehörst, die andere Menschen ausgrenzen. Die andere Nationen und Religionen niedermachen, dann lass dir eins gesagt sein. Das Allah so ein Moslem nicht braucht und du nicht ins Paradies sondern in die Hölle kommst. Ich mache dir nichts vor, denn das ist die Wahrheit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eccojohn
19.04.2016, 04:18

RESPEKT,  so einfach - so simpel - so logisch - einfach so, wie es sein sollte - nur leider viel zu selten wirklich ist.

JEDOCH: Wenn jeder Mensch - egal welcher Herkunft oder Religion er entstammt oder angehört so handeln und denken würde, 

DANN WÄRE DAS PARADIES warscheinlich schon zum greifen nahe.  

Ich jedenfalls hoffe auf mind.1000 weitere solcher STATEMENTS, denen man uneingeschränkt unterstellen kann, das sie  EHRLICH, AUFRICHTIG  UND  AUS VOLLER  ÜBERZEUGUNG  SIND. 

0

Esselamu alejkum
Zieh es durch bereue deine Taten aufrichtig und verweile auf dem Richtigen Weg und Allah wird dir mit sehr großer wahrscheinlichkeit verzeihen doch er weiß es am besten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allah ist Barmherzig und Allah verzeiht gerne. Bist du ein guter Mensch bist du ein guter Moslem. Ich habe auch vor einem Jahr angefangen zu beten und davor habe ich nicht 5 mal sonder so 2-3 mal gebetet aber jetzt bete ich 5 mal. Und manche sagen Bart wachsen lassen du bist erst 14 willst du mit so einem langen Bart in die Schule? Unsere Religion sagt auch das man niemanden stören sollte Mann sollte Rücksicht nehmen nicht ohne Grund gäbe es die Damat Rasur oder? Ich weiß Augenbrauen ist ein großen Thema aber nicht für Jungs. Ich bin ein Mädchen und ich würde immer gehänselt ich habe sabr sabr gesagt aber habe mir meine Augenbrauen gezupft meine Sünden sind grad noch das ich kein Kopftuch trage aber das bald InShaAllah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst ja nicht "keine Sünden begehen" sondern Leben und die Regeln achten.

Du wirst von Allah nicht für deine Sünden nicht bestraft,  wen du Reue verspürst, und es Dir ehrlich Leid tut.

Er wird Dich aber auch belohnen, wen du ein gutes Herz hast.

Man muss für seine Handlungen Verantwortung übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eingesehen, was deine Sünden sind und willst dich kenntlich zeigen. Das sieht Allah sehr gern. Lerne zu beten und nicht zu sünden. ABER wenn du dich zu Sachen erzwingst, die du nur tust, damit du danach mit Allah vereint sein kannst, ist das die größte Sünde die du machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bitte werd ein schlechter moslem und ein psychisch stabiler mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich es ist sogar noch besser so etwas vorzunehmen das du beten willst Usw. Allah wird dir ganz sicher verzeihen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Allah, das ist mittelalterlicher Wahn. Spitze in der Schule die Ohren, wie die Welt wirklich funktioniert. Und kämpfe mit großer Energie um die Befreiung aus dem Glaubenwahn. Lies kritische Bücher, z.B. "Islam?: Irrweg einer Weltreligion".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?