Wird mich der Klassenlehrer zum Schulpsychologen schicken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht ist es zu spät, aber ich mach das alles grad auch durch. Meine Lehrerin hat mir zu gehört und dann gefragt ob sie mit meinen Eltern reden soll. Ich meinte, dass ich das nicht will. Dann ist sie mit mir zur Schulpsychologin gegangen. Jetzt steht sie mir trotzdem zur Seite und kümmert sich um vieles. Was halt meine Mutter nicht macht...

Viel Glück <3

Hey,
Also ich glaub nicht, dass sie dich 'zwingen' kann, zum Schulpsychologe zu gehen, aber sie wird es dir vermutlich raten...zusätzlich dazu, dass du dir Hilfe suchst.
Ich weiß nicht genau, ob deine Eltern wissen müssen, dass du zum Schulpsychologe gehst, aber am besten wäre es, wenn du mal mit ihnen redest. Und wenn reden zu schwer ist, könntest du ihnen auch einen Brief schreiben und da dann eben auch sagen, dass du dir Hilfe suchen möchtest.
Sie werden dich bestimmt darin unterstützen :)

Laut Schulgesetz müssen bei Besuch des Schulpsychologen die Erziehungsberechtigten informiert werden. - Hatte ich selber schon, jedoch weil sie meinten sie müssten mir mit meinem Disziplinproblem (hab einem Lehrer die Mütze von Seidel aufgesetzt)helfen, der Psychologe wurde bestellt und kam über 1 Jahr später.

0

Eine Lehrerin wird nicht die Verantwortung dafür übernehmen. Also Eltern oder Schulpsychologe, das liegt in ihrer Entscheidung.

Du kannst auch von Dir aus zum Schulpsychologen gehen, der hat im Gegensatz zum Lehrer eine gewisse Schweigepflicht.

Was möchtest Du wissen?