Wird meine Tochter belästigt?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hi,

Also das klingt ziemlich krass vor allem in dem Alter. An Ihrer Stelle würde ich auf jeden Fall zusammen mit Ihrer Tochter mit der Lehrerin sprechen und versuchen eine Lösung zu finden, zum Beispiel auch mit den Eltern des Jungen gemeinsam sprechen also Sie, die Lehrerin, die Eltern des Jungen und eventuell auch die zwei Kinder also Ihre Tochter und der Junge. Aber auf jeden fall ein Gespräch mit den Eltern suchen und versuchen, denen das vernünftig darzulegen damit die mal mit dem Sohn sprechen. Im schlimmsten Falle Klasse oder schule wechseln. Machen Sie Ihrer Tochter da Mut wenn es keine andere Lösung gibt, ich hab eine ganze Stufe wegen meinem Auslandsaufenthalt wiederholen müssen und habe auch sehr schnell neue Leute kennen gelernt :)

Viel Glück !
Cati (18, w)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lehrerin MUSS darauf eingehen. Ja das ist schon Belästigung und kann sogar angezeigt werden.

Die Begründung der Lehrerin ist wirklich lächerlich! Man muss sich von anderen gar nichts gefallen lassen. Und Deine Tochter muss das auch nicht tolerieren.
Sich belästigen zu lassen, hat nichts mehr mit Sozialverhalten zu tun.

Am besten gehst Du da mal zur Schule und sorgst dafür das der Kerl seine Griffel von Deiner Tochter lässt! Rede mit dem Schulleiter und erwähnen auch den Gang zur Polizei wenn das nicht unter Kontrolle gebracht wird!!

Das ist Euer Recht! Der Typ hat in dieser Situation mal so überhaupt kein Recht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldenewand
05.02.2016, 19:07

Auch wenn er meine Tochter nicht mehr beachtet, kann ich sehr wohl verstehen das sie sich trotzdem sehr unwohl in der Klasse fühlen, da er immerhin im gleichen Raum mit ihr ist

0
Kommentar von XLeseratteX
05.02.2016, 19:13

Natürlich, kann ich auch verstehen. Aber sie möchte ja gerne in der Klasse bleiben. Gibt es eventuell die Möglichkeit das er ganz nach hinten und sie ganz nach vorne gesetzt wird? So sieht sie ihn die meiste Zeit über nicht und er ist nicht mehr direkt in ihrer Nähe. Zieht da am besten noch die Schulpädagogik zu. Die können Euch da unterstützen. Falls die da sowas haben, sonst Vertrauenslehrer. Lasst Euch aber nicht verarschen. Auch wenn es eine Schule ist, kann man seine Meinung laut und deutlich aussprechen und Veränderungen verlangen. Es soll sich ja jeder in der Schule wohl fühlen und dafür müssen Lehrer und Schulleitung eben auch was tun!

0
Kommentar von neredboyHD
05.02.2016, 19:33

im Text stand doch, dass keine Begründung genannt wurde (aus Scham) - als ob die Lehrerin Gedanken lesen könnte

0
Kommentar von XLeseratteX
05.02.2016, 19:38

Ja, aber dennoch ist das Argument der Lehrerin " das es nicht dem Sozialverhalten entspricht", lächerlich und schwachsinnig. Egal aus welchen Grund man sich weg setzen will. Erzählt werden muss das natürlich, damit auch was gemacht wird. Wenn denn was gemacht wird.

0

Ich gehe selber noch zur Schule und kann die Probleme mit dem 'ständig sehen' und den 'abfallenden Noten' gut nachvollziehen.
Ich sehe als einzige Perspektive, der Lehrkraft den wahren Grund verständlich zu machen. Vielleicht redet diese dann mal mit den Eltern des Bengels.
Viel Glück. Ich hoffe für euch, dass sich die Situation bessert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es denn, wenn du mit dem jungen Mann mal Fraktur reden würdest?

Sollte das nicht auf fruchtbaren Boden fallen, sollten der Klassenlehrer bzw. der Schuldirektor der nächste Ansprechpartner, für dich als Elternteil, zur Verfügung stehen!

Dem sollte doch wohl beizukommen sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo goldenewand,

sie sollten am Besten mit ihrer Tochter und dem Klassenkamerad darüber reden, wenn das nicht weiterhilft sollten sie auch noch die Eltern des Klassenkamerads dazu holen und eine Lösung für dieses Problem finden.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs wenn sie mal bei der Lehrerin anrufen und ihr sagen das sie wollen das sich ihre Tochter wo anders hinsetzen will\\soll weil sie an ihrem Platz nur abgelenkt wird und nichts mitbekommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz klar Belästigung. Ich würde der Lehrerin an deiner Stelle mal die Meinung geigen, sie hat gefälligst dafür zu sorgen dass sowas nicht (mehr) vorkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das IST Belästigung. Ich würde an deiner Stelle sofort mit der Lehrerin reden, damit die beiden nicht zusammen sitzen müssen. Und falls das nicht hilft, zum Schulleiter gehen.

Und falls das dann nicht hilft, zur Schulaufsichtsbehörde (ggf. Kultusministerium) gehen und die Presse einschalten. Auf keinen Fall wegducken!

Es geht darum, Grenzen bei dem jungen Mann aufzuzeigen und die schulische Zukunft der Tochter zu sichern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klärt man dann von Eltern zu Eltern im Beisein der Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte auf jeden Fall zur Klassenlehrerin gehen. Am Besten mit einer Freundin, die das Problem kennt und es bezeugen kann. Wenn das nichts hilft zur Vertrauenslehrerin. Viel Glück
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum direx und wenn das nicht klappt verklagen.

Wenn es nur darum geht den die jungen zu vertreiben dann muss deine tochter ihn richtig derbe verarschen. Hilft immer .

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie sollte aufjedenfal mit der klassenlehrerinsprechen vielleicht mit Ihnen zusammen. Dann könnte ihr alle zusammen die eltern kontaktieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich der Lehrerin einfach sagen warum sie sich umsetzen will...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?