Wird meine Firma mich hassen wenn ich bescheid gebe, dass ich bald eine Familie gründen will?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn du eine Kündigung befürchtest, weil dein Arbeitgeber mit deinem künftigen Familienstand nicht zurechtkommen wird, solltest du dir erst eine neue Arbeit suchen, bevor du deine Familienplanung in Angriff nimmst.

Aber mal im Ernst: Wenn du Servicetechniker bist, müsste deine Firma doch ziemlich dämlich sein, wenn sie dich rausschmeißt, gerade wenn ihr fast keine jungen Leute mehr in der Firma habt.

Und du müsstest mit deiner Qualifikation eigentlich relativ problemlos auch eine neue Stelle finden.

Grundsätzlich geht dein Familienstand deine Firma nichts an, auch wenn sich ein Betrieb natürlich darauf einrichten muss, dass auch ein männlicher Mitarbeiter Elternzeit nimmt, bei einem kranken Kind zuhause bleibt oder mal ein Haus bauen will.

Eigentlich ist es in unserem Land um die Arbeitnehmerrechte recht gut bestellt, aber ob sich alle Arbeitgeber daran halten oder ob man sie erst verklagen muss, das steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erst mal... Wer trägt die Kinder aus? Du oder deine Partnerin?

Wenn deine Partnerin die Kinder austrägt dann ändert sich für dich arbeitstechnisch null. Ihr wechselt in eine andere Steuerklasse fertig.

Klar, wenn es mal Probleme gibt wirst auch du dir den einen oder anderen Tag nehmen müssen für deine Familie - aber (Fingerkreuzen) es wird sicher alels in Ordnung gehen.

Auch als verheirateter Mitarbeiter wirst du weiterhin so flexibel bleiben können - wenn deine Frau mitspielt und dir den Rücken dahingehend frei hält (also dann auch darauf Rücksicht nimmt/ nehmen kann wenn du Nachtschicht hattest, beispielsweise).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst da überhaupt nichts ankündigen oder "Bescheid" geben. Heirate die Frau, welche und wann du willst. Der Arbeitgeber ist nur über die Familienstandsveränderung zu informieren für die Lohnabrechnung.

Das gleiche, wenn ein Kind geboren ist. Gib eine Kopie der Geburtsurkunde im Personalbüro ab und das langt (wegen dem Beitragssatz der Pflegeversicherung).

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man sich solche Gedanken machen kann!

Man sollte Arbeitswelt und Privatleben stets getrennt halten. Informierst du den Chef auch, welche Hobbies du ausübst - er könnte ja was dagegen haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArunKong
12.07.2017, 08:36

Und wenn ich dann plötzlich gekündigt werde wenn mein erstes Kind auf die Welt kommt!? Na super toll oder? Bekommst Baby und wirst gleichzeitig arbeitslos. So super sind unsere Arbeitnehmerrechte!

0

Du kannst doch dein Privatleben nicht nach deinem Chef ausrichten. Dem wäre natürlich lieber wenn du ein workaholic ohne Privatleben bist.

Versteh auch nicht warum du das ankündigen willst. Und zudem musst du nicht immer zu Hause sein, sobald Kinder da sind. Du hast dann auch noch eine Frau die sich (nehme ich mal an) primär um die Kinderbetreuung kümmert.

Lebe dein Leben und Teil deinem Chef zu gegebener Zeit mit was Sache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Firma wird nicht begeistert sein das ist klar. Hast du die Einsätze bei Störungen denn wenigstens bezahlt bekommen? Oder hast du das ganz freiwillig gemacht?

Wenn dich eine Firma deswegen kündigt, ist es kein guter Arbeitgeber. Wenn man eine Familie hat ist man immer mal wieder auf Toleranz vom Arbeitgeber angewiesen. Bei euch scheint der Stress schon vorprogrammiert zu sein...

Ich würde mich mal nach Alternativen umschauen... Aber um ein Gespräch kommst du nicht drum rum. Je nach dem wie es läuft, musst du dann eben entscheiden ob du das mitmachst oder dir was anderes suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Grund dich hassen, auch nicht wenn du heiratest, du bist doch kein leibeigener Sklave oder?  Du brauchst deinem Chef auch nicht sagen dass du bald heiraten wirst und dass du zwei Kinder planst, das ist doch deine Privatsache und mit den Tatsachen muss sich dein Chef eben abfinden. 

Irgendwie hast du deine Firma verwöhnt, seither hast du dich für jeden Job angeboten und dir war nichts zu viel, jetzt hast du Muffe, wenn du zukünftig mal einen Job  ablehnen wirst.  In diese Lage hast du dich eigentlich selbst rein gebracht. 

Vielleicht wäre es gut, wenn du dich nach einer neuen Beschäftigung umschaust, aber dazu braucht man schon ein wenig Mut...  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Privatleben geht die Firma nichts an. Du musst da keinem Bescheid geben und das würde ich auch nicht machen wenn ich ehrlich bin. Es liegt in der Verantwortung der Firma dafür zu sorgen, dass genug Mitarbeiter da sind und nicht in deiner.
Mich wundert es, dass du solche "Zeitverschiebungen" einfach hinnimmst - oder ist es Teil deines Vertrages? Ansonsten bin ich sicher es gibt andere gute Jobs für dich. Wenn du so Angst hast darum kannst du dich auch gleich umsehen. Ansonsten hast du noch einige Monate Zeit.
Die Firma drüber "aufklären" würde ich nicht - WENN sie damit ein Problem haben würden sie dich sowieso kündigen also wieso sollte man sich darum Sorgen machen.
Eine Firma, die menschlich mit einem umgeht ist etwas komplett Anderes als eine, die nur fordert aber nicht bereit ist dich so leben zu lassen, wie du das brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich will meine Freundin heiraten und dann schnell zwei Babys kriegen. "

lasse dir das einfach nochmal von deinen eltern erklären mit den babys. die bekommt immer die frau. da kannst du machen was du willst - ändern kannst du es nicht. du bekommst da sicher keine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ArunKong

Wenn ich eine Familie hab, kann ich auch nicht zu jeder Zeit oder Mitternacht einfach in die Firma fahren.

Doch,das könntest du-deine "Frau" wäre bei den Kindern. Millionen andere Väter machen das auch. 

Mache erstmal eine Ausbildung-dann sehen wir weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
12.07.2017, 09:25

Ich denke als Arbeitgeber sollte man schon etwas Verständnis aufbringen, wenn frische Papa's nicht mehr um Mitternacht zur Verfügung stehen.

0

Nicht du bekommst die Babys, sondern deine zukünftige Frau. Warum machst du dir Sorgen um ungelegte Eier? Warts doch erst einmal ab, wie sich das alles entwickelt. Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht keinen Unterschied. Deine Firma haßt Dich sowieso schon.

Typisch für Dich und deine Verwirrtheit: Man muß erst mal ein Baby machen (Ausnahme Zwillinge - aber das kann man nicht steuern)  und dann ein zweites.

Alternative: Schaffe Dir eine Zweitfrau an, dann kannst Du wie geplant schnell zwei Babys machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird meine Firma mich hassen

Bestimmt nicht.

Hass ist ist ein Gefühl und zu Gefühlen sind nur Menschen fähig und nicht irgendwelche Institutionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?