Wird mein Rüde ruhiger nach einer Kastration? (ruhiger bei Hündinnen)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also meiner interessiert sich jetzt gar nciht mehr für Hündinnen(Also er spietl natürlich trotzdem noch mit ihnen).. Sogar wenn sie läufig sind, ist er normal :)

Das freut mich, danke für die schnelle Antwort!

1

Wenn die Prostata so stark vergrößert ist, habt Ihr ja vermutlich eh keine Wahl. Sicherlich wird er gleichgültiger der Damenwelt gegenüber. Trotzdem sollte eine Kastration nicht die Erziehung ersetzen ;)

Der Sexualtireb wird auf jeden Fall abgestellt. Es gibt ganz wenige HUnde, die trotzdem immer noch versuchen eine Hündin zu bespringen. Das sind aber ganz große Ausnahmen.

Es klingt schon, als sei der arme regelrecht Hypersext. Da wird die Kastration wirklich ein guter Weg sein.

Ja natürlich wird er ruhiger aber das geht wieder vorbei lg an den Hund

"Es geht wieder vorbei"

Wie soll ich das verstehen? Trotzdem danke für die Antwort :)

0

Ich würde bei dem Hund die Cortisolwerte im Morgenurin mal testen lassen. Mein Gefühl würde eher zu einem neurologisch/hormonellen Problem tendieren!

Eine OP wäre aber in dem Fall sicher unumgänglich.

warum??? So wie der FS es beschreibt, war die Prostata stark geschwollen... Das wurde medikamentös behandelt... Diser Hund ist aber wohl sehr triebig, so dass es für alle Beteiligten uangenehm ist.. - eigentlich bin ich sehr gegen Kastation wegen solcher "Rüdenhaften Anwandlungen" - hier ist aber doch wohl eine medizinische Indikation gegeben...

0

Was möchtest Du wissen?