Wird mein Lehrer nicht mehr sauer auf mich sein wenn ich ihm das erzähle?

8 Antworten

Dein Lehrer ist kein Psychiater. Zwar ist er dafür da, um zu gucken das es dir gut geht und sie sollen auch auf die Schüler aufpassen, aber ich finde es nicht richtig ihn mit deinen persönlichen Problemen zu belasten.

Du kennst ihn nicht, vielleicht geht es ihn auch nicht gut? Vielleicht kann er mit solchen Problemen nicht gut umgehen?

Wenn du über 16 bist, kann dich dein Hausarzt, ohne Wissen deiner Eltern, zu einen Fachmann überweisen - was ich nicht gut finde. Deine Eltern lieben dich und wollen dein bestes. Wenn deine Familie aber das Problem ist, dann geh zum Jugendamt und zu Verwandten. Aber belaste keine Fremden (die allgemein schon täglich belastet werden) mit solchen Problemen, Lehrer sind dafür nicht ausgebildet.

Also viele hier haben eine totale Macke. Normalerweise weiß ein Lehrer das er eine Verantwortung gegenüber seinen Schülern hat und als Ansprechpartner für Probleme von Schülern sein muss (vor allem bei Problemen in der Familie). Natürlich sollte man sie nicht als "schwulen besten Freund" sehen und sie als Respektsperson ansehen. Allerdings sind sie genauso wie Ärzte dafür da dir zu helfen wenn du sonst niemanden hast. Häufig gibt es ja dafür auch direkt Vertrauenslehrer. Aber jetzt zu deinem Problem. Du solltest die Reaktion deines Lehrers nicht ganz so ernst sehen. Vlt dachte er du willst mit ihm über schlechte Noten sprechen oder so (je nachdem wie viel er zu dem Zeitpunkt schon wusste) oder er war noch nie in so einer Situation und hat er unbewusst schroff reagiert. Sind ja auch alles nur Menschen. Was die E-Mail betrifft sag ihm du hast es nicht beabsichtigt und frag was du da hättest anders machen sollen. Wenn du den Termin nicht bei ihm direkt absagen konntest, sag beim nächsten mal im Sekretariat bescheid oder frag im Lehrerzimmer ob ihn nochmal jemand sieht der das ausrichten kann. Ansonsten neuer termin, entschuldigen, erklären und dann ist das auch gegessen. Wenn du aber abgesehen davon nicht mehr mit ihm reden möchtest, weil du ihm nicht mehr vertraust oder Angst vor seiner Reaktion hast dann sprich ruhig mit einem anderen Lehrer.

Mit der Form der E-Mail meinte er vielleicht das du sie zu freundschaftlich geschrieben hast?

Er will sicher nur das keine Missverständnisse aufkommen.

Du musst beachten das es dein Vorgesetzter ist und er sich auch so verhält, nicht wie dein Freund. Wenn es dir so unverständlich ist frag ihn einfach warum er sich so aufgeregt hat. Er ist dein Lehrer und wird dir nicht gleich eine scheuern. :)

Ob er wütend wird wenn du ihm "alles" erzählst kann keiner sagen, denn...

Wir wissen nicht was dieses "alles" ist, und...

Wir haben keine Ahnung wie dein Lehrer tickt.

Klär das einfach. Er wird dir schon nicht den Kopf abreissen. ;)

Ja ich hab halt erzählt wieso ich nicht konnte. Und die Gründe. Ich verstehe das nur nicht, weil ich ihm davor auch schon emails geschickt habe...

0
@anna76570

Ich hab eben keine Ahnung wie diese E-Mails genau aussehen. Also kann ich nicht beurteilen ob da irgendeine "Grenze" überschritten wurde. Wenn du verstehst wie ich meine...

Wie gesagt. Rede einfach ganz normal mit ihm. Denke dann sollte das Problem aus der Welt geschafft sein. :)

0

Was möchtest Du wissen?