Wird mein Körper durch vegetarisches essen schwächer?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Glückwunsch zu der Entscheidung!

Und du wurdest sofort mit den üblichen Vorurteilen konfrontiert :D

Wichtig ist natürlich, dass du dich ausgewogen ernährst: https://vebu.de/gesundheit Dort erfährst du auch massig über Hintergründe, Studien usw.

Alles was der Mensch braucht bietet vegetarische Nahrung. Richtig oder falsch ernähren kann man sich sowohl mit,als auch ohne Fleisch.

Vegetarier leben im Schnitt länger und haben ein geringeres risiko an Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, diabetes, Gicht, Rheuma, Arthrose, Übergewicht usw. zu erkranken.

Wusstest du dass der "stärkste Mann deutschlands" (deutscher strongman-meister) Vegetarier ist? Seit November lebt er sogar vegan ;) Ein Veganer hat es auch schon ohne Proteinsupplemente zum Bodybuildingweltmeister geschafft.

Wenn du noch Fragen haben solltest kannst du ja mal meine Antworten durchstöbern, die Suchfunktion benutzen, mich anschreiben, die Jungs von Google fragen, oder das Buch "Vegetarische ernährung" von Claus Leitzmann (grade frisch in der 2. Auflage erschienen) kaufen ;)

hi markus94,

also ich war 4 jahre lang vegetarier ( war damals mit der schule in nem mastbetrieb und wollte danach kein fleisch mehr essen).

währenddessen ging es mir eigentlich ganz gut, aber ich war nicht mehr so aufnahmefähig. außerdem hab ich gleichzeitig noch 10 kilo abgenommen und hab durch den ganzen "stress" für meinen körper kreislaufprobleme bekommen - die bis heute (3 jahre später) anhalten. ob das nur am fleisch lag weiß ich natürlich nicht, aber ich denke eigentlich nicht.

irgendwann (also ca vor 2 1/2 jahren) fiel es mir dann irgendwie schwer kein fleisch mehr zu essen. ich hab das dann noch ne weile durchgezogen, aber dann wurde der "heißhunger" danach immer größer und ich hab mir nen schitzel mit pommes bestellt. ---> i love it. ich bin und war nie der große fleischesser. inzwischen ess ich wieder schwein, geflügel und rind.

fazit: ohne fleisch lässt es sich ganz gut leben. dein körper wir dadurch nicht "eingehen". denk aber daran, dass du dann die fehlenden nähstoffe wieder ausgleichst.

gruß snoopy50a

Ich bin seit vielen Jahren Vegetarierin. Habe nicht bemerkt, daß ich dadurch schwächer wurde. Wenn du dich vollwertig ernährst, tust du deinem Körper was gutes. Du kannst damit Stoffwechselerkrankungen, wie z.B. Rheuma, Gicht, vorbeugen. Wenn du dazu noch ausreichend Sport machst, wirst du bestimmt topfit. Ich finde deinen Entschluß super. Bei mir waren damals auch die erschreckenden Bilder der Massenzuchthaltung, die Tierquälereien der Halter und die Qälereien beim Transport Auslöser Vegetarisch zu leben. Bis jetzt hat es mir nicht geschadet.

Nein es ist nicht schlechter! Du musst nur um alle Stoffe wie Eiweiß z.B. zu bekommen dich sehr ausgewogen ernähren.Du solltest z.B. sehen das du genug Eisen bekommst.Das ist über eine Ernährung mit Fleisch viel einfacher.Wenn du nur das Fleisch weglässt und dich nur von den Beilagen ernährst wirst du Mangel erleiden.Du musst dich informieren mit welchen Eiweißlieferanten du leckere Gerichte zubereiten kannst.

Hallo, also erst mal, auch wenn man Fleisch ißt, dann ißt man ja meistens auch immer die selben ähnlichen Mahlzeiten, also auch nicht unbedingt sonderlich kreativ. Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung berichten, daß ich vor einem halben Jahr angefangen habe, nur noch Gemüse zu essen, also kein Fleisch, keinen Käse, außer Quark auch keine anderen Milchprodukte, keine Brote, keine Süßigkeiten. Das klingt jetzt vielleicht krass, aber je mehr Gemüse man ist, desto weniger hat man Lust auf das andere Gedöhns, weil man auch spürt, welche Nahrungsmittel gut sind. Ich habe ab und zu Lust auf Salami oder Kinderschokolade, dann ess ich das, weil ich mir denke, jetzt braucht mein Körper das. Ich fühle mich fitter! habe weniger Hunger! und auch noch 17 kg abgenommen. Das es nicht mehr ist liegt daran, dass ich 2x in Tunesien im Urlaub war. Ich denke mittlerweile, daß ich intuitiv die Nahrungsmittel ablehne, wo die ganzen Zusatzstoffe drin sind und denke, daß diese auch süchtig machen. Es kann doch nicht sein, dass ich früher immer zur Tankstelle und Bäckerei gerannt bin, um mir belegte Brötchen zu holen, zusätzlich zu meinen anderen 5 Hauptmahlzeiten und jetzt, wenn man nur noch Gemüse ist, der Hunger vergeht... Klingt unlogisch ist es aber.

Nein, richtiges vegetarisches Essen liefert alles was man braucht. Einfach nur das Fleisch weglassen ist aber noch lange kein vegetarisches Essen, dann fehlt dir auf Dauer was und es kann zu Mangelerscheinungen kommen.

Naja, kommt drauf an, was man davor so gegessen hat ;)

0

http://www.vegan.at/vgoe/aktuelles/alex%20dargatz%20%20relaxed1.jpg

Sieht der junge Herr schwach aus? Ist sogar Veganer.

Der stärkste Mann Deutschlands war beim Erwerben dieses Titels Vegetarier, mittlerweile auch Veganer.

Das heißt nicht, dass du automatisch so ein Muskelpaketf wirst, wenn du Vegetarier wirst, aber du wirst auch nicht schwächer. Zsätzlich auf gesunde Ernährung zu achten ist aber niemals verkehrt ;) Ansonsten musst du dir keine Sorgen machen, ich lebe auch seit 2 Jahren vegetarisch und seit 1 Jahr vegan und hab keine Probleme :)

Viel Erfolg!

es ist nicht schlechter aber es stimmt dir fehlen stoffen wie zum beispiel Eiweis was dein körper durch fleisch zusichgenommen hat.

Heutzutage ist es aber kein problem mehr vegetarisch zu sein dar man die fehlenden stoffe durch andere lebensmittel zusichnehmen kann.

dabei ist es wichtig so wie du schon gesagt hast, abwechslungsreich zu essen sodas dein körper die fehlenden stoffe zusuch nehmen kann

Ich bin seit 30 Jahren Vegetarierin und fühle mich prima und kein bisschen schwach! Im Gegenteil, wenn ich beim Fleischessen geblieben wäre, wäre ich wohl heute vom Cortison aufgedunsen und meine Leber von Schmerzmitteln angegriffen, denn ich hatte Rheuma, und durch Umstellung auf vegetarische Ernährung bin ich völlig beschwerdefrei! Auch für viele andere Krankheiten wie Herzinfarkt, Gicht, Depressionen, Krebs ist der Fleischkonsum u. a. eine Ursache.

Vegetarische Kost ist also nicht schlechter, sonder viiiiiel besser, sowohl für die Gesundheit als auch für das Gewissen!

Nein, Dein Körper wird Leistungsstärker, da er nicht soviel Energie für die Verarbeitung den schwer verdaulichen Fleischbrei aufwenden muß.

Du fühlst Dich auch beschwingter, da Dein Gewissen nicht mehr belastet ist, weil Du nicht mehr Mitverantwortlich bist für die Leiden unserer Mitgeschöpfe.

Wünsch Dir einen gesunden vegetarischen Lebenslauf..l.G.h

Dankeschön! Hast mir wieder Mut gemacht weiterzumachen :)

0

Ich denke, du musst dir keine Sorgen machen ! Ich selbst bin seit Juli letzten Jahres Vegetariern, eine ehemalige Freundin schon seit 3 Jahren, eine aus meiner Klasse auch schon seit ein paar Jahren - uns allen geht's Spitze und unser Körper wurde definitiv nicht "geschwächt". Wenn du kein Fleisch essen will, dann halte dich auch an diesen Vorsatz ;) Aber achte darauf: Keine Gummibärchen! Darauf achten sooo viele nicht. Darin ist Gelantine enthalten, tierische Gelantine! Also nichts für Vegetarier.

Nicht in allem Gummizeug ist Gelatine ;) Selbst Haribo hat 35 vegetarische Sorten ;)

0

Gelatine ist immer tierisch. Blöde Katjes-Werbung!

0
@Annemaus85

Ich weiß schon, aber in vielen Dingen ist tierische Gelantine und ich meinte nur, dass man darauf achten sollte :)

0

Irgendwann wirst du schon merken, dass dir was abgeht…man sagt die Thailändische Küche bei uns wäre eine der Gesündesten…und diese Gerichte enthalten alle Fleisch ausser Papaya pukpuk

Die Vorurteile kommen immer von denen, die am liebsten eine Ausrede suchen, um bloß nicht drüber nachdenken zu müssen, denn schließlich ist es soooo ungesund Vegetarier zu sein und man ist immer so schlapp und müde und sieht aus wie eine Kalkwand!

Im Ernst, beim Sport würde ich locker 2/3 meiner Mischköstlerfreunde alt aussehen lassen. Und ich bin sogar Veganerin. Ich hab keine Mangelerscheinungen und fühle mich auch nicht schlecht versorgt oder hungrig, im Gegenteil, ich schaffe es sogar regelmäßig mich zu überfressen. :P Und ich esse auch größtenteils Gemüse, bin also nicht so der Nudel- oder Brot-in-mich-Reinstopfer.

Du brauchst kein Fleisch, lass dir nichts einreden. Wenn du gerne viel Gemüse isst, ist das schon mal die beste Voraussetzung. Probiere neue Sorten aus, koch selbst und probier auch öfter Rohkost. Eiweiße, Eisen und anderen Mineralien und Vitamine findest du genauso in pflanzlichen Nahrungsmitteln. Nur falls du mal vegan leben willst, musst du aufs B12 achten. Hier ein guter Start für dich: www.vebu.de/gesundheit ...es ist immer gut, wenn man blöde "Argumente" anderer entkräften kann, aber es geht natürlich vorrangig um deine Gesundheit. Ein bisschen auskennen sollte sich jeder, eigentlich auch Mischköstler, die z.B. genauso häufig Eisenmangel bekommen wie Vegetarier. Trotzdem halten sich die Gerüchte hartnäckig. Zeig den anderen, dass sie falsch liegen.

Ich denke halt immer, dass der Körper Fleisch braucht, das Eiweiß und so weiter. Aber es gibt auch Leute die schon jahrelang Vegetarier sind und auch noch leben. Probiers einfach aus... =)

Warum denkst du das? Eiweiß nimmt der Deutsche im Schnitt 50% mehr zu sich als empfohlen. Selbst Veganer nehmen noch zuviel zu sich, liegen aber am nöchsten an den Empfehlungen. Eiweiß steckt in nahezu jedem Lebensmittel.

Alles was der Mensch zum leben braucht kann er mit pflanzlicher Nahrung zu sich nehmen.

0

Du brauchst einen Protein ersatz diesen findest du zb in Tofu oder anderen Lebensmitteln.

Duch den verlust an Proteinen wird der Körper schwächer.

Das ist höchst unwahrscheinlich, da der Deutsche im Schnitt eh schon 50% mehr Eiweiß zu sich nimmt als empfohlen.

0

Da googel mal vegan und vegetarisch lebende Sportler. Da hast Du die besten Gegenargumente!!!-- Mein Mann lebt seit über 30 Jahren vegetarisch, überwiegend vegane Rohkost, und ist im Sportstudio der Fitteste!!!

Ja klar ! Das kann passieren, weil im fleisch eisen etc drinnen ist.

Geh zur Apotheke und lass dir bestimmte 'tableten' geben oder sagen in denen die wichtigen stoffe drinnen sind. Da ich mir nicht sicher bin ob das nur eisen ist ;)

Lg !

hi.hi.hi…wen ich das lese „Gesund“ essen ..und muss dabei Tabletten schlucken..hallo Deutschland auf welchen Planeten lebt ihr überhaupt..

0

Das ist Quatsch. Vegetarier leiden nicht häufiger unter Eisenmangel als Gemischtköstler. Es gibt etliche pflanzliche Lebensmittel, die deutlich mehr Eisen enthalten als z.B. Rindfleisch.

Nahrungsergänzung sollte man wirklich nur bei einem Mangel zu sich nehmen, sonst wird es extrem ungesund!

0
@Paschulke82

Natürlich ist es nich bei jedem so, aber es gibt genug menschen bei denen es so ist !

ich habe selbst eine freundin die sehr starken eisenmangel hatte, weil sie kein fleisch zu sich genommen hat ;)

& auserdem sind das ja keine richtigen tabletten ;)

0
@xschokiiix

Ich kenne 3 Mischköstler die Eisenmangel haben. Ich vermute, dass sie ihn nicht hätten, wenn sie sich ausgewogen vegetarisch ernähren würden.

Das sind Tabletten und sollten auf keinen Fall ohne Grund genommen werden. Ein hoher Eisenwert begünstigt etliche Krankheiten.

0

Du hast Glück, vegetarisch und vegan zu essen ist gesünder. Siehe zB "China Study"

Aber das ist nur ein schöner Nebeneffekt. Ich würde ja von einem Vampir auch verlangen, mein Blut nicht zu trinken, selbst wenn es ihm dadurch etwas schlechter ginge^^

ich fühle mich auch irgendwie besser, wenn ich weiß, dass ich jetzt kein Tier esse, dass in einer Massentierhaltung leiden musste...

Das weißt Du auch, wenn Du Fleisch bewußt einkaufst.

Wenn du länger vegetarisch gegessen hast, wirst du selbst merken, ob du schwächer geworden bist.

Was möchtest Du wissen?