wird mein hund blind?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Augen bei einem erst drei Jahre alten Hund sich trüben - man spricht landläufig von einem Grauen Star - meint aber damit den Katerakt.

Das ist eine Augenerkrankung welche unterschiedliche Ursachen haben kann.

Diese Linsentrübung kann in Folge einer PRA (Progressive Retina-Atrophie) einher gehen, einen tatsächlichen Grauen Star als Ursache haben aber auch Stoffwechselerkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes.

Unbehandelt und undiagnostiziert führt das immer zur Erblindung - wie Du bei deinem Hund ja schon feststellen kannst.

Nun geht es darum eventuell behandlungsbedürftige Erkrankungen festzustellen oder auszuschließen. So besteht die Möglichkeit eventuell die völlige Erlindung aufzuhalten.

Zudem musst du wissen was dein Hund noch sieht und was die Ursache ist!

http://www.dok-vet.de/de/Research/CommonPage.aspx

Du benötigst für deinen Hund - zur Diagnose der genauen Erkrankung am Auge einen Tierärztlchen Augenspezialisten. Hier in dem Link ist alles beschrieben.

Dort anrufen und dir Spezialisten in deiner Nähe sagen lassen. Termin ausmachen. Die Untersuchung ist für deinen Hund schmerz- und stressfrei.

Von Befund bekommt der jeweilige Zuchtverein Kenntnis, sowie alle anderen Zuchtvereine welche die Rasse züchten - falls es sich um eine Vererbbare Augenerkrankung handeln sollte. Dem solltest du auch nicht widersprechen = nur so können vererbte Augenerkrankungen - welche zur Erblindung führen - zukünftig eingegrenzt werden.

Mit dem Befund solltest du auch den Züchter deines Hundes ansprechen. Ist Diabetes die Ursache muss diese behandelt werden.

Wird Dein Hund blind kann ein hinzu gesellschafteter, anderer Hund deinem Hund Sicherheit geben und auch in gewisser Weise das Augenlicht ersetzen.

Also Bitte (!) ganz kurzfristig zum DOK Tierarzt gehen, vielleicht ist noch etwas zu retten - oder kann operiert werden!

Drücke Dir und deinem Hund alle Daumen!

Und: Auch ein blinder Hund hat Lebensfreude, seine Welt erschliesst sich - anders als beim Menschen - nicht nur über die Augen, sondern zum großen Teil über die Nase.

Perfekte Antwort.

Ich kann auch nur nochmals sagen - geh schnellst möglich zu einem Augenspezialisten. Nicht zum normalen Tierarzt - sondern echt zu einem Spezialisten. Oft entscheiden Tage, manchmal nur Stunden über eine komplette Erblindung oder nicht - je nachdem was Dein Hund für eine Krankheit hat. Daher schnellst möglich.

Sag beim Termin gleich das Problem, dann bekommst Du auch schnell einen Termin. Ruf vorher bei Deinem Tierarzt an, der kann Dir sicher einen Namen eines Spezialisten in Deiner Nähe geben.

Sollte Dein Tierarzt erst Deinen Hund sehen wollen - geh nicht drauf ein. Denn Tierärzte verkennen oft die dringende Situation.

Ja, blinde Hunde können sehr gut leben, denn sie haben eine sehr gute Nase. Sie müssen sich aber erst daran gewöhnen. Dennoch morgen zum Spezialisten !!

Ich wünsche Dir und Deinem Hund viel Glück.

0
@shark1940

@ shark1940. Danke für deinen Zusatz, das gilt sogar insbesondere weil - die Linsentrübung so schnell gekommen ist !!

So schnell wie moeglich zum Spezialisten = weil so evtl. das Augenlicht zu retten ist!!

0
@YarlungTsangpo

Danke für den Stern. Druecke deinem Hund so sehr die Daumen das sein Leben mit dieser Augentrübung noch so angenehm werde,, dass er sein Leben in allen Zügen genießen kann.

0
@YarlungTsangpo

Wir waren beim Tierarzt und die Trübung in den Augen ist verschwunden. Er ist wieder vollkommen gesund, nur was er hatte konnten uns die Ärzte selbst nach einem Blutbild nicht sagen. Wir haben auch schon einen Termin beim Augenspezialisten. Danke für die Unterstützung :-)

0

Geh unbedingt mit ihm zum Tierarzt,er sollte mal dringend durchgescheckt werden.das hört sich garnicht gut an.da kann eine ernste Krankheit dahinter stecken,er ist ja erst 3 jahre...Gute Besserung

kann auch sein das er fremdkörper in den augen hat.z.b. würmer..geh aber zum tierarzt.der guckt sich das genau an und kann eine diagnose stellen

Behinderter schlägt Hund - wie reagieren?

Wie reagiert man wenn ein entgegenkommender Behinderter beim Spazieren den eigenen angeleinten Hund plötzlich mit einem Ast schlägt, nachdem er ihm gestreichelt hat?

...zur Frage

Macht Zucker einen Hund nun blind oder nicht?

Wir haben ja seit ein paar Wochen eine Pflegehündin (Malteser). Sie bekommt natürlich zucker- und getreidefreies Futter! Aber eine Bekannte von mir hat letztens eine kleine Packung Leckerlis von Frolic mitgebracht, in der ja Zucker und Getreide enthalten ist. Als Frauchen zu Besuch kam, lag die Packung noch herum und ich habe erstmal richtig Anschiss bekommen, dass der Hund erblinden könne. Sonst achte ich ja darauf total. Nur bei meiner Bekannten habe ich mir vorher nicht die Inhaltsstoffe durchgelesen, weil sie halt selber Hundehalterin ist. Von einem Mal wird schon nichts passieren, denke ich. Dann müsste ja jeder zweite Hund blind sein. Aber wie ist es, wenn ein Hund dauerhaft Zucker verabreicht bekäme? Würde er tatsächlich blind werden oder ist es einfach "nur" schlecht für die Zähne?

...zur Frage

Kann man einen Hund mit in die Schule nehmen? .....

Hallo , ich habe einen neunen Hund bekommen . Und er ist total lieb und ruhig . Ich habe mich total in meinen kleinen Rüden verliebt . Jetzt möchte ich ihn mit in die Schule nehmen . Ist das ok oder muss ich dann sofort meine Mutter anrufen ?

...zur Frage

eltern sagen, sie kommen mich nicht besuchen, wenn ich einen hund habe..

ich möchte wenn ich ausziehe und wenn ich genug zeit und alles habe, (also erst dann wenn wirklich alles passt) einen hund, ein staffordshire bullterrier, meine eltern sagen das wäre ein "kampfhund" aber es gibt keine kampfhunde es kommt auf die erziehung an, und mir gefallen diese hunde einfach... aber meine eltern sagen sie werden mich nicht besuchen kommen, und wenn, dann reagieren sie sicher komisch auf den hund, ich glaube dann dass der hund das merkt und dan auch so zurück reagiert.. ich sag immer "der hund ist so, wie der mensch zum hund ist" ... aber wie sag ich das meinen eltern?

...zur Frage

Versteht ein Hund es wenn man mit ihm schimpft,aber normal redet?

Also,ich hab ja einen Neffen und nichte unter 4 Jahren und wenn ich mit den mecker,dann erst bisschen lauter und dann rede ich in nem leisen netten ton,dass sie sowas nicht tun dürfen damit sie es auch verstehen.

heute ist mein Hund einfach vorgerannt und hat auf meine Rufe nicht reagiert (liegt schnee und dann bekommt sie immer direkt ihre 5 minuten xD) und dann geh ich hin sag KOMM HER und sie hat direkt schwanz eingezogen,ich hab mich runter gebückt und sie ist voll zur seite gesprungen (kann mir nicht erklären wieso ich habe sie nie in meinem leben geschlagen,vielleicht meien Mutter die verpasst ihr wenn sie nicht hört nen ar'sch tritt-.-) und dann hab ich im ruhigen ton gesagt; komm heer! Hab sie gestreichelt und gesagt; Wenn ich rufe sollst du doch kommen.... dann hat sie mit dem schwanz gewedelt und ist weiter gerannt aber hat dann immer direkt gehört als ich gerufen hab..meint ihr,sie hat mich verstanden obwohl ich keinen Schimpfton angewendet habe??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?