Wird mein Ferienjob lohn versteuert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Monatlich faengt die Steuer bei ca. 950 Euro an, du liegst daher knapp drueber und musst (je nachdem ob Kirchenmitglied oder nicht), ca. 9 - 10 Euro Steuern zahlen. Die koenntest du dir am Jahreende zurueck holen, indem du einen Jahresausgleich beim Finanzamt beantragt. Wenn das jemand in deiner Familie machen kann oder ein Freund, mach das. Ansosten lohnt sich der Aufwand hierfuer nicht.

Netto gehen aber noch mal ca. 200 Euro mehr ab fuer Sozialversicherungen, die bekommst du auch nicht zurueck. Raus bekommst du ca. 800 Euro netto.

Steuern sind immer der geringere Teil.

mit 15 tagen á 8h täglich bist du unter der jahreshöchstgrenze und musst keine sozialversicherung zahlen. lohnsteuer wird ab 900€ fällig, da könnte also etwas abgezogen werden. es wird also theoretisch nur wenige abzüge geben.

So jetz zu meiner frage wird mein lohn versteuert?

Anhand der Zahlen, die du angibst, wird Lohnsteuer abgezogen.

Diese kannst du dir zurückholen, wenn du im Januar eine Einkommensteuererklärung abgibst.

bei mir war das so... das man ca. 8000€ im jahr steuerfrei ist.. aber die steuern werden dennoch vom lohn abgezogen. die du wiederum bei der Lohnsteuererklärung zurück bekommst weil du ja nicht mehr als 8000€ im Jahr Verdienst hast...

Jap, wird versteuert. Ist ja kein Minijob.

habakuk63 25.08.2015, 07:18

Ist nach meiner Meinung so nicht korrekt, denn das Minimaleinkommen (pro Jahr ca. 12.000 € ) ist steuerfrei.

0
PatrickLassan 25.08.2015, 08:17
@habakuk63

Stimmt grundsätzlich, allerdings wird in diesem Fall erst Lohnsteuer einbehalten, die man nach Ablauf des Jahres zurück erhalten kann, indem man eine Einkommensteuererklärung abgibt und der Grundfreibetrag nicht überschritten wird.. Der Grund dafür ist, dass nicht absehbar ist, wie hoch die gesamten Einkünfte im Kalenderjahr sind.

2
kevin1905 25.08.2015, 11:50
@habakuk63

Ist nach meiner Meinung so nicht korrekt, denn das Minimaleinkommen (pro Jahr ca. 12.000 € ) ist steuerfrei.

Richtig, wenn sich die 12.000,- € auf den Bruttolohn beziehen und wir von Steuerklasse 1 ausgehen.

Jedoch kann der Arbeitgeber nicht hellsehen und daher wird beim Lohnsteuerabzug davon ausgegangen, dass der Verdienst über den Ganzjahreszeitraum erzielt wird.

Wenn er in Klasse I mehr als etwa 950,- € im Monat brutto verdient, wird er Steuerabzüge haben.

0
petrapetra64 26.08.2015, 15:27
@kevin1905

Bei der Monatsabrechnung wird davon ausgegangen, dass jemand jeden Monat so viel verdient hat im Jahr, daher auch nur ein Zwoelftel des Freibetrages. Erst am Jahresende, wenn klar ist, dass das nicht der Fall war und genaue Zahlen vorliegen, kann man das durch Jahresausgleich korrigieren lassen.

0

Was möchtest Du wissen?