Wird man sich jemals reif für ein Kind fühlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hm... ganz grundsätzlich denke ich schon, dass sich Frauen eher "bereit" fühlen, oder ganz einfach einen echten Kinderwunsch haben. Denn wirklich bereit KANN man gar nicht sein, für das, was da kommt - dafür ist es einfach zu wenig vorstellbar. Egal, ob Mann oder Frau. 

Frauen neigen aber meiner Erfahrung (als Frau ;-)) nach eher dazu, die rosarote Brille aufzusetzen, sich ein süßes, blauäugiges Baby vorzustellen, das dem Papa ähnlich sieht, durchschläft, ganz bezaubernd lächelt, wenn man es morgens aus dem Bett holt und das man stolz den Verwandten und Freunden zeigen kann. 

Männer denken eher an volle Windeln, Freiheits-, sowie Schlafentzug und die Degradierung (mindestens für die nächsten Monate) auf Rang 2 in der Hitliste der Partnerin. Da ist es verständlich, dass sich Männer weniger "bereit" dafür fühlen. Zudem haben Männer auch nicht das "TickTack" der biologischen Uhr im Hintergrund - da ist das Zeitfenster einfach VIEL größer. 

Ganz klar ist aber aus meiner Sicht, dass der Kinderwunsch ein wirklich wesentlicher Bestandteil einer Beziehung ist - also, ein Wunsch, der entweder bei beiden vorhanden sein muss oder eben bei beiden NICHT vorhanden sein sollte. Das ist nichts, was man "irgendwie anders" klären kann, wo einer der beiden Partner "einfach" einen Kompromiss eingehen kann und damit langfristig glücklich wird. 

Alles Gute für Euch! 

Hallo!
Respekt, dass du diese Gedanken hier teilst. Ging mir ähnlich.
Mich hat die Lektüre "Mensch Papa" von Kester Schlenz auf die andere Seite des Vater Seins aufmerksam gemacht. Und wenn man so sieht dass Kinder irgendwie einen Vater brauchen und man die Zuneigung der eigenen Kinder in verschiedenen Altersstufen erleben konnte, dann kommt es einem im Nachhinein komisch vor so gedacht zu haben.
Bereit ist man nie oder immer ... als Mann hat man nicht den Kinderwunsch wie die meisten Frauen Ende 20... als Vater wächst man in die Rolle rein.
Und ganz tief in sich selber merkt man ob man doch eine Familie haben möchte oder nicht.
Mein Tipp: mache dir klar, wie du mit Mitte bis Ende 50 dastehen möchtest-mit großen Kindern, die die Schule hinter sich haben, oder mit ordentlich Geld und vielen Reisen und Erlebnissen, aber ohne Nachwuchs. Spätestens im Alter wird man dann doch sehr einsam sein-ist meine Meinung.

Was heißt bereit...auch wenn man vorher denkt, man ist bereit und wird ein gutes Elternteil, die Kiddies zeigen dir recht schnell das Planung und Erwartungshaltung für die nächsten Jahrzehnte vorbei ist. Bestimmte Sachen wie große Urlaube sollte man, wenn möglich schon vorher machen. Mit Kindern sind lange Flugreisen eben doch aufwendiger als ohne. Aber es geht auch.
Man sollte schon generell Kinder wollen, wie dann deine eigenen werden, steht auf einem anderen Blatt.

Manchmal entscheidet das Schicksal: Pille vergessen, Loch im Kondom....

Wenn wir immer nur warten, bis wir bereit sind, wären wir schon längst ausgestorben..

Was möchtest Du wissen?