Wird man schon als "gut" oder "schlecht" geboren?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist wie die Frage nach dem Huhn und dem Ei.

Ist der Mensch böse geboren ist es automatisch eine böse Gesellschaft, ist die Gesellschaft böse ist der Mensch automatisch auch böse.

Abgesehen von einigen Genetisch bedingten Krankheiten gehe ich davon aus das jeder der Schmied seines Schicksals ist man hat immer eine Wahl. Es gibt kein Vorbestimmt!

Und ob es jemals Frieden geben wird? Wir leben doch im Frieden im Umkreis von mehr als 1000km kein Krieg! Alle ideen vom Weltfrieden sind Humbug solange es den Mensch gibt.

Seine Natur ist nunmal das er das beste für sich und nicht für alle will.

Seine Natur ist nunmal das er das Unbekannte Fürchtet.

Seine Natur ist nunmal das das Gras auf der andern Seite immer Grüner ist.

Seine Natur ist nunmal das er Mensch ist.

Seine Natur ist das er sich für die Krone der Schöpfung hält.

Da gibt es kein Gut oder Böse da gibt es nur Mensch

Na ich weiß nicht... Ich persönlich halte mich nicht für die Krone der Schöpfung... Bin ich jetzt gegen meine Natur oder was? Und dass es hier in der Nähe keinen Krieg gibt, weiß ich zwar, aber es gibt genug schlimme Dinge in Deutschland...

0

PS.: Trotzdem danke für die Antwort^^ und auch an alle anderen.

0
@nekodrops

Dein Verhalten ist aber so das du dich für die Krone der Schöpfung hälst allen andern Arten überlegen. Alleine schon das du Wesen tötest die nicht für dein Überleben wichtig sind weder Konkurzen noch Nahrung noch dich bedrohen. Das dein Verhalten die Natur ignoriert. Und du bist ein Teil dieser Aroganten Menschheit daran führt kein Weg vorbei.

0
@Seefuchs

Bist du dann auch ein Teil der "arroganten Menschheit"? Übrigens bin ich Vegetarierin, damit nicht allzu viele Tiere wegen mir sterben müssen. Mal abgesehen davon, ich halte mich - wie gesagt - nicht für die Krone der Schöpfung... Ich glaube nicht, dass wir allen anderen Arten überlegen sind. Wir sind zwar anders, aber deshalb nicht unbedingt besser. Tiere haben uns voraus, dass sie nicht sinnlos töten, sondern zum Überleben und sie zerstören auch nicht die Umwelt. Ich weiß auch, dass ich der Natur teilweise schade und dass das schlecht ist. Aber zumindest solltest du kein Urteil über mich fällen, schließlich kennst du mich ja nicht.
Also... schönen Tag noch. :)

0
@nekodrops

Jop bin,- ich meiner Ansicht nach. Weil wie du hier liest,- ich wie du und wohl jeder andere in Mitteleuropa ca 30 Menschen auf der Welt hat die für ihn zu hungerlöhnen abreitet. Und nicht allzu viele das sind also? Wieviele Tiere werden wohl sterben um Anbauflächen für Nahrungsmittel zu schaffen? Wieviele Menschen Verhunger weil in unserm Sprit Biokraftstoffe sind? Wieviele Tiere sterben durch Umweltverschmutzung die du mit verursachst? Wieviele Menschen werden in Konflikten um Rohstoffe getötet? In jedem Handy sind Seltenerden die ohne Rücksicht auf Natur und Lebewesen abgebaut werden. Solange du aber Teil dieser Zivilisation bist hälst du dich mit ihr für die Krone.

Ich unterscheide in dieser Betrachtung nicht zwischen einzelnen und allen! Weil es in der Natur des Menschen liegt sich selbst für das beste zu halten. Was du doch gerade sagst ist doch genau das was dieses Überlegenheitsdenken ausdrückt man ist anders man ist nicht wie die andern!

Ich bin Besser!

Ich selbst fahre besser als all die andern Idioten auf der Straße!

Ich selbst weiß oder kann das besser!

Ich weiß mir wäre das doch aufgefallen!

Ich bin vernünftiger als die andern!

Genau aus diesem Grund ist der Versuch den Menschen in Gut und Böse zu unterscheiden Sinnlos weil alle Menschen zusammen nur gezählt werden dürften.

0
@Seefuchs

Also, ich glaube, du hast mich noch nicht ganz verstanden. Bei dem 1. Teil stimme ich dir zu, aber beim 2. nicht. Ich sagte doch schon, ich halte mich nicht für die "Krone". Ich habe gesagt: "Wir sind zwar anders, aber deshalb nicht unbedingt besser." Daraufhin hast du gesagt: "[...]hälst du dich mit ihr für die Krone." "Ich bin besser!" Hast du mir nicht zugehört (bzw. richtig gelesen) oder warum sagst du sowas? Das widerspricht sich.

Übrigens bin ich 16 und habe kein Auto, daher erübrigt sich dein 2. Beispielsatz auch... Und zu "Ich selbst weiß oder kann das besser!": Nunja, es gibt einige Dinge, die ich besser kann als Andere, genauso wie es einige Dinge gibt, die jemand anders besser kann als ich... Jeder hat halt seine Stärken, wobei alles was ich kann, bestimmt irgendjemand besser kann, auch wenn ich die Person nicht kenne... Ist ja logisch. Ich fühle mich deswegen nicht überlegen, ganz im Gegenteil.

Zum letzten Satz: Ich habe nicht behauptet, dass ein Mensch nur "gut" oder "schlecht" ist. Zumindest wollte ich das nicht, denn ich weiß, dass man das nicht so aufteilen kann, zum Teil ist jeder schlecht - wie gesagt, bei dem ersten Teil stimme ich dir ja zu. Ich wollte eigentlich nur wissen, was einen Menschen zum Verbrecher macht, und habe versucht eine Überschrift dafür zu finden, was mir offensichtlich misslungen ist...

Wenn ich schon beim Erklären bin: Mit Verbrecher meine ich z.B. Mörder (s.o.). Ich meine aber nicht z.B. solche, die ihre Kinder töten, weil sie damit das Überleben der Gruppe sichern, wenn es nicht genug Essen gibt. (Wie bei den Eskimos z.B. - haben wir jedenfalls in der Schule gelernt. Da ist das Wort "Mörder" auch iwie unpassend.), sondern die Art von Mörder, die z.B. Leute zum Spaß tötet. Aber das ist eigentlich eine sinnlose Frage, denn das weiß hier wohl auch keiner. Ich wollte nur mal ein paar Meinungen hören, denn dadurch sieht man Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Gebracht hat es aber nicht wirklich was, denn eigentlich wurde mir nur bestätigt, was ich schon wusste...
Naja, zumindest habe ich gelernt, meine Fragen nächstes Mal besser zu formulieren, ist doch auch was... :]

0
@nekodrops

Folgendes ich hab ja schon angemerkt "Ich unterscheide in dieser Betrachtung nicht zwischen einzelnen und allen!" Und das verhalten aller als Kollektiv entspricht nuneinmal der das sie sich für die Krönung der Schöpfung halten.

Doch ich habe sehr genau gelesen was du geschrieben hast und darin kam eben doch so Abgrenzungen zu andern vor "Übrigens bin ich Vegetarierin, damit nicht allzu viele Tiere wegen mir sterben müssen." Das ist eine Herraustellung das andere schlimmer sind. Es mang ja alles Stimmen nur wer sagt das durch deinen geringern Fleischkonsum nicht nur die Preise fallen und dafür dann andere einfach mehr kaufen? Genauso der Satz "Wir sind zwar anders, aber deshalb nicht unbedingt besser." Das ist gesagt "Ein wir sind nicht wie Tiere, aber schlechter auf keine Fall!"

Du fährst also nicht mit irgendeinem Auto/Bus/Zug mit?

Bei mir ging es eben nicht um Festefähigkeiten sondern um die nur von dir beobachten von dir gefühlt Dinge. Wie hier so einige Fragen,-da wirste du mir doch zustimmen, erzeugen direkt ein "was für ein Idiot" was aber niemand auspricht aber es ist in einem drin. Und das ist es man kennt niemanden und bildet sich direkt eine Meinung. Auch wenn du jetzt sagst so ist es nicht Doch der Mensch ist so Oberflächlich es gibt genug Studien und Versuche die das zeigen das völlig Banale Dinge den Menschen Massivst beeinflussen.

Ich möchte es jetzt auch nicht von dir so verstanden wissen das ich etwas über dich Aussage alle meine Aussagen sind für die Menschheit als ganzes gedacht denn sie bestimmt was ist,- nich der einzelne.

Und rein praktisch machen nur Gesetzte und Richter Verbrecher denn wie du es schon in dem Beispiel gesagt hast Verbrecher sind nuneinmal Zeit und Ort gemacht. Im Frieden wirst du für das Töten eingesperrt im Krieg bekommste dafür einen Orden.

0
@Seefuchs

"wer sagt das durch deinen geringern Fleischkonsum nicht nur die Preise fallen und dafür dann andere einfach mehr kaufen?" Hm, so hab ich das noch nie gesehen... Aber es ist ja auch nicht so, dass jetzt weniger Tiere getötet werden, nur weil ich kein Fleisch mehr esse. So gesehen ändert es nichts, außer, dass ich mich weniger schuldig fühle. Es würde nur was bringen, wenn alle Vegetarier wären, aber ich hab nicht vor, jemandem meine Einstellung aufzuzwingen oder so, also von daher...
"Ein wir sind nicht wie Tiere, aber schlechter auf keine Fall!" Nein, so meinte ich das überhaupt nicht x.x Ich sage doch, dass sie einiges besser machen, als wir. :/ (Ich frag mich grade, was Menschen überhaupt besser machen als Tiere... Immerhin schaden wir der Erde doch am meisten...) Aber naja...
"Wie hier so einige Fragen,-da wirste du mir doch zustimmen, erzeugen direkt ein 'was für ein Idiot'" Ja, das stimmt wohl...^^ leider. "man kennt niemanden und bildet sich direkt eine Meinung." Man kennt die Person zumindest ein bisschen... dadurch, dass man die Frage gelesen hat... und wenn in der Frage z.B. irgendwas Sinnloses steht, oder etwas, was man mal eben googlen kann, dann denkt man halt, dass die Person entweder zu faul zum googlen ist oder Langeweile hat oder einfach nur blöd ist, oder irgendwas anderes... Was ist denn schlimm daran, wenn man sich sowas denkt? Man kann ja auch nicht immer vom Positiven ausgehen. Soll man dann jedesmal auf sinnlose Fragen antworten?

"alle meine Aussagen sind für die Menschheit als ganzes gedacht denn sie bestimmt was ist,- nich der einzelne." Ok, jetzt versteh ich zumindest, wie der erste Satz mit "ich unterscheide nicht zwischen einzelnen und allen" gemeint war. Trotzdem finde ich, dass man nicht alle Menschen in einen Topf werfen kann.
"Im Frieden wirst du für das Töten eingesperrt im Krieg bekommste dafür einen Orden." Naja den Orden bekommt man ja nur, wenn man jeweils die "Feinde" tötet. Aber es stimmt, wenn Zivilisten getötet werden, wird das einfach übersehen, im Frieden aber nicht... Dabei ist es so oder so schlimm, zu töten, wenn es eine andere Möglichkeit gibt, aber das ist dann auch wieder nur meine Meinung, andere würden das vielleicht anders sehen, also bringt mich das auch nicht weiter...

0
@nekodrops

Was wir besser als Tiere machen? Wir rotten uns gegenseitig effizienter aus als alle andern Tiere.

Aber du bildest dir eine Meinung über einen Menschen zu fassen der schon Jahrzehnte gelebt hat und ein Zweizeiler hier gibt dir genug Infos über ihn? Das Schlimme daran ist ja das es nicht nur bei so banalen Dingen so funktioniert es gibt genug Dinge die dann Menschen gegeneinander einnehmen wegen banalen Kleinigkeiten.

Das Problem ist ja wenn du nicht alle in einen Topf wirfst wird sich jeder für “DIE“ besondere Ausnahme halten weil er ja was anders macht. Deswegen alle in einen Topf oder jeder Einzeln betrachtet und letzteres gibt jedem ein Alibi den er “macht ja was anders“.

Hmm, ich glaube du dir fehlt ein wenig das Wissen über die neueren Kriege denn dort sind Zivilisten auch Feinde und du bekommst Orden fürs töten.

Und dann stellt sich wieder die Frage nach dem gut oder böse. Wie böse muss jemand sein um ihm den Krieg zu erklären bzw. wie gut um das böse zu stoppen?

0

Zu Verbrechen oder Mördern macht Menschen ein Mord oder das Verbrechen, was sie begehen! In bestimmten Kulturen- Indien zum Beispiel wird man in einer Kaste geboren, welche etwas über gesellschaftliche Merkmale der Familie aussagt! Aber bei uns in Deutschland ist das nicht der Fall- du kannst was aus deinem Leben machen und somit reich oder arm sein/werden...oder gut und schlecht, was aber auf dein Handeln zurück gehen sollte- ob du gut oder schlecht bist, auch wenn ich sagen muss es gibt nicht nur schwarz und weiß, also gut und schlecht....weil genau genommen sind wir seit Eva und Adam alle schlecht...aber das ist ein anderes Thema. Ich hoffe ich konnte dir helfen! Edjo90.

Meiner Meinung nach kommt es auf das Umfeld an, in dem sich die Person befindet und ist somit von der Gesellschaft verursacht.

Ein Mensch, der alltäglich mit Gewalttätigkeiten in seinem Umfeld aufwächst, sieht dies als Normalzustand an. Dies bedeutet, dass die Person es als ein normales Verhalten betrachtet Gewalt anzuwenden. Für ihn ist es nichts "schlechtes".

Ein Mensch, dessen Existenz bedroht ist durch das Fehlverhalten anderer, stiehlt/mordet da sein Überlebensinstinkt ihn dazu treibt.

Der Mensch lernt von seinem Umfeld (Hierbei ist zu bedenken, dass man nur das lokale Umfeld/die lokale Gesellschaft betrachten darf, nicht die globale Gesellschaft, da dies eine zu starke Verallgemeinerung ist. ) . Je nachdem wie dieses Umfeld ist, in dem er aufwächst, hat er ein anderes Verständnis von gut und böse bzw. richtig und falsch.

Darum ist es auch besonders schwer, dass Länder, die so weit von einander entfernt sind, friedlich zusammen leben können, da sie sich in vielen Ansichten einfach uneinig sind.

Instinkte wie Neid, Gier etc. hat der Mensch nur deshalb, weil die Evolution den Menschen dazu treibt möglichst viel zu haben und besser zu sein als andere seines Geschlechts um es leichter zu haben einen Fortpflanzungspartner zu finden. Dennoch macht das den Mensch nicht böse.

Wenn die Gesellschaft stimmt, kann dem Kind früh beigebracht werden, dass man Neid in Ehrgeiz umwandeln kann, um das ebenfalls zu erreichen, was man beneidet. Einem kann beigebracht werden, dass es in der heutigen Zeit nicht mehr wichtig ist mehr zu haben als alle anderen (Gier), solange man genug hat. Dementsprechend ist auch hier die lokale Gesellschaft verantwortlich, was aus dem Menschen wird.

Hoffe meine Gedankengänge sind nachvollziehbar^^ und einen schönen Abend noch.

jap, sind nachvollziehbar und danke für die Antwort ;)

0

Brauche eure Meinung zu Frieden?

" Menschen können lernen, miteinander in Frieden zu leben. Das zeigt das Beispiel der Europäischen Union. In Mitteleuropa haben wir seit mehr als 60 Jahren Frieden."

Zu dieser Aussage brauche ich Meinung von anderen Leuten für die Hausaufgaben. Da meine Eltern nicht gut deutsch sprechen, können sie nur schlecht die Meinung erklären. Danke euch ! :)

...zur Frage

Bleiben manche Menschen ihr leben lang ohne liebe und sterben dann allein?

Hallo,

Also denkt ihr das es Menschen gibt, die sich eine Frau/Freundin wünschen, dafür alles geben und trotzdem das Schicksal es schlecht mit ihnen meint und sie einsam sterben ohne jemals geliebt zu haben obwohl sie jede Nacht davon geträumt haben?! Das sie einfach keine Freundin bekommen weil keine ihn jemals lieben wird.

...zur Frage

Könnte rein theoretisch, die patriarchalische/Patriarchy in Deutschland wieder zurückkommen?

Zuerst: Nein, ich will damit wirklich niemanden provozieren oder so, ich persönlich würde es sogar als Negativ empfinden, wenn sowas eintreten würde.

Ich frage mich, ob es rein theoretisch möglich wäre, dass Deutschland in der Zukunft wieder eine patriarchalische Gesellschaft werden könnte. 

Patriarchat = „Herrschaft des Mannes“

Ein Grund ist z.b. der demographische Wandel, es gibt immer mehr Menschen aus Konservativen Kreisen die nach Deutschland kommen. Diese Menschen aus anderen Kulturen können z.b. Schritt für Schritt demokratisch denn Staat und die Institutionen übernehmen und die Gesellschaft nach ihren Weltanschauungen umbilden, wie z. B. die Patriarchy zurückbringen und viele andere Sachen.

Mit Patriarchy meine ich, die Frauen würden wieder ihre traditionelle Rolle in der Gesellschaft einnehmen wie z.b. im Mittleren Osten.

...zur Frage

Warum ist es nicht möglich einen Weltfrieden zu sichern?

Warum kann auf der ganzen Welt kein Frieden herrschen? Warum muss es immer Menschen geben, die sich einem Weltfrieden in den Weg stellen?

...zur Frage

Wieso hat man etwas gegen schlechte Menschen?

Die Menschen werden v.a. deswegen schlecht, weil ihnen das Leben nicht passt. Aber merkt man nicht, dass das v.a. die Schuld von dieser beschissenen Gesellschaft ist? Warum ändert man nicht diese behämmerte Gesellschaftsstruktur?

...zur Frage

Warum gibt es ausgestopfte Tiere, aber keine ausgestopften menschen?

Überall bei Privatleuten und in Museen und sonstwo stehen ausgestopfte Tiere. Warum stehen im Museum keine Ausgestopften Menschen? (Mumien zählen nicht. Bei denen ist das ja so ne Glaubenssache) Ist ja schon schlimm irgendwelche Tiere einfach abzuknallen ohne grund, aber was meint ihr: Menschen ohne Familie die sterben und denen es egal ist? oder Schwerverbrecher, die hingerichtet wurden?!

(ich weiß das von manchen 'genialen' Verbrechern/Mördern der Kopf bzw. Das gehirn Konserviert und aufgehoben wurde, aber nur zu wissenschaftlichen zwecken)

es scheint als wären Leben von anderen Tieren egal, auch deren Familien, aber bei Menschen ist es dann der Weltskandal!?! (Selbst wenn sie es freiwillig machen!?)

Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?