Wird man öfters krank wenn man den hi virus hat?

6 Antworten

Hallo,

deine Frage kann man mit "Ja" beantworten mit folgender Begründung:

Das HI-Virus (nicht "HIV-Virus", weil das V bereits für Virus steht...) gibt es in zwei Formen: HIV-1 und HIV-2, die jeweils eigene krankmachende Eigenschaften haben. Beide haben eines gemeinsam. Sie zerstören die T-Helferzellen im menschlichen Organismus, die im Allgemeinen dafür zuständig sind die neutralen von den bösartigen Erregern zu unterscheiden und diese Informationen per Botenstoffe an das Immunsystem weiterzuleiten, um Gegenmaßnahmen oder die Immunantwort einzuleiten.

Das Hi-Virus nistet sich in die T-Helferzellen und vermehrt sich in diese. Das Immunsystem wird also so stark geschwächt, dass selbst eine harmlose Grippe tödlich enden kann, weil Bakterien und Viren sich im Körper schlagartig verbreiten können und alles zerstören bis der Mensch stirbt.

Wichtig ist dabei jedoch zu erwähnen, dass HIV-Erkrankte nicht gleich leiden bzw. sofort sterben. HI-Viren sind erst nach 2 bis 10 Wochen nachweisbar. Nach 6 Tagen oder 6 Wochen empfinden Erkrankte erste virale Anzeichen wie Grippe und ähnliches. Die Krankheit AIDS bricht jedoch erst nach ein paar Jahren aus; 50% aller "unbehandelten" HIV-Erkrankten haben nach 10 Jahren mit schweren Immundefekten zu kämpfen. Heutzutage kann man jedoch mit Medikamenten das Ausbrechen der Erkrankung sehr lange hinauszögern oder sogar ganz verhindern, daher ist diese Krankheit zwar tödlich und schlimm, aber nicht vergleichbar mit Krebs...

Ja, durch das geschwächte Immunsystem. Wenn man stirbt, dann stirbt man nicht an HIV sondern durch die Krankheiten, die man bekommt. Wenn Du z. B. eine Lungenentzündung bekämst, dann kann Dein Körper dem nichts entgegensetzen und Du stirbst an der Lungenentzündung.

Klar - das Virus (Fachsprache) oder der Virus (Alltagssprache) schwächt bzw. zerstört das Immunsystem - und es ist das Immunsystem, das entscheidet ob man bei Kontakt mit Krankheitserregern krank wird oder nicht.

Was möchtest Du wissen?