Wird man dümmer wenn man öfters ne Schelle aufm Kopf bekommt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nicht notwendigerweise, es kommt darauf an, wie du "Schelle" definierst, aber die Wahrscheinlichkeit von Schädigungen des Gehirns (z.B. beim Boxen) bei Direkt-Treffern an den Kopf steigt ziemlich an.

Gehirnzellen verlieren? Wo sollen die denn hin? Das Gehirn ist dämpfend gelagert und es sollte nichts ausmachen, wenn eine entwicklungsdefinierte Krafteinwirkungsschwelle nicht überschritten wird.

Schläge auf den Kopf können durchaus ein Problem sein, vor allem wenn sie häufiger und stärker sind.

Z.B. wird in der Wissenschaft diskutiert, inwieweit bei Boxer oder Rugby - Spieler Gehirnschäden ausgelöst werden.

http://www.tagesspiegel.de/wissen/boxsport-schlaege-gegen-das-denken/1236984.html

http://www.welt.de/sport/article124354365/Wenn-vom-Hirn-nur-noch-ein-Klumpen-uebrig-bleibt.html

Es wird angenommen, dass die Erschütterungen im Gehirn kleine Blutungen der Gehirngefäße verursachen. Diese können Veränderungen im Gehirn nach sich ziehen. Folge: Gehirnabbau; psychische Erkrankungen, etc.

So weiß man auch, dass z.B. "Ohrfeigen" oder "Backpfeifen" Schwerhörigkeit auslösen können. Sie verursachen in Ohrennähe einen extrem lauten Knall. Daher hört der Geschlagene oft ein Pfeifen in den Ohren. 

Eher nicht, ich glaube eher , dass Leute, die anderen Schellen verabreichen, die Dummen sind. Dümmer werden können aber auch die nicht, denn es gibt eine Dummheitsobergrenze, die die Mehrheit unserer Bevölkerung schon erreicht hat.

Theoretisch ja, aber praktisch nein. Denn wir nutzen nur einen kleinen Teil unseres gesamten Gehirns. 

Wohl eher nicht, aber bisschen dämlicher

Ein leichter Klaps auf den Hinterkopf erhöht das Denkvermögen, sagt man doch gerne, oder? Dann wird man auch nicht dümmer von ein paar Schellen.

wenn man öfters ne Schelle aufm Kopf bekommt IST man schon ein bisschen dümmer ;)

Ansonsten nein

Was möchtest Du wissen?