Muss man nach einem rechtskräftigen Urteil nach Jugendstrafe umgehend in eine Jugendstrafanstalt, oder bekommt man einen Stellungsbefehl?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Gericht kann nach der Verhandlung einen Sicherungs-Haftbefehl erlassen, wenn Fluchtgefahr besteht, eine Wiederholungs- bzw. Verdunklungsgefahr gegeben ist. Letzteres dürfte nach einen rechtskräftigen Urteil wegfallen, Fluchtgefahr kann angenommen werden, wenn man schon einmal eine Ladung nicht beachtet hat, zu einem Haftantritt oder einer Haftstrafe, Wiederholungsgefahr, wenn während der Verhandlung bekannt ist, dass noch weitere Verfahren laufen, bzw. Anzeigen gegen den Angeklagten vorhanden sind, und er ggf. keinen festen Wohnsitz hat.

Zudem besteht die Möglichkeit, gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen.

Ich hoffe ich konnte helfen und meine Antwort war hilfreich für dich!

Wissensdurst84

Kommt drauf an. Bei einer langen Haftstrafe besteht Fluchtgefahr, also direkt in den Knast. Des Weiteren ist wichtig, ob er als gefährlich eingestuft wird.

Du solltest Dir mal angewöhnen, Deine Fragen präzise zu stellen, dann kann man dir auch helfen. Deine andere Frage ist genau so ein Drama. Da können keine gescheiten Antworten draus resultieren.

Was möchtest Du wissen?