Wird man bei Suizidgefahr eingewiesen.? Frage bitte nicht löschen, es geht nicht um mich.?

10 Antworten

Ob man eingewiesen wird oder nicht entscheidet ein Psychologe nach einem ausführlichen Gespräch. Dabei stellt er sich vor allem die Frage, ob man zurechnungsfähig ist. Im weiterem Gespräch (vorrausgesetzt er hält den Patienten für zurechnungsfähig) wird er dich fragen, ob du bereit bist, dir Hilfe zu suchen, sollte es zu einer Akutsituation kommen.

Hält er den Patienten für zurechnungsfähig und ehrlich seinen Fragen gegenüber, so wird er dich über weitere Vorgehensweisen beraten. Dabei kommt zum Beispiel ein freiwilliger stationärer Klinikaufenthalt infrage, wie es bei mir der Fall war.

Frage ist aufgrund meiner Erfahrung beantwortet.

Das reicht definitiv für eine Einweisung, wenn das amtlich bekannt wird durch irgendwen auch immer, wird sofort der Amtsarzt auf der Matte stehen. Ist ja auch richtig so...

Nun es kommt immer noch auf die Glaubwürdigkeit an.

Wenn das ernst gemeint wäre und der Psychiater es auch als solches auffassen würde, dann Ja 

Wie funktioniert die Einweisung in die Jugendpsychiatrie?

Meine Eltern möchten, dass ich von meinem Arzt eingewiesen werde. Nehmen wir mal den unwahrscheinlichen Fall an, dass er mich wirklich einweisen wird, wie geht es dann weiter?

...zur Frage

Alkohol,Medikamente und Nikotin,Freundin will sich umbringen

Hallo, Ich habe angst um meine freundin,denn sie will sich umbringen. Am telefon meinte sie,dass sie viel glühwein(amaretto) zuhause hat und auch viele medikamente (schmerzmittel,antibiotikum usw.). Das will sie zuerst nehmen und wenn sie betäubt ist,will sie noch tabak in wasser auflösen und das trinken. Ich habe angst um sie und habe ihr auch gesagt,dass sie das nicht machen soll und das ich gleich vorbei komme. Sie hat dann aufgelegt und mir geschrieben,dass ich sie in ruhe lassen soll. Ich bin dann anschließend zu meinen eltern gerannt und habe den das erzählt. Sie fahren jetzt zu ihr hin und warnen die eltern. Kann sie von dieser kombi sterben? Ich will sie nicht verlieren:(

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Ab wann wird man wegen Suizidgedanken eingewiesen?

Hallo. Ich bin W, 18 und habe seit knapp einem Jahr Suizidgedanken. Am Anfang war es bisher so, dass ich "nur mal so" daran gedacht hatte in verschiedenen Abständen, doch im Moment ist es echt schlimm bei mir. Ich habe seit 4 Tagen fast durchgängig diese Gedanken, wenn ich gerade mal nicht abgelenkt bin. Ich stelle mir vor, wie ich mich umbringe, wie und wem ich ein Abschiedsbrief schreibe, wie meine Beerdigung abläuft...

Eigentlich will ich mich gar nicht umbringen. Das könnte ich meiner Familie und Freunden gar nicht antun! Seit gestern spiele ich auch mit dem Gedanken, mich selber zu verletzen, indem ich mich am Arm schneide. Eigentlich habe ich mir immer gesagt, dass ich das nie machen werde, egal wie doof es mir geht. Aber heute habe ich meinen Arm an einem Spitzen Gegenstand lang bewegt.

Mir wurde schon öfters jetzt von Freunden gesagt, dass ich doch bitte zum Arzt gehen soll, da ich wahrscheinlich auch Depressionen habe oder zumindestens die Anzeichen dafür. Irgendwas hält mich aber davon ab. Ich glaube es ist bei mir die Angst, dass ich die Ausbildung nicht schaffen könnte oder eingewiesen werden muss. Wird man in meinem Fall schon eingewiesen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?