Wird man bei einem Lehrberuf eher angenommen,wenn man Abitur hat?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

völlig unterschiedlich - hängt nicht nur von der branche ab, sondern auch vom ausbilder. die einen mögen lehrlinge mit grips und selbständigkeit, die anderen genau das gegenteil.

ich habe im handwerk gelernt, mit abitur. den platz habe ich auch nur deswegen bekommen. nicht, weil das handwerk das erfordert hätte, sondern meine chefin lieber jemanden ´mit verstand´ haben wollte...

aber wie gesagt: manche wollen genau das gegenteil oder irgendwas dazwischen. man könnte also auch eine münze werfen, wenn man vom schulabschluss irgendetwas ableiten wollte. erfahrungsgemäß zählen am meisten ohnehin die berühmten ´soft skills´. selbst einen banklehrling mit abitur würde man wieder vor die tür setzen, wenn er unpünktlich, unappetitlich oder nicht teamfähig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn es kommt darauf an was Du lernst. 

Für ein handwerklichen Beruf brauchst Du nicht unbedingt Abi, im Gegenteil. Viele Handwerksbetriebe bevorzugen oftmals einen jungen Menschen der noch "formbar" ist als einen jungen Erwachsenen der seine eigene Meinung hat.

Ich für meinen Teil habe im Büroberufen lieber Realschüler ausgebildet als Abiturienten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich denke nicht, dass man das generell so sagen kann.

Wenn jemand bspw. einen Beruf wie Automechaniker lernen will, dann kann es ein Arbeitgeber durchaus als Vorteil ansehen, wenn Grundkenntnisse in Werken und Technik sowie handwerkliches Geschick vorhanden sind.
Latein und Philosophie sind da eher nicht gefragt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen Arbeitgeber ist mehr relevant als nur die Schulbildung, heißt, dass du nicht zwingend jeden anderen ausstichst der kein Abi hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst bei so gut wie allem eher angenommen, wenn du Abi hast. Also ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich viele wollen überqualifizierte haben. Danach lachen die sich kaputt, weil sie trotz dem hohem Abschluss billige Arbeiten verrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Küchenschreiner sucht schon seit Jahren einen Lehrling, aber es bewerben sich nur noch welche mit Abitur. Er will aber einen, der nach der Lehre bei ihm weiterarbeitet, deshalb will er keinen mit Abitur und nimmt lieber gar keinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deswegen ist es doch sinnvoll Abi zu machen, oder nicht? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?