wird kireg ausbrechen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

An der Lage hat sich bisher nichts geändert...

Wir befinden uns gewisser Maßen schon seit dem 11.September 2001 in einer Art Weltkrieg gegen den islamistischen Terror. Dabei ist Syrien nur ein weiteres Kapitel und der IS nur gerade ein vergleichsweise angenehmer Feind.

Aber eins nach dem anderen. Was du gelesen hast ist, das die Deutsche Regierung erwägt(!) einen Militärischen Einsatz gegen den IS in Form von Aufklärungsflugzeugen, Tankflugzeugen und Marine zu starten. Das ist aber auch noch nicht beschlossen, denn dafür muss noch das Parlament (Bundestag) zustimmen.

Seit dem 11.September und dem darauf folgenden Krieg gegen die Taliban sowie das Netzwerk Al-Quaida befinden sich u.a. die NATO Staaten im Krieg gegen islamistische Terroristen. Dazu gehört der Drohnen-Krieg der USA, der Krieg gegen den Irak durch das Bündnis der Willigen. Auch Syrien ist ein Kapital das mit dem Irak aber auch der Revolutionsbewegung "Arabischer Frühling" zusammen hängt. Ausgelöst durch die öffentliche Selbstverbrennung begannen in einer Reihe von Staaten in Nordafrika Proteste gegen die meist autoritäre Regierungen. Diese Proteste waren teilweise erfolgreich haben aber auch viel Chaos hinterlassen und meist nicht das Endziel, einen freiheitlichen Staat, erreicht. In diesem Chaos sind einige fanatisch Muslimische Milizen entstanden und sorgen für Terror und Anschläge in vielen der Länder.
Einige dieser Milizen haben sich auch dem radikal sunnitisch islamischen Netzwerk Al-Quaida (zu Deutsch etwa: die Liste) angeschlossen.

In Syrien begannen in Folge der Protestbewegung in Nordafrika auch Proteste gegen die autoritäre Regierung und die Elite der Alawiten (einer Shiitischen Glaubensrichtung). Die Regierung hat auf diese zunächst friedlichen Proteste mit militärischen Maßnahmen reagiert. Dadurch kam es zu den ersten Konflikten des Bürgerkriegs. Teile des Militärs haben den Befehl verweigert und sind mit samt Waffen zu der Freiheitsbewegung übergetreten und haben die sogenannte FSA  (freie Syrische Armee) gebildet und den Kampf gegen die Regierungstruppen aufgenommen.
Im Fahrwasser dieser Proteste und des beginnenden Bürgerkriegs haben auch andere bisher unterdrückte Gruppen die Chance ergriffen und sich (zumindest zum Schein) auf die Seite "des Volk" gestellt und auch den Kampf gegen die Regierung aufgenommen. Dabei waren auch Milizen von Sunniten, Kurden und Turkmenen etc.

Die Chance hat auch das Netzwerk Al-Quaida ergriffen und ist mit der sogenannten Al-Nusra Front dem Kampfbeigetreten.

Als sich nach und nach die verschiedenen Ziele und Überzeugungen der vielen Rebellengruppen herausstellten zerfielen einige Bündnisse und andere wurden geschlossen (oft nur regional), so haben erheben verschiedene Sunnitische Milizen den Anspruch auf ein Islamisches Kalifat, jedoch unter jeweils der eigenen Führung...

Im Irak ist derweil mit Unterstützung der USA eine Shiitische Regierung gewählt worden, diese hat sich ein Vorbild an der vorherigen Regierung (Sunniten) genommen und hat die Sunniten aus den Wohlhabenden Regionen vertrieben und unterdrückt und die Armee (größtenteils Sunniten) aufgelöst und Sunniten von allen Ämtern ausgeschlossen. In der Folge haben sich sunnitischen Widerstands Milizen gebildet, u.a. der sogenannte Islamische Staat (IS/ISIS/ISIL). Dieser hat durch ein geschicktes Manöver beeindruckende Erfolge gegen die neue irakische Armee erreicht und viel Geld, Waffen und Fahrzeuge erobert. Dadurch hat dieser viel zulauf bekommen, hauptsächlich von ehemaligen Soldaten und später durch Dschihadisten aus allen Ländern. Nach einige großen Erfolgen gelang es dieser Miliz oder Armee auch die Grenze nach Syrien zu erobern und hat mit Macht in Syrien reingepuscht. In Syrien ist der Islamische Staat eine der stärksten lokalen Gruppen und hat durch die eroberten Ölfelder viel Geld um Kämpfer anzuwerben. Nach Ausrufung des Kalifats haben auch die USA die Gefahr erkannt und eine breite Front von Staaten gegen diesen aufgestellt und versucht hauptsächlich durch Luftangriffe und vermeintliche "gemäßigte" Rebellengruppen als Bodentruppen den IS und Assad zurück zu drängen und zu besiegen.

Da Russland eine Militärbasis in Syrien hat und mit dem (shiitischen) Iran und der syrischen Regierung verbündet ist, hat Russland seine Militärische Präsenz in Syrien erhöht und auf bitte der syrischen Regierung Luftangriffe auf Rebellenstellungen u.a. IS gestartet. Der Iran stellt Bodentruppen und unterstützt ebenso Assad.

Aufgrund des neuerlichen Anschlags in Paris hat Frankreich den EU Verteidigungsfall ausgerufen. Daher ist Deutschland verpflichtet Frankreich zu unterstützen. Zunächst wollte sich dabei unsere Regierung aus Syrien raushalten und stattdessen Frankreich in Mali (auch Kampf gegen islamistische Milizen) entlasten, doch ist Frankreich damit nicht zufrieden und verlangt nach Beteiligung an dem Kampf in Syrien.

Jetzt sind wir bei heute: Die Regierung erwägt einen Militäreinsatz in Syrien. 

Ein Krieg in Europa gibt es nicht, daher keine Sorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich zeige dir mal zwei mögliche Wege auf:

  1. Du machst dir Sorgen
  2. Du machst dir keine Sorgen

Welche der beiden Möglichkeiten wird etwas an zukünftigen Geschehnissen verhindern?

Welche der beiden Möglichkeiten vermiest dir das Hier und Jetzt?

Somit kannst du dir selbst die Antwort geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... sollten wir uns sorgen machen?

Nein! Es ist aber richtig, dass sich Deutschland aktiv beteiligt, denn Europa ist eine enge Gemeinschaft und das deutsch-französische Verhältnis noch von ganz besonderer Art, sodass es unsere Pflicht ist, Frankreich in jeder, also auch militärischer Hinsicht zu unterstützen!

Ich würde aber den Terroristen des sog. IS empfehlen, sich allmählich "Sorgen" zu machen! Aber das sind natürlich Verrückte und Massenselbstmordkandidaten, die sich nicht sorgen, sondern wahrscheinlich noch darauf freuen, wenn man sie in ihr vermutetes "Paradies" und zu ihren sog. "Jungfrauen" befördert - ihnen eine gute Reise.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schlimm was da passiert ist in Paris, was auf der ganzen Welt grade abgeht kann sich keiner erklären und wir sollten unser Leben weiterleben. Es kann natürlich sein das die IS nach Deutschland kommt aber solange das noch nicht passiert, sollten wir froh sein das wir in einem Land leben indem es kein Krieg gibt und unser Leben einfach weiter leben, genieße doch einfach dein Leben und denke nicht an das was passieren kann, so verschwendest du nur deine Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe grade gelesen dass deutschland in den krieg ziehen wird

Nein, Du hast gelesen das Deutschland Frankreich mit Aufklärungsflügen unterstützen wird.

Das ist kein Krieg und wurde und wird schon seit Jahren in anderen Regionen praktiziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TorDerSchatten
26.11.2015, 17:44

Und wieder mal ein gelungener Beitrag, der beweist, daß Menschen nicht richtig die Informationen lesen können und sie in Folge nicht richtig verarbeiten und falsch interpretieren

Früher hieß das Scheixxhausparolen

2

Es bricht kein Krieg aus und wenn dem so sein sollte sollte wohlgemerkt dann kannst du dich fürchten aber jetzt doch noch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?