Wird Kindergeld vom Amt "vorgestreckt" Würde das Amt das angerechnete Kindergeld auszahlen und von der KG- nachzahlung wiederholen, Bzw wie mache ich das?

3 Antworten

Du meldest dich beim JobCenter und teilst denen mit, dass du die Auskunft hast, dass Bearbeitung ca ... dauert. Und dann bittest du darum, einen sogenannten "Verrechner" zu machen. Die werden nicht begeistert sein, müssen es aber letzendlich.

Verrechner heißt: JC schreibt Familienkasse, dass du Leistungen nach SGB II kriegst und dass sie das vorschießen, also so auszahlen, als bekämst du kein KG.

Die Familienkasse meldet dann dem JC irgendwann, dass sie ab Datum X an dich zahlen, der nachzuzahlende Betrag wird direkt an das JC geschickt und du hast mit dem Hin- und Herschieben von Nach- und Rückzahlungen nichts zu tun.

Diese Möglichkeit bietet das JC selten von sich aus an, weil es ihnen mehr Arbeit macht, immerhin bekommst du einen Zwischenbescheid.

Aber da dir ja sonst 188€ fehlen an deinem Regelsatz, werden sie nicht umhinkönnen, das auf deine Forderung hin so zu machen.

Warum hast du Anspruch auf Kindergeld und bekommst noch ALG - 2 gezahlt ?

Ist das für ein eigenes Kind oder für dich und wo wohnst du,was ,machst du?

Ich habe keine eigenen Kinder, bin 20 Jahre alt, wohne alleine, bin Ausbildungssuchend gemeldet und muss noch die Kindergeldstelle erreichen um mir einen Antrag zuschicken zu lassen. Die Kindergeldstelle meinte, dass ich mit 3 Monaten rechnen muss bis das Geld auf meinem Konto ist - nach Antragsstellung. Seit März habe ich nach einem Zwischenfall mit der Arge wieder Anspruch, das heißt dass ich knapp 1000€ Nachzahlung bekommen sollte, nach weiteren 3 Monaten wären das knapp 1600€ was natürlich immer gefehlt hat. Das Kindergeld wurde immer angerechnet, bekam ich aber nicht.

0
@MyStatement

Einkommen darf normalerweise erst angerechnet werden,wenn es zufließt ( Zuflussprinzip ),also hättest du eigentlich deine vollen Leistungen vom Jobcenter bekommen müssen,es sei denn,dass du damals schon darauf aufmerksam gemacht wurdest,dass du Kindergeld beantragen sollst,es aber nicht gemacht hast !

Dann könnte es als fiktives Einkommen auf deinen Bedarf angerechnet werden.

Wenn du also für diese 5 Monate,von März bis Juli kein Kindergeld bekommen hast,es aber auf deine Leistungen angerechnet wurde,wirst du die Nachzahlung bei vorliegen der Anspruchsvoraussetzungen von der Familienkasse überwiesen bekommen,dass darf dann natürlich nicht noch einmal als Einkommen angerechnet werden,dass ist dann deine.

Was die laufenden Zahlungen betrifft,kannst du nur einen Antrag auf Vorleistung stellen,normalerweise sollte es da keine Probleme geben,dass Jobcenter muss sich dann mit der Familienkasse in Verbindung setzten und einen Antrag auf Erstattung stellen,sie verrechnen das dann untereinander,wenn dein Antrag abschließend bearbeit wurde.

Dann wird das Kindergeld für die Zeit der Bearbeitung ans Jobcenter gehen und dann bekommst du das laufende Kindergeld von der Familienkasse gezahlt,bekommst dann einen Änderungsbescheid vom Jobcenter,dass sich deine monatlichen Leistungen dann um den anrechenbaren Betrag deines Kindergeldes verringert.

Das bedeutet,wenn du keinen Nebenjob ausübst und Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll geltend machen kannst oder schon anderweitig ein Freibetrag abgezogen wird ( z.B. Unterhalt / Waisenrente ) dann steht dir ab dem 18 Lebensjahr eine 30 € Versicherungspauschale zu.

Dir wird dann nicht 184 € bzw. 188 € Kindergeld als Einkommen angerechnet,sondern nur 154 € bzw. 158 €,du hast dann 30 € mehr als normal.

Das sollte auf deinen alten Bescheid / Bescheiden normalerweise auch berücksichtigt worden sein,wenn sie dein Kindergeld angerechnet haben,obwohl du keines bekommen hast,es sei denn,eines der genannten Dinge traf auf dich zu.

0

Das Kindergeld kommt von der Kindergeldstelle der Familienkasse. Wenn der Antrag auf Kindergeld ordnungsgemäß gestellt ist, klappt das auch zu 99,9 % reibungslos. warum sollte dann noch jemand in Vorleistung gehen?

Du hast nur vergessen, dass es den Faktor "Zeit" gibt.

Das Verfahren "Verrechner" ist genau für solche Fälle entwickelt worden und wird zumindest seit 2007 /2008 so gehandhabt.

0
@EstherNele

Dabei kann es sich ja eigentlich höchstens um eine Zahlung handeln. Wenn du dem JobCenter/Sozialamt deine Mittellosigkeit nachweist, muss dir sowieso ein Vorschuss gewährt werden, der dann mit anderen Leistungen abgerechnet wird.

0

Darf das Jobcenter Halbwaisenrente und Kindergeld als Einkommen anrechnen, wenn die Person in einer Ausbildung mehr als Ihr Regelsatz verdient?

Hallo liebe Community,

mein Bruder verdient in seiner Ausbildung genug Geld um sich in Sachen Miete und Unterhalt selbst zu versorgen. Er wird sozusagen finanziell vom Amt nicht mehr unterstützt. Nun zieht das Amt Ihn sein Kindergeld und seine Halbwaisenrente ein. Darf das Jobcenter das noch?

...zur Frage

Familienkasse zahlt nicht mehr?

Hallo , ich krieg eigentlich jeden Monat Kindergeld und Unterstützung vom Amt .
Vom Amt kriege ich 211€ und Kindergeld 160€
Jetzt ist es aber so das ich diesen Monat kein Kindergeld bekommen habe und kein Cent mehr habe , habe da angerufen die haben mir mein Kindergeld aus welchen Gründen auch immer gestrichen , wie ist das denn jetzt ? Wie soll ich di restlichen Wochen überleben ? Müsste das Amt mir sofort mehr zahlen ?

...zur Frage

Kindergeld nachzahlung vom Amt?

Hallo Liebe gutefrage.net Freunde, und zwar habe ich folgendes problem? Ich heiße Rafael und bin 22 Jahre Alt, meine Eltern sind leider seit dem ich 18 bin gestorben an einem Autounfall seit dem war ich immer alleine auf mich angewiesen. Ich habe mich seit Februar 2015 bei Amt als Arbeitsuchend gemeldet, nun hat das Amt vir vor paar wochen gesagt das ich Kindergeld beantragen kann. Meine frage ist jetzt also folgende. Wird mir das Amt das gesammte Kindergeld seit Februar 2015 bis heute also 2016 nachzahlen? Oder bekomme ich garnichts.

...zur Frage

kindergeld nachzahlung bei hartz 4

Habe erst jetzt kindergeld nachzahlung im Zeitraum von Januar 2011 -Januar 2015 in Höhe von 9.060, 00 Euro erhalten. Habe aber im gleichen Zeitraum hartz 4 bezogen. Muss ich jetzt die ganze nachzahlung ans Amt zurück zahlen? ???

...zur Frage

Muss das Amt mir die Kindergeld-nachzahlung auszahlen?

Ich (21) habe schon lange einen Anspruch auf Kindergeld (für mich selber. Abzweigungsantrag wurde schon lange gestellt und bestätigt), doch die Familienkasse weigert sich mir dieses auszuzahlen. Ich müsste mitlerweile schon über 1100€ an Nachzahlung bekommen (weil das Amt mir Kindergeld angerechnet hat, welches ich nicht bekam) die ich auch behalten dürfte und auch dringend benötige.

Das Problem ist, dass wie gesagt die Familienkasse sich querstellt und auch das Amt mir gesagt hat, dass sie mir diese Nachzahlung NICHT vom Amt aus zahlen und sich später von der Familienkasse wieder holen könnten.

Da das Amt mir monatlich von den nun 399€ 220€ abzieht, habe ich nur noch knapp 100€ zum leben (80€ davon werden auch noch abgezogen). Ich hatte bereits Erstaustattungsgeld bekommen um meine jetzige Wohnung damals auszustatten, aber der Vermieter verschwieg uns den starken Schimmel hinter den Tapeten, der sich dann immer mehr ausbreitete und alle Möbel sind inzwischen so stark verschimmelt, dass ich sie nur noch wegschmeißen kann. Über 1000€ für die Tonne. Da ich nun zum 1.12.15 voraussichtlich in eine neue Wohnung ziehe, muss ich ohne etwas dahin, weil ich mir ja nichts neues kaufen kann, da ich ja meine Nachzahlung nicht bekomme.

Kann ich da überhaupt nichts machen? Ich muss von 100€ monatlich leben und kann mir keine neuen/gebrauchten Möbel kaufen und mag nicht auf dem Boden schlafen.

...zur Frage

Vater will es mir nicht auszahlen - Wie komme ich an mein Kindergeld?

Ich (19) habe heute mit meinem Vater gesprochen, aber der möchte mir mein Kindergeld nicht auszahlen.

Er sagt, ich soll es mir besorgen, indem ich vor Gericht ziehe, weil er nicht glaubt, dass ich das wirklich mache.

Ich weiß, dass er selbst Geldsorgen hat, aber mein Kindergeld steht mir trotzdem zu.

Wie ziehe ich vor Gericht? An wen muss ich mich wenden, wenn mein Vater mir mein Geld nicht freiwillig auszahlen will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?