10 Antworten

Liebe(r) igorjuliana,
klar, dass Russland seine Militärpräsenz in Richtung Pazifik
ausbauen wird. Das passt in die neue Doktrin, die Russlands Präsident Putin
ausgegeben hat: zurück zum Anspruch der früheren Sowjetunion = „in keinem Teil der Welt soll es ohne uns gehen“.

Und dafür ist es ihm recht, alle Mittel einzusetzen. Insbesondere die immer noch nicht aufgewachte europäische Öffentlichkeit mittels erstklassiger Propaganda „zu verwirren“. Was der russischen Propaganda speziell auch über die asozialen Medien gelang und jeden Tag noch gelingt. Ihre angeführte und zitierte Quelle dagegen ist die total seriöse Deutsche Welle.

Sie können anhand vieler hier gegebenen sog. Antworten selbst klar erkennen, dass es viele gibt, die sich lediglich über von Propagandisten in Youtube selbst eingestellte Videos informieren. Selbstreferenzierend nennt man das in Propagandakreisen.

Übrigens haben Sie die „Rechtsprechung“ Russlands bezüglich der ukrainischen Pilotin verfolgt. Ein wunderbares Lehrstück, welche
Vorgehensweisen in Russland leider an der Tagesordnung sind. Russland tut sich damit natürlich keinen Gefallen. Insbesondere die hellwachen angelsächsischen Medien berichteten detailliert, wie der russische Geheimdienst in der Ost-Ukraine vorgeht.

Die verstärkte Militärpräsenz in Richtung Pazifik wird aller zwei Ländern ganz und gar nicht gefallen: China und Japan. Beide werden "Gegenmaßnahmen" überlegen. Japan z.B. diskutiert seit langem bereits darüber, ob sie ihren Pazifismus aufgeben müss(t)en?

Eine Vorbereitung auf einen neuen Weltkrieg ist das aber m.E. alles nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snanifo
27.03.2016, 12:12

Du hast ein Land vergessen, dem es sicher nicht gefällt: Die USA, die das Pazifische Jahrhundert ausgerufen hat. Diese beanspruchen den Einfluss in diesem Bereich "natürlich" für sich. Auch der EG wird dieser Ausbau der russichen Militärpräsenz (ob auf eigenem Territorum oder nicht) nicht gefallen. Du siehst, Putin ist in guter Gesellschaft.

1

Wir brauchen Gott nicht, die Welt zu "schützen". Wir haben ja schon die USA, die das Pazifische Jahrhundert ausgerufen hat. Das richtet sich im Wesentlichen gegen China, dass seine neue ökonomische Macht in dieser Region ausbauen will. Dazu hat sie, die USA, den dortigen Anrainern ein Kooperationsangebot gemacht, in Form eines HandelsvertragesTTP: 

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-10/tpp-handelsabkommen-ausgehandelt.

Außerdem gibt es eine außenpolitische Erklärung von Hillary Clinton, die auf dem Aufruf Barack Obamas zum Pazifischen Jahrhundert aufbaut.

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/USA/clinton.html

Worum es dabei geht, kannst du im ersten Abschnitt lesen: 

"diplomatisch, wirtschaftlich, strategisch und anderweitig wesentlich mehr in den asiatisch-pazifischen Raum zu investieren." 

 und den letzten Abschnitt dazunimmst,                                                                "Vom Zugang zu neuen Märkten für amerikanische Unternehmen, über die Beschränkung der atomaren Verbreitung bis hin zur Sicherung der Seewege für Handel und Schifffahrt: Unsere Arbeit im Ausland ist der Schlüssel für Wohlstand und Sicherheit in unserem Land"

Weißt du, um was es geht:

 "die Führungsrolle der Vereinigten Staaten bis weit in dieses Jahrhundert hinein (zu) untermauern".

Ich stelle deine Frage einfach mal nur geringfügig geändert: 

Obama will die Militärpräsenz im Pazifik ausbauen. Nach Osteuropa, Irak und Afghanistan sowie Syrien stehen jetzt Inselstaaten im Visier. Will Obama uns damit erpressen oder ist das eine Vorbereitung für den Weltkrieg? 

Den Rest spare ich mir (siehe Einleitung meines Beitrages). Den Weltfrieden will schon Obama. Zu seinen Bedingungen. Mit Militär herbeierzwungen. Erste Handlungen: Flugzeugträger und mehr im Chinesischen Meer. Demgegenüber hört sich doch die russische Grenzsicherung fast wie ein Sandkastenspielen an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von igorjuliana
28.03.2016, 08:43

Ich habe dich nichts gegen usa. Die us armies können gerne nach europa kommen und sich hier stationieren. Unsere kultur passt fast 100% zu den amerikanischen. Aber putin will europa erobern und uns erpressen. Ich will kein kyrillisch lernen in 10 jahren. Putin will europa übernehmen und dann die macht spielen. Usa wird uns schützen. Deswegen bin ich für bessere usa- eu beziehungen.

0

Kann Deine Sorge durchaus verstehen und gleichzeitig Entwarnung geben.

Es geht dort nur um die illegale Fischerei und Zerstörung des natürlichen Fischbestandes durch die genetisch-manipulierte Züchtung von Karpfen der Spezies Trolius-Trolinius-Karpfen. Die Stationierung ist bereits abgeschlossen - erfolgte nach Hilferufe der örtlichen Fischerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal ein kleiner Denkanstoss. Die Richtigkeit lässt sich sehr leicht überprüfen und dann wird auch hoffentlich dir bald mal ein Licht aufgehen...

Du solltest dich wirklich ganz dringend informieren, was wirklich in der Welt abgeht. Dazu müsstest du allerdings mehr als nur die deutsche Presse / Propaganda verfolgen...

Liebe Grüße, JutenMorgen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JutenMorgen
26.03.2016, 18:24

Falls du dich wirklich dafür interessierst wer tausende Kilometer ausserhalb seiner Grenzen, ungerechtfertigt Krieg treibt schau dir z.B. das hier an...

https://www.youtube.com/watch?v=Uex0TJRB9Hg

Und falls du jetzt wissen möchtest warum und wer wirklich dahinter steckt, musst du dich wirklich sehr sehr tief in das Thema begeben.

Ein Video welches mir die Augen für das Thema geöffnet hat ist zum Beispiel dieses hier. 

https://www.youtube.com/watch?v=hE5Sw8qJ-g0

Allerdings scheiden sich hier die Geister und ich möchte nicht behaupten, dass alles stimmt was im Video gesagt wird. Andererseits kann man die Zusammenhänge schlecht verleugnen.

Ich möchte noch hinzufügen, dass ich jetzt nicht anfangen werde hier über Glaubhaftigkeit etc. der Videos zu sprechen sondern diese nur gepostet habe um einen Einstieg in das Thema zu ermöglichen. Letzten Endes muss sich jeder selber informieren so gut er kann und sich seine Meinung bilden. Zu Diskussionen wäre ich normalerweise gerne bereit aber nicht in diesem Forum, zumal es dazu gar nicht gedacht ist.

Liebe Grüße, JutenMorgen!

3

Naja. Wenn Du die zahlreichen aggressiven Aktivitäten der NATO, Chinas, Japans und so fort auf den Weltmeeren mal ausblendest magst Du zu dem Schluss kommen dass Russland mit seiner REaktion auf die genannten Aktivitäten die böse Seite abgibt. 

Und nur nebenher angemerkt:

Russland war der einzige Staat der gemäß internationalem Recht in Syrien aktiv war. 

Aber Was schert Dich schon geltendes Recht oder die gesamte Realität bezüglich der von Dir hinterfragten Thematik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snanifo
10.04.2016, 10:59

Es gibt in der Realität vom jeweiligen nationalen Standpunkt aus eine "böse" Seite, und ein dazu passendes "wir", wir sind ja die Gudn. Wenn du das ernst nimmst, dann gibt es halt Interessen, die die einzelnen Nationen so haben und versuchenmit ihren jeweiligen Mitteln durchzusetzen, ob jetzt Weltmächte, Mittelmächte oder andere.

Wer soll denn schon "geltendes Recht" gegen die USAmerikaner durchsetzen? Ja selbst Russland ist in seinem Nahbereich so frei, dies nach ihrem Gusto, genauer gesagt, nach ihren Interessen,  auszulegen. Das bezieht sich auf die Krim und auf Syrien. Zwischen Staaten entscheidet letztendlich die Gewalt, die sie gewilllt und in der Lage sind aufzubringen.

0

Laß dich nicht durch üble Hetzberichte beeinflussen. Putin baut seine Militärpräsenz nicht im Pazifik aus, so wie die USA dies seit 45 taten, sondern er stationiert lediglich Raketen und Flugzeuge auf den Kurilen, also seinem eigenem Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er möchte wieder Großmacht werden und nicht alles Onkel Sam überlassen. Denn vor dem Ende des kalten Krieges hatten USA und CO. noch Respekt vor der alten Sowjetunion was nach Gorbatschows- Ära vorbei war, man glaubte den russischen Bär um den Finger wickeln zu können. Die Mainstreampresse wettert jetzt und schreit "Kriegstreiber" obwohl der Kriegstreiber Nr.1 uns wohl bekannt ist es sei man ist blind und taub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So so, Russland will also in Russland Flugverteidigungsysteme stationieren. Davor müssen doch nur potenzielle Aggressoren Angst haben.

Was willst du, wo ist das Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sowjetunion2018
26.03.2016, 21:17

schlimm nicht war?

ein land was nicht amerika bestimmen lässt ob es seine BTR s westlich oder östlich von leningrad stehen hat, ich denke hier wirds zeit für den luftschlag, notfalls mit nuklearwaffen, um die welt zuretten kann man einen kollateralschaden verkraften, siehe irak, lybien, afghanistan, japan etc

3

Der Troll will seine Präsenz bei GF mit weiteren Fakeaccounts ausbauen. Der Troll will mehr unsinnige Fragen zu Russland und Putin stellen.

Will der Troll uns damit mehr belästigen oder ist das eine Vorbereitung auf den 1. April? Ich mache mir Sorgen um das Niveau. Wir wollen Weltfrieden. Gott schütze uns vor Trollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neuerdings weisst du nicht mehr ob du Mann oder Frau bist,Troll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?