wird jeder Mensch im Fernsehen gefragt ob man in ins fernsehen bringen darf

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt auf die näheren Umstände an. Wenn sie dich auf dem Oktoberfest filmen, kannst du nichts machen. Filmen sie dich beim Sonnenbaden im eigenen Garten, müssen sie dich vor der Ausstrahlung fragen.

Du hast keine Urheberrechte, weil Du die Bilder nicht gemacht hast. Du hast höchstens Persönlichkeitsrechte. Das aber auch nur dann, wenn Du als wesentlicher Bestandteil der Bilder identifizierbar (z.B. namentlich genannt) bist. Das ist im Fernsehen normalerweise nicht der Fall, es sei denn, Du wurdest interviewt oder gezielt gefilmt. Dann fragen die Fernsehleute allerdings und lassen Dich eine Einverständniserklärung unterschreiben.

user547957 15.06.2014, 20:11

Es ist eher umgekehrt: Wenn du interviewt und dabei so von einem Fernsehteam gefilmt wirst, dass das für dich erkennbar ist, dann gilt dein Antworten eher als Zustimmung. Du machst ja aktiv mit.

Wenn du ansonsten identifizierbar bist, auch ohne ausdrückliche Namensnennung, dann bedarf es eher deiner ausdrücklichen Einwilligung.

0
botanicus 15.06.2014, 22:00
@user547957

Identifizierbar zu sein genügt nicht, lies mal das entsprechende Gesetz. Dein Recht am Bild erlischt, solange Du nicht wesentlicher Bestandteil bist. Wenn das Fernsehen eine Straßenszene filmt, dann dürfen die das senden, auch wenn es ganz viele ungefragte Passanten gibt, die an der Kamera vorbeitingeln :-)

0
user547957 15.06.2014, 23:26
@botanicus

Ja, es kommt darauf an, ob du wesentlicher Bestandteil bist. Deine Definition, dass das normalerweise nicht der Fall sei, außer man werde interviewt oder gezielt gefilmt, ist aber so nicht ausreichend.

Beispiel: Du spielst in einer Freizeitanlage Tischtennis. Wenige Meter davor wird jemand interviewt. Dann bist du meiner Meinung nach - obwohl im Hintergrund und nicht Hauptperson - durchaus noch wesentlicher Bestandteil, egal ob du namentlich genannt bist.

Wenn die ungefragten Passanten an der Kamera vorbeigehen, ohne die Kamera wahrzunehmen, kommt es sehr auf die einzelne Szene an. Handelt es sich um Einzelpersonen, um eine Menschenmenge, was tun die Personen etc.

0
botanicus 15.06.2014, 23:33
@user547957

Das Fernsehen (und die Juristen) werden in Deinem Tennisbeispiel sagen: Wer da im Hintergrund spielt, ist völlig Banane, der ist Staffage für das Bild und nicht Vordergrund. Im Zweifelsfall wird Deine Überzeugung nichts daran ändern :-)

0

Das kommt darauf an, wenn du in einer großen Masse bist oder zufällig durchs Bild läufst dann nicht. Wenn du aber direkt vor der Kamera ein Interview gibst dann schon.

Es kommt sehr auf die konkreten Umstände drauf an.
Bist du 'unwesentliches Beiwerk' (d.h. es ist für die Wirkung des Films völlig egal, ob du gezeigt wirst oder nicht) und es handelt sich nicht um einen Werbefilm, dann musst du mit einer Veröffentlichung leben.

In folgenden Beispielfällen, braucht es deine Erlaubnis (auch auf dem Oktoberfest), sofern du erkennbar bist:

  • Du bist erkennbar betrunken.
  • du bist fern im Hintergrund als einer von 20 Personen erkennbar, aber es handelt sich um einen Werbefilm
  • du arbeitest in einer Imbissbude
  • du liegst auf dem Rasen und schläfst, in irgendeiner komischen Position ...

wenn du zufällig durchs bild läufts nicht wenn du aber z.b. befragt wirst direkt vor der kamera
musste du so ne abtrittserklärung unterschreiben bist du bei konzerten oder veranstalltungen ist das immer schon in den agb geregelt

Nein. Wenn es von öffentlichen Interesse ist, brauchen die dich nicht zu fragen. Und wenn es nicht von öffentlichem Interesse wäre, würden sie es nicht senden. Schließlich braucht das Fernsehen Zuschauer.

user547957 15.06.2014, 20:18

Man darf nicht alles senden, was die Öffentlichkeit interessieren könnte, sondern nur das, was nicht gegen andere wichtige Rechte - wie dem Persönlichkeitsrecht - verstößt. Hier gibt es Einschränkungen, wenn die Öffentlichkeit ein berechtigtes Interesse hat und dieses berechtigte Interesse gegenüber dem - sehr wichtigen - Recht auf Schutz der Persönlichkeit überwiegt.

0

Sicher, wenn Luftbilder vom Oktoberfest gezeigt werde muss immer jeder einzelne der 500.000 Wisn-Besucher eine schriftliche Einwilligung abgeben.

Persönlichkeitsrecht, und NICHT Urheberrecht!

Wenn du im Fernsehn zu erkennen bist, hasst du vorher drin eingewilligt.

Oder du stehtst im öffentlichen Interesse.

Was möchtest Du wissen?