Wird irgendwann mal Österreich Deutschland gehören?

24 Antworten

Ich weiß überhaupt nicht, was du willst. Österreich, auch Südtirol und andere Gebietsteile benachbarter Staaten gehören ohne Frage zu "Deutschland". Sie gehören aber aufgrund historischer Entwicklungen staatsrechtlich nicht zur "Bundesrepublik Deutschland", sondern z. B. zu Belgien und Italien oder sind eigenstaatlich wie Österreich.

Angesichts des Vorhandenseins der EU und der offenen Binnengrenzen sind diese Umstände völlig bedeutungslos und bedarf es keiner innereuropäischer Grenzverschiebungen. Denn die EU ermöglicht und garantiert ein ungehindertes Zusammenleben der Menschen und einen ständigen, ungestörten kulturellen Austausch zwischen ihnen.

MfG

Arnold

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich arbeite als Historiker.

Ein wenig über Geschichte lesen könnte da helfen. :)

Zudem: wo ist das Problem? Wir werden von Berlin aus regiert, und die Österreicher von Wien aus. So ist es nun mal, und die meisten sind mit genau dieser Situation auch zufrieden.

Ja, natürlich gibt es Ähnlichkeiten zwischen Deutschland und Österreich. Wozu sollte man aber allein deswegen dieselbe Regierung haben?

Mir fallen noch mehr Ähnlichkeiten ein. Auch Chinesen haben zwei Arme, zwei Beine genauso wie wir (ist das nicht faszinierend?), und wir werden dennoch nicht von Peking aus regiert.  

An was machst du es denn fest, das sich die beiden Länder ähneln?

Warum sollte man die Länder zusammen legen, es klappt ja noch nicht mal mit der EU. Österreich wird im Moment von Rechten regiert.

Die Geschichte zeigt zudem das die Trennung gewollt war. Aus politischen Gründen ist das so wie es ist, da müßten sich schon die Völker verbinden und das wollen, was nicht der FAll ist. Vielleicht ein paar wenige Ausnahmen, jedoch nicht der größte Teil.

Dann könnte man ja auch weiter gehen, Prag hat auch mal zu Deutschland gehört, doch durch den zweiten Weltkrieg hat sich das alles geändert, solltest mal in den Geschichtsbüchern nach lesen, dann könntest du dir die Frage selber beantworten.

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

Ich würde eine staatliche Vereinigung (keinen "Anschluß"!) von BRD und Republik Österreich in Frieden und Freiheit begrüßen; sie brächte durchaus einige Vorteile.

Realistischerweise wird es auf absehbare Zeit m.E. jedoch keine Vereinigung geben.

Sowohl Österreichern als auch Bundesdeutschen geht es mehrheitlich unter den gegebenen Umständen gut; es besteht von daher kein "Leidensdruck", der eine Vereinigung begünstigen würde.

1945 ist Österreich bewußt aus dem deutschen Staatsverband ausgeschieden (dies brachte immense politische, wirtschaftliche und moralische Vorteile). Ein Fortbestand der staatlichen Einheit wäre zudem von Seiten der Alliierten nicht genehmigt worden.

Schließlich besteht keine zwingende Notwendigkeit, daß alle Angehörigen einer Nation auch in einem gemeinsamen (National-)Staat leben müssen.

Mein Fazit: Wiedervereinigung gerne; aber mit der friedlichen und guten (Ko-)Existenz zweier souveräner deutscher Staaten kann ich auch gut leben.

das musst du untere einem ganz großen geschichtlichen hintergrund betrachten. und der geht bis zur zeit karls des großen ( 800 n chr.) zurück. zu der zeit gab es das reich "heiliges römisches reich deutscher nationen" und erstreckte sich von der nordsee bis zu mittelmeer im süden. nach dem tod karls des großen wurde das reich unter seinen söhnen aufgeteilt. mit der zeit entwickelten sich dann, mal grob gesagt, die heutigen nationen. von daher wird es nicht möglich sein, dass österreich zu deutschland kommt.

  1. Das Reich hieß "Heiliges Römisches Reich", nicht "Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation". Der Zusatz "Deutscher Nation" war nur zeitweise (insbesondere vom späten 15. bis späten 16. Jh.) in Gebrauch, wenn es um die Belange speziell des deutschen Reichsteils des SRI ging und nicht um die der beiden anderen.
  2. Das Reich bestand erst seit dem 10. Jh. (seine Bezeichnung "Heiliges Römisches Reich" kam erst im Laufe der folgenden Jahrhunderte auf).
  3. Das Reich Karls des Großen, das - wie Sie zu Recht bemerken - unter seinen Söhnen aufgeteilt wurde, war das fränkische Reich (nicht das SRI - s.o.).
0

Was möchtest Du wissen?