Wird in unserer Lebenszeit irgendwann Cannabis Besitz legal sein und der Konsum irgendwann toleriert werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, davon ist auszugehen, eine genaue Zeitangabe wann Cannabis legal bzw. die Gesetzeslage hier zu Lande zumindest liberalisiert wird ist aber spekulation.

In diesem April findet eine Sondergipfel der UNO zum Thema Drogenpolitik statt, man darf mal gespannt sein wie die Empfehlung ausfallen wird. Es ist eher anzunehmen das sich in Richtung, der Krieg gegen die Drogen ist gescheitert, geäußert wird, und dass dazu aufgefordert wird die Strafverfolgung herunterzufahren und mehr auf Prävention und Therapie zu setzen.

Insgesamt ist davon auszugehen, dass mit den Präsidentschaftswahlen in den USA in diesem Jahr in vielen US-Staaten ein Legalisierung von Cannabis erfolgen wird, da eineige Staaten angekündigt haben darüber abstimmen zu lassen und in den USA mitlerweile ein Mehrheit für eine generelle Legalisierung von Cannabis ist. Auch Kanada hat sich für eine Legalisierung entschieden. In Mexiko hat vor kurzem das höchste Gericht dort entschieden, dass es gegen die Verfassung verstößt Cannabiskonsum starfrechtlich zu verfolgen, auch hier wird über Liberalisierungsmodelle nachgedacht. In Amerika tut sich zu dem Thema viel und es ist anzunehmen, dass dies auch hier die Diskussion vorantreibt.

Ich denke nicht das Cannabis generell harmlos ist, aber harmloser als die legalen Drogen wie Nikotin oder Alkohol. Insgesamt führen wir seit 50 Jahren einen Krieg gegen Drogen und deren Konsumenten und Drogen sind in dieser Zeit nicht verschwunden sondern sind weiter verbreitet worden, es gibt immer mehr Konsumenten und die Preise sind eher gefalllen. Ich denke der Krieg gegen die Drogen hat mehr Unheil angerichtet als all die Drogen zusammen. Desweiteren ist es eine unerträgliche Doppelmoral, wenn Cannabiskonsumenten verfolgt werden und die Politiker, welche gegen eine Legalisierung wettern, sich dann auf Volksfesten mit einem viel gefährlicheren Suchtmittel zuprosten. Wer soll das ernst nehemen. Selbst Werbung dafür ist erlaubt...Desweiteren zeigen Studien, dass bei einer liberalisierung der Gesetzeslage auf dauer nicht mehr Menschen anfangen zu konsumieren. Und in den Niederlanden oder Colorado sind auch nicht mehr Menschen psychisch krank als hierzulande, der einzige Unterschied ist, dass wir hier 100.000 Strafverfahren oder mehr wegen dem Mist einleiten und den Menschen teilweise ihre Zukunft verpfuschen. Und besonders der Konsum ist an sich ein opferloses Dilikt, wenn schädigt man höchstens sich selbst und das tut man auch mit legalen Drogen, ungesundem Essen, Extremsport usw. Aber gut, ich denke es wird noch ein paar Jahre daueren, aber es wird kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor einem Jahr hätte ich gesagt das wird in den nächsten 10 Jahren irgendwann passieren, man sieht ja wie positiv die Legalisierung in anderen Ländern verlaufen ist. Durch den für mich unerwarteten Rechtsruck der Deutschen bin ich mir da nicht mehr so sicher, aber vielleicht normalisiert sich die politische Landschaft ja auch wieder. 

Zu unserer Lebzeit wird Cannabis meiner Meinung nach definitiv legalisiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, die Chancen für 2017 stehen gar nicht mal so schlecht, es ist ja nur noch die große Koalition dagegen.. Und diese bekommt reichlich Druck von innen wie auch außen .... Spätestens wenn Merkel bzw die CDU weg ist wird das richtig voran gehen.... So denke ich... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?