Wird im Judentum Weihnachten gefeiert?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Juden, die an Jeshua glauben feiern nicht Weihnachten, denn sie wissen - wir wissen -, dass Jesus nicht an Weihnachten geboren wurde.

Sehr sicher ist, dass er an Sukkot geboren wurde. Sukkot ist ein Sinnbild für das Licht der Welt, wir als Gläubige sollen das Licht zu den Nationen bringen.

Zacharias hatte einen Dienst im Tempel, der festgelegt war - je nach Abstammung aus den Stämmen gab es Ordnungen,wann jemand Dienst tun sollte.

Elisabeth wurde schwanger, drei Monate darauf Maria, Mariam. Johannes,Johannan musste vorher geboren werden und tat später vor Jesus/Jeshua Dienst - für den Herrn, den Weg zu bereiten.

Wenn man dies weiß, wann welcher Stamm Dienst hatte, kann man zurückdatieren, dass es sicher Sukkot war, dass Jeshua geboren wurde.

Schon immer waren alle biblischen Feste in der Tora ein Schattenbild auf Christus hin.

Gott gab kein Gebot, dass nicht geistlichen und irdischen Sinn ergab.

Pessach und das Pessachlamm - Schattenbild auf Jesus, das Opferlamm.

Shavuot, Pfingsten: damals Erhalt der Gebote, später Ausgießung des Heiligen Geistes /Ruach HaKodesh.


Weihnachten ist ein altes babylonisches Fest, was viele nicht wissen - und ich früher auch nicht wusste - also mit offenem Herzen Jesus´Geburt feierte ;)

Nimrod heiratete seine Mutter Semiramis. Nimrod kommt vom hebr. marad, was Rebellion heißt. Semiramis verbreitete die üble Lehre, dass Nimrod, der früh gestorben war, als Geistwesen weiterlebte.

In einigen Ländern auf der Welt fand man VOR dem Christentum (kath.) das Bildnis der Semiramis mit Nimrod auf dem Arm (was man später als Muttergo.und Jesus darstellte.) Semiramis bahauptete, aus einem Baumstumpf sei über Nacht ein immergrünender Baum gewachsen, der Nimrod symbolisierte.

Wieso sollte man -WENN man es weiß - weiter Weihnachten feiern? ;) ;)

Nun - ich wusste es auch irgendwann, fand es aber zu schwer, Weihnachten in der Fam. abzuschaffen - so feierte ich es weiter...Doch wenn man kreativ wird, kann man einen wunderbaren "Ersatz" finden, der biblisch ist und ein wahres Fest ist, zu dem man alle anderen einladen kann. ;) ;)

Sicher nicht, " sie haben den Messias der Christen getötet". Die Juden warten noch auf ihren Messias.(Kurzfassung!)

Weihnachten geburt Christi als Sohn Gottes ..... die Juden kennen Jesus Christus schon, aber sehen den als Sektenfuehrer an .... also warum sollten diese dann einen vom Roemisch-Katholischen Past willkuehrlich festgelegten termin einem deren meinung nach Sektenfuehrer feiern gruebel

Sie feiern ungef. zur gleichen Zeit ein anderes Fest. Chanukka. Kein Wunder, alle Kulturen bewahren die "heidnischen" Feste. Erfinden lediglich eine neue Begründung und Namen dafür.

Wie ich schon bei einer anderen Frage von dir geschrieben habe, ist "Weihnachten" ja eigentlich das Fest der Wintersonnenwende und die wird in so gut wie allen Religionen und Kulturen gefeiert.

So feiert zwar außer den Christen niemand die Geburt Jesu aber gefeiert, dass die Tage wieder länger werden wird trotzdem.

Das siehst du genau richtig. Jesus wird NUR von den Christen als Messias anerkannt und verehrt. Das Judentum kennt aber mit Chanukah ein ähnliches Fest.

Nein. Denn an Weihnachten wird ja eig die Geburt von Jesus gefeiert. Aber da Juden nicht an Jesus glauben bzw ihn nicht "ernst" nehmen (sie sehen ihn nicht als Messias), haben sie auch keinen Grund, Weihnachten zu feiern

Nein wir Feiern Hannukah! Und Hannukah hat wie viele Behaupten nichts mit Weihnachten zu tun, es ist purer Zufall das es fast um die gleiche Zeit ist!

GoloTheDog 22.12.2010, 15:44

So ein "Zufall" ist das gar nicht!

Die ganzen "Lichterfeste" in den meisten Religionen und Kulturen gehen ALLE auf die Wintersonnenwende als Ursprung zurück. Es wurde ganz einfach ursprünglich nur gefeiert, dass die Tage wieder länger werden.

0

Andere Frage: Feiern Hindus Ostern?

da das judentum noch immer nicht die liebe kennt (im AT gibt es das wort nur 66 mal), besteht für die KEIN grund, weihnachten zu feiern.


denn dort wird ausschließlich dessen gedacht, der die liebe in die welt brachte.


im judentum ist eben selbstlose liebe nicht vorgesehen, wie das bild des malers marc chagall (selber jude, der wußte eben, was sache war) deutlich zeigt.

roter Jude (Chagall) - (Geschichte, Religion, Weihnachten)
Predax 03.02.2011, 21:08

man kann es drehen wie man's will, aber das Judentum ist eher realistisch: abstruse und abstrakte Begriffe wie "Trinität" und "heiliger geist" verwirren ohne erkennbaren sinn, die "christliche" nächstenliebe ist nicht christlich, sondern einfach nur Nächstenliebe, die kann jeder Mensch haben! Das Judentum schickt ganz einfach keine Menschen für jahre in ein Kloster, auf das dort dann sexuelle bedürfnisse z.b. solange unterdrückt werden, bis es zum "Ausbruch" kommt... lieber soll ein Mensch einfach Mensch sein und Leben und jeden Tag etwas spenden, als, christlich (!) nie was zu spenden, und einmal in der Woche, nämlich in der Kirche ausgenommen zu werden. Oder gar die meisten, dei nur einmal im jahr in die Kirche gehen, nämlich zu Weihnachten, die damit sich ihres schlechten gewissens entledigen... Nietzsche beschriebs (Christentum) im "Antichrist" recht gut, obwohl das das Judentum auch nicht ganz so gut wegkam, aber allgemeine Kritik ist doch ok! Das Judentum ist keines wegs eine, noch keine, noch DIE Religion!

0

die feiern 9 tage oder so

Nein bei denen heißt das Fest Channuka :D

James131 21.12.2010, 03:22

Was hat das mit Weihnachten zu tun gruebel

0
Darkicegirl 21.12.2010, 05:32

Das hat gar nichts mit Weihnachten zu tun!

0
phlox1979 21.12.2010, 06:24
@Darkicegirl

Ist nur im gleichen Zeitraum, da kann schon mal der Verdacht aufkommen. (Laut Umfrage im Frühstücksfernsehen wissen viele ja nicht einmal, dass die Jesus Geburt gefeiert wird. ^^) Dazu sag ich nur eins: euch allen eine schöne Wintersonnenwende!

0

Die Juden warten noch auf den Messias.

Neee, spätestens aus Southpark hätte man es lernen müssen ;) Aber hier noch ein Bild für dich

Weihnachtsmann - (Geschichte, Religion, Weihnachten)

Googel mal "Hannukah".

http://de.wikipedia.org/wiki/Chanukka

Judi5 07.05.2014, 21:38

Jesus kam nicht an Chanukka. Chanukka ist nicht ein biblisches Fest, dass Gott geboten hat. Ich dachte auch, dass die Christen, die die jüd. Komponente achten, Recht haben und es an Chanukka gewesen sein kann.

Aber Jesus hielt sich im Geist wie auch irdisch an die Gebote der Tora - dazu kommt auch das Fest Sukkot, in dem man nachts auf ist, feiert, draußen schläft (Maria und Josef gezwungenermaßen) und ein Licht macht - für die Welt. Jesus/ Jeshua ist sicherlich am biblischen Sukkot geboren, was auch der Rückdatierung vom Dienst Zacharias´ entspricht, der im Tempel Dienst hatte.

Dies lässt sich nachvollziehen - was ich persönlich aber hier nicht ad hock gut wiedergeben kann.

Quelle womöglich: http://sandybruce.podomatic.com/

0

Höchstens von assimilierten Juden.

Was möchtest Du wissen?