wird familie eigentlich überbewertet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey ich habs auch grade nicht so mit meiner Familie :D Aber ich kann dir eins sagen solange deine Familie dich nicht zu Sachen zwingen oder dich erpresst kannst du versuchen mit ihnen ein anständiges Verhältniss aufzubauen :3 Das ist zwar schwer aber du musst vllt denn ersten Schritt machen, damit sie Aufmerksam werden, dass du was ändern willst :) Wirklich keine Familie ist perfekt, aber das tut auch nicht zur Sache es ist einfach nur das Verhalten was zählt, weil das prägt dein Verhalten auch und deine Stimmung. Du hast auch gemerkt das du zu ihnen halten willst, dann tue es und zeig ihnen das du wirklich spaß am Familien Leben hast :3<3

Lg Nana.

Also ich persönlich hab einen guten Draht zu meiner Familie und liebes sie, aber meine beste Freundin kommt mit ihrer auch nicht wirklich gut aus und ist froh, wenn sie wegkommt, aber dafür sind ihre ihre Freunde wichtiger.

ich nehme an, dass du dann deine Freunde als deine Familie ansiehst und sie dir wichtiger sind, also ich denke, dass das bei jedem anders ist, aber abnormal ist es überhaupt nicht.

Also ich finde Familie ist das wichtigste im Leben...Aber bei mir ist es auch nicht so wie bei dir, ich bin eigentlich sehr glücklich mit meiner :) Sprech deine doch mal darauf an das du dich nicht wohl fühlst und dich dein Bruder damit verletzt...

Das was du meinst ist die Verwandtschaft und JA die wird überbewertet. Allerdings hat sie auch einen nicht geringen Einfluss auf dein Leben - leider.

Du kannst Dir deine Familie leider nicht aussuchen.

Und das Du keinen Draht aufbauen konntest, liegt nicht an Dir, eher an deiner Erziehung.

Du solltest Dich nicht verpflichtet fühlen!

Wenn sie Dir nicht gut tut - lebe wohl!

Patrice00 22.01.2012, 18:32

danke für deinen rat:) ich habe wirklich öfter versucht emotionaler zu werden und mit meiner familie zu reden, aber es klappt einfach nicht, ich kann mich ihr nicht öffnen und außerdem wirke ich auf andere, wenn es mir schlecht geht, gefühlskalt und distanziert.. (wurde mir oft gesagt, auch von meiner ex)

momentan bin ich 18 und ich werde bald studieren gehen, also muss ich sowieso ausziehen=) vll verändere ich mich wenn ich auf mich alleine gestellt bin..

so das musste ich mir von der seele reden :P danke

0

Als Kind selbst ist Familie selbstverständlich, zum Teil auch nervig. Spätestens als Mutter, kippt die Kälte. Erst als Mutter versteht man, was die eigenen Eltern eigentlich wollten.

Was möchtest Du wissen?