Wird EU-Rente bei Rückdatierung gekürzt?

3 Antworten

Es werden nur alle Beiträge bis zum Rentenbeginn mitgerechnet. Ist Rentenbeginn z.B. 02/2015, dann werden nur die Beiträge bis 01/2015 bei der Rente eingerechnet.

Wird deine Rente später in eine Altersrente umgewandelt, werden die Beiträge zwischen dem jetzigen Rentenbeginn und dem Beginn der Altersrente mit dazu gerechnet.

Mein Bescheid ist von letzter Woche - wurde das da von der DRV da schon berücksichtigt (bis z.B. 02/2015) oder wird das nun nochmal NEU berechnet und fällt dann niedriger aus??

0
@Bianca2020

Hallo Bianca, der Berechnung deiner EM-Rente liegen sowieso nur die Zeiten bis zum Leistungsfall (Nicht: Rentenbeginn) zugrunde. Das heißt, dass das Krankengeld / ALG oder was du sonst in der Zwischenzeit noch bezogen hast, in der Rentenberechnung gar nicht berücksichtigt ist. Das wirkt sich höchstens dann erst auf die Rentenhöhe aus, wenn die EM-Rente in eine Altersrente umgewandelt wird.

Abgesehen davon ist es zwar so, dass die KK, wie du selbst richtig erkannt hast, mit der DRV "verrechnet", d.h. der Erstattungsanspruch der KK wird mit deiner Rentennachzahlung befriedigt, jedoch werden Dir die Beitragszeiten die durch das Krankengeld entstanden sind, nicht "entzogen", sondern bleiben in deinem Konto.

Du wirst in etwa einem Monat, je nach dem wie schnell die KK/ die AfA in der Bearbeitung ist, nochmal eine Nachricht von der DRV bekommen, dass die Nachzahlung jetzt mit den Erstattungsansprüchen "verrechnet" wurde. Wenn noch was übrig geblieben ist, bekommst du das dann als Einmalbetrag ausgezahlt.

2
@gunther02

Vielen Dank Gunther für diese exakte Erklärung! Jetzt habe ich es verstanden und bin beruhigt.

1
@gunther02

Stimmt, du hast Recht, bis Leistungsfall. Nur bei der Altersrente bis Vormonat Rentenbeginn.Das war mein Fehler..

0

Bevor die Nachzahlung ausgezahlt wird, prüft die Rentenversicherung, ob andere öffentliche Träger, wie Krankenkasse oder JobCenter, in Vorleistung getreten sind. Diese Ansprüche werden dann zuerst erledigt.

Sollte allerdings das Krankengeld höher als die Rente gewesen sein, musst du die Differenz nicht erstatten.

Lieber Hans, es geht mir nicht um die Nachzahlung - es geht mir darum ob die Höhe der errechneten Rente (mtl.) so bleibt, oder ob diese neu berechnet wird, da ja jetzt quasi 2 Jahre Beiträge von der KK fehlen!

0
@Bianca2020

Diese Kürzung ist vernachlässigbar. Das macht höchsten 5 € aus.

Die Zeit des Rentenbezugs ist ja auch wiederum versicherte Zeit.

1

Hallo,

nein. Der Bescheid sagt die Rentenhöhe aus.

Eine Kürzung ohne Neubescheidung ist nicht zulässig.

Beste Grüße

Dickie59

Was möchtest Du wissen?