Wird es zur Islamisierung in Deutschland irgendwann mal kommen?

14 Antworten

Halte ich für sehr unwahrscheinlich. Der Anteil der Atheisten steigt sowieso immer weiter und der Islam stellt immer noch eine relative Minderheit da.

Laut einer Statistik aus dem Jahr 2015 gibt es momentan 4 Millionen Muslime in Deutschland, davon sind 7500 Salafisten und davon wiederrum sibd lediglich etwa 140 als radikal-gefährlich eingestuft (Quelle ist der BKA; Link schicke ich später). Es mag sein, dass der Anteil der Muslime in DE ansteigt, aber das sind fast nur "normale" Menschen, die jeden seine Religion ausleben lassen. 

Und "140 radikal-gefährliche"?! Jedem seine Meinung, aber in DE gibt es glaube ich mehr Radikale, die Nicht-Muslime sind...

Was mir mehr Sorgen macht ist, dass man bei Goole keine vernünftige Zahl über gewaltbereite Christen o.ä. geliefert bekommt...

Wer Muslime ihre Religion nicht FRIEDLICH ausleben lässt, hat aus meiner Sicht kein Recht auch seine auszuleben

-Ein atheistischer Agnostiker

Entweder Atheist oder Agnostiker?

0
@Kuppelwieser

es gibt auch atheistische Agnostiker... Ich weiß nicht, ob es einen Gott oder ein höheres Wesen gibt, glaube es aber auch nicht

0

da müsste man ersteinmal den Begriff Islamisierung ganz genau definieren. Mit steigenden Zahlen von dauerhaft in Deutschland lebenden Muslimen wird der Islam natürlich immer präsenter werden. Die Religionsfreiheit in Deutschland garantiert ja auch jedem seine individuelle Religionsausübung. Insgesamt wird der Anteil der gläubigen Muslime in Deutschland aber prozentual relativ niedrig bleiben. Da sich auch immer mehr Deutsche von den Kirchen und vom Glauben abwenden ist wohl kaum davon auszugehen, dass sich viele dem Islam anschließen werden - was ja in gewisser Weise bei einer Islamisierung der Fall sein müsste. Von daher denke ich- steigender Stellenwert des Islam aber keine Islamisierung.


da müsste man ersteinmal den Begriff Islamisierung ganz genau definieren.

Da kann ich helfen: Der Begriff Islamisierung meint im historischen Sinne die territoriale Ausbreitung des Islam. Aus wissenschaftlicher Sicht beschreibt die Islamisierung den kollektiven Umwandlungsprozess in historisch-politischer Dimension (ähnlich der Christianisierung).

PS: Dabei ist jedoch zu beachten, dass die von den Rechtspopulisten zitierte Islamisierung nichts mit dem Glauben des Islam in dem vorgenannten Sinn zu tun hat, sondern eher mit den Verbrechern, die den Islam für ihre unreligiösen Zwecke missbrauchen.

2

Leider ist die Frage nicht ganz eindeutig gestellt!

Sollte gemeint sein, der Anteil der gläubigen Muslime könnte grösser sein als der der Christen, besteht durchaus eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit. Bereits gegenwärtig sinkt die Zahl der wirklich gläubigen Christen in der BRD stetig während andere Religionen Wachstumsraten haben.

Ob damit eine Gefahr für das Gemeinwesen der BRD verbunden ist kann niemand sicher voraussagen. Schliesslich kann niemand wissen wie sich das Verständnis des Koran in Europa weiterentwickelt.

Was möchtest Du wissen?