Wird es zu bald zu einem Weltuntergang kommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kann jederzeit passieren.
Je nachdem, wann uns z.B. ein Asteroid trifft. Du kannst aber ganz beruhigt sein. Du bist dann so schnell verdampft, daß du nichts davon mitkriegst.

Ups

0
@Jaimal

Die Wahrscheinlichkeit, dass Dir ein Ziegelstein auf den Kopf fällt, wenn Du aus dem Haus gehst, ist sicherlich größer.

0
@manni94

Die Chance, im Lotto zu gewinnen ist auch ziemlich klein. Trotzdem gewinnen jede Woche welche.

Der nächste Einschlag steht fest. Die Frage ist nur wann. In 5 Minuten ist ebenso wahrscheinlich, wie in 5 Millionen Jahren.

0

Einfach bedenken, daß du gar nicht so alt wirst, um es zu erleben. Es wird noch mehr als 4 Mrd. Jahre dauern, bis die Erde von der Sonne geschluckt wird.

Aber wenn es Wiedergeburt gibt?

0
@Jaimal

Auch das ist kein Problem, denn schließlich gibt es ja die Hölle, und da paßt doch die Sache mit der Sonne geradezu perfekt.

0

Ja, die Welt wird demnächst nicht untergehen. Mach dir da mal keine Sorge!

Indem Du Dich auf die Realität besinnst und esoterische Spinnereien links liegen lässt.

Alles verstanden, nix kapiert.

0
@Jaimal

Es ist völliger Nonsens, nach etwas zu fragen, das niemand wissen kann! Bezüglich Weltuntergang gibt es nur Spekulationen religiöser oder esoterischer Natur, und die sind allesamt nichts wert.

1

Du musst keine Angst vor einem Weltuntergang haben, denn der Schöpfer verspricht:

"Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen." (Psalm 37:29)

Die Erde wird also ewig bestehen bleiben. Das garantiert unser Schöpfer, der "nicht lügen kann" (Titus 1:2).

Jesus hatte auch vorüber gehende Angst . 

Lukas  22 ab Vers 39

Und er ging hinaus nach seiner Gewohnheit an den Ölberg. Es folgten ihm aber seine Jünger nach an den Ort. 40 Und als er dahin kam, sprach er zu ihnen: Betet, auf daß ihr nicht in Anfechtung fallet! 
   41 Und er riß sich von ihnen einen Steinwurf weit und kniete nieder, betete 42 und sprach: Vater, willst du, so nehme diesen Kelch von mir, doch nicht mein, sondern dein Wille geschehe! 43 
Es erschien ihm aber ein Engel vom Himmel und stärkte ihn. 

 

-------------------------------------------------
Angst ist im Fleisch  , aber nicht im Geist . Menschen haben zwischendurch auch Angst , aber der da glaubt , wir auch gestärkt werden, wie Jesus Stärkung erhielt.

----------------------------------------------------------

In Titus  Vers 1-2 steht das Gott nicht lügt.. 

Das ist richtig @OhNobody  

 Paulus, ein Knecht Gottes und ein Apostel Jesu Christi, nach dem Glauben der Auserwählten Gottes und der Erkenntnis der Wahrheit zur Gottseligkeit, auf Hoffnung des ewigen Lebens, welches verheißen hat, der nicht lügt, Gott, vor den Zeiten der Welt,

"Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen." (Psalm 37:29)

Das ist auch richtig lieber @OhNobody  , aber ich  glaube , man  schrieb von einer Neuen Erde

Offenbarung  11 Vers 18
 18 Und die Nationen sind zornig gewesen, und dein Zorn ist gekommen und die Zeit der Toten, um gerichtet zu werden, und den Lohn zu geben deinen Knechten, den Propheten, und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und den Großen, und die zu verderben, welche die Erde verderben.

Offenbarung 21  Vers 1

 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde verging, und das Meer ist nicht mehr.

2. Petrus 3
 11 Da nun dies alles aufgelöst wird, welche solltet ihr dann sein in heiligem Wandel und Gottseligkeit! 12Indem ihr erwartet und beschleuniget die Ankunft des Tages Gottes, dessentwegen die Himmel, in Feuer geraten, werden aufgelöst und die Elemente im Brande zerschmelzen werden. 13 Wir erwarten aber, nach seiner Verheißung, neue Himmel und eine neue Erde, in welchen Gerechtigkeit wohnt.

Jesaja 65 Vers 17

Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, daß man der vorigen nicht mehr gedenken wird noch sie zu Herzen nehmen; 

Liebe Grüße 

1
@Sternfunzel

Hallo Sternfunzel,

erst jetzt komme ich dazu, Dir zu antworten. Der Einfachheit halber kopiere ich Dir hier etwas aus unserer Literatur rein ("Unterredungs-Buch"):

>Wenn diese Texte (2. Pet. 3:7, 10 und Offb. 21:1) bedeuteten, daß der Planet Erde durch Feuer vernichtet werden würde, dann würden die buchstäblichen Himmel (die Sterne und andere Himmelskörper) ebenfalls durch Feuer vernichtet werden. 

Ein solch buchstäbliches Verständnis steht jedoch im Widerspruch zu der Zusicherung, die in Texten wie Matthäus 6:10, Psalm 37:29, 104:5 und Sprüche 2:21, 22 gegeben wird. Welche Wirkung hätte außerdem Feuer auf die bereits glühendheiße Sonne und auf die Sterne? 

Daher ist der Begriff "Erde" in den zuvor zitierten Texten anders zu verstehen.

In 1. Mose 11:1, 1. Könige 2:1, 2, 1. Chronika 16:31, Psalm 96:1 usw. wird der Begriff "Erde" in übertragenem Sinne gebraucht; er bezieht sich auf die Menschheit, die menschliche Gesellschaft. Könnte das auch in 2. Petrus 3:7, 10 und Offenbarung 21:1 der Fall sein?

Man beachte, daß im Kontext, in 2. Petrus 3:5, 6 (auch 2:5, 9), eine Parallele zur Sintflut der Tage Noahs gezogen wird, in der die böse menschliche Gesellschaft vernichtet wurde, wohingegen Noah mit seiner Hausgemeinschaft überlebte und auch der Planet Erde bestehenblieb. 

Ferner heißt es in 2. Petrus 3:7, daß die "gottlosen Menschen" vernichtet werden. Die Auffassung, daß sich der Begriff "Erde" hier auf die böse menschliche Gesellschaft bezieht, ist völlig im Einklang mit der Bibel als Gesamtheit, wie dies die oben angeführten Texte zeigen. 

Diese symbolische "Erde" oder die böse menschliche Gesellschaft wird "aufgedeckt" werden, das heißt, Jehova wird jede Maske oder Verstellung wie mit Feuer wegbrennen; er wird die Bosheit der gottlosen menschlichen Gesellschaft bloßlegen und zeigen, daß sie die völlige Vernichtung verdient. 

Diese böse menschliche Gesellschaft ist auch die "erste Erde", die in Offenbarung 21:1 (Lu) erwähnt wird.

Desgleichen sind Jesu Worte aus Lukas 21:33 ("Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber . . .") verständlich, wenn man sie mit dem Paralleltext in Lukas 16:17 vergleicht ("Es ist tatsächlich leichter, daß Himmel und Erde vergehen, als daß . . .").

Beide Texte betonen lediglich, daß dies unmöglich ist. (Siehe auch Matthäus 5:18.)

0
@OhNobody

psalm 104

der du das Erdreich gegründet hast auf seinem Boden, daß es bleibt immer und ewiglich.
ja der besagt , dass die Erde ewig ist...  hmm 

ja, möglicherweise ist die Neue Erde  geistig gemeint .  Sonst würde sich da was in der Bibel sehr widersprechen.

Lieben Gruß  Dir

0
@Sternfunzel

Genau, Sternfunzel:

Die Bibel widerspricht sich NIE, denn sie ist von Gott inspiriert.

LG, Nobody

0

hier ist auch nochmal eine Bibelstelle, die mich glauben läßt, dass die alte , die jetzige Erde nicht ewig bleibt.

. Jesaja 24 Vers 19 und 20

19
 Es wird die Erde mit Krachen zerbrechen, zerberst
en und zerfallen.
20
Die Erde wird taumelm wie ein Trunkener und wird hin und her geworfen wie ein Hängebett; denn ihre Missetat drückt sie, daß sie fallen muß und kann nicht stehenbleiben.


liebe Grüße Dir 

1
@Sternfunzel

Liebe Sternfunzel,

Hier gilt dasselbe wie oben erwähnt. Die Erde bleibt für ewig bestehen. In diesem Fall wird mit "die ganze Erde" das "ganze Land" der Israeliten beschrieben — egal, in welchem Winkel der Erde sie sich verstecken.

In diesem Text gibt Jesaja Auskunft über das, was mit seinem Volk geschehen wird.

Auszüge aus dem "Jesaja"-Buch:

>Der Prophet sieht sich gezwungen, darauf hinzuweisen, dass es kein Entrinnen gibt. Überall, wohin Menschen zu fliehen versuchen, werden sie gefangen genommen werden. 

Einige mögen zwar dem einen Unglück entrinnen, werden aber von einem anderen ereilt. Sicherheit wird es nicht geben. ...

Jehovas Strafgericht wird mit Macht vom Himmel ausgehen und das Land in seinen Grundfesten erschüttern. Schuldbeladen gleicht das Land (die Erde] einem Betrunkenen, der torkelt und fällt, sich aber nicht mehr erheben kann (Amos 5:2). 

Das Strafgericht Jehovas ist endgültig. Die vollständige Vernichtung des Landes [die untreuen Israeliten, die die Erde bewohnen] ist nicht abzuwenden.<

Ähnliches schreiben andere Bibelschreiber — z. B. Nahum:

Wenn in biblischen Prophezeiungen auf große politische Umwälzungen Bezug genommen wird, heißt es, Berge und Inseln würden beben oder wanken. 

Der Prophet Nahum, der Ninive die Urteilssprüche Jehovas ankündigte, schrieb zum Beispiel: "Selbst Berge haben seinetwegen gebebt, und die Hügel, sie sind zerschmolzen. Und die Erde wird emporgehoben werden seines Angesichts wegen" (Nahum 1:5). 

In Verbindung mit der Eroberung Ninives im Jahre 632 v. u. Z. wird nichts von einem Zerbersten buchstäblicher Berge berichtet. In Wirklichkeit brach aber eine Weltmacht plötzlich zusammen, die früher jeder Erschütterung ebenso standzuhalten schien wie ein Berg. (Vergleiche Jeremia 4:24).

Deshalb übersetzt die NWÜ den Jesaja-Text so:

"Das Land ist völlig zerborsten, das Land ist ganz durcheinandergeschüttelt worden, das Land ist völlig ins Wanken gebracht worden. 20 Das Land bewegt sich ganz haltlos wie ein Betrunkener, und es ist hin und her geschwankt wie eine Ausguckhütte. Und seine Übertretung ist auf ihm schwer geworden, und es soll fallen, so daß es nicht wieder aufstehen wird." (Jes. 24:19, 20)

"Das Land", "die Erde" bezieht sich in solchen Fällen nicht auf den Globus, sondern auf dessen Bewohner, wie z. B. hier:

"Die ganze Erde nun hatte weiterhin e i n e Sprache und einerlei Wortschatz." (1. Mose 11:1)

Liebe Grüße, Nobody

1
@OhNobody

"Die ganze Erde nun hatte weiterhin e i n e Sprache und einerlei Wortschatz." (1. Mose 11:1)

Zur Zeit der Schöpfung hatte die Erde ja auch nur eine Sprache .- Die Sprachen  wurden ja erst vielseitig , beim Turmbau zu Babel.

Ich habe jetzt nur  überflogen , aber ich schau nachher später genauer. :-)  vielen Dank  für Deine Mühe 

Liebe Grüße Dir 

0
@Sternfunzel

Damit wollte ich sagen, dass die Erde überhaupt nicht sprechen kann. Mit "Die ganze Erde hatte e i n e  Sprache" sind also MENSCHEN gemeint.

"Erde" steht für "Menschen".

LG Nobody

0

Flieg auf den Mond oder einen anderen Planeten!

Der Mond ist kein Planet, sondern ein Mond.

0

kommste mit? :D

0

Irgendwann ist immer das erste mal.

mulano

0

(-:

0
@mulano

Weisst du das der Elefant das höchste ist in der Tierwelt? Er ist Spirituell am weitesten entwickelt unter den Tieren.


0

Frag mal Sido, der müsste es eigentlich wissen. ;)

0

Im Buddhismus oder Hinduismus glauben sie das zumindest.

0

Es hat schon viele schwere Zeiten gegeben. Warum sollte jetzt das Ende kommen?

Vermutlich, aber nicht in den nächsten Jahren, die größte Gefahr ist der Klimawandel, sofern wir nicht radikal umdenken wird der die Menschheit auslöschen.

Was meinst du mit radikal umdenken?

0

In grüne Technologie investieren, Ressourcen optimaler nutzen, usw

0
@ShishaKanack

Ja gut, und was ist mit kein Fleisch mehr essen, so wegen Rinderfurz und so?

0

Was möchtest Du wissen?