Wird es wieder ein Deutschland wie früher geben?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Der Deutsche neigt zu Übertreibungen. Die schlimmen 12 Jahre als Dreh- und Angelpunkt der Deutschen Geschichte zu sehen ist falsch. Die Menschen haben immer mit dem Wissen ihrer Zeit gelebt. Der Pathologe macht natürlich die bessere Diagnose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich die Frage gelesen habe, dachte ich zuerst, du meinst ob es nochmal so schön wird, wie in den 90ern. Das wird wohl nie wieder der Fall sein.

Aber da du vermutlich eher an die Nazi-Zeit anspielst, daran glaube ich nicht. Eine Art Bürgerkrieg, bei dem das Land im Chaos versinkt und verarmt, könnte ich mir vorstellen, aber dass alle Menschen gleichgeschaltet agieren und einem Führer folgen, kann ich mir (noch) nicht vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ein Deutschland wie früher" kann es nicht wieder geben, denn das "Rad der Geschichte" lässt sich nie zurückdrehen.

Lass' dich deshalb von der Zukunft überraschen. Manche Flüchtlinge aus muslimischen Kulturen und vor allem Türken samt Deutschtürken tun gerade alles um sich in diesem toleranten Land unbeliebt zu machen. Und das wird Folgen haben. Es war noch nie anders in der Geschichte der Völker, außer sie waren so selbstvergessen, dass sie schließlich daran auch selbst zugrunde gegangen sind.    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie weit geht denn Deine "Kultur freundlichkeit"? Lässt du dich aus Integrationsgründen auch begrapschen, wenn du ein Mädchen sein solltest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunatax
06.08.2016, 17:33

Nein

0
Kommentar von Retrohure
06.08.2016, 17:36

Als wär das jetzt so ein neues Alltagsproblem und keine Einzelfälle.

2

Davor hab ich gar keine Angst, kenne auch keinen der seine Einstellung geändert hat... Wenn es sowas wie früher geben sollte müssten ja wieder viele Deutsche flüchten und von anderen Ländern aufgenommen werden... Manchmal ist es ein geben und nehmen . Das sollte mann nicht vergessen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die ganzen Ereignisse der letzten Jahre haben die Meinungen und das Verhalten der Bevölkerung geändert. Dabei ist es aber egal, was passiert ist. Jeder neue Einfluss, ob positiv oder negativ, wirkt sich auf Denkweise und Verhalten der Menschen aus und wird auch meistens beibehalten, falls sich eine Situation wieder ändern sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne kein Volk das so genügsam ist wie die Deutschen.

Aber.....wenn der letzte Tropfen das Fass überquellen lässt, dann kann auch ein Deutscher für Unannehmlichkeiten sorgen.

.....das dies dann mit deutscher Gründlichkeit erfolgen kann, versteht sich dabei von selbst.

Deshalb rate ich schon seit Jahren den Bogen nicht zu überspannen. Wenn wir hier weiterhin Unerfreulichkeiten hinnehmen müssen, dann ist die Wahrscheinlichkeit steigend, dass diese Unerfreulichkeiten nicht ohne Quittierung bleiben.

Zur Zeit haben wir schon eine steigende Quittierung in dem Anstieg von Anhängern diverser rechtspopulistischen Vereinigungen. Dabei ist es dem deutschen Gemüt zu verdanken, dass diese sich vornehmlich politisch betätigen. Wir wollen alle hoffen das es so bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchIaufuchs
06.08.2016, 19:08

Das klingt jetzt richtig brodelnd bedrohlich.

Was hast du vor?

3

.... Was meinst du mit "früher" ? Meinst du die 12 Jahre die unsere Deutsche Geschichte ausmachen ? Ich denke mal ja und deswegen sage ich NEIN.

Es rückt nichts "deutlich" nach Rechts das ist totaler Quatsch, Europa oder Deutschland rückt höchstens wieder in die mitte nach dem Jahrzehnte langen Linksrutsch. Das sich der großteil der Bevölkerung langsam gegen Flüchtlinge stellt ist logisch, überall "antanzen" in Freibädern, Kriminalitätsrate steigt.

Das alles hat mit den Flüchtlingen zutun das kann keiner abstreiten und da unsere Regierung gar nicht bzw sehr lahm reagiert baut sich in der Bevölkerung Wut auf. Und dann kommen noch andere Probleme hinzu, schlecht bezahlte Jobs, miese Renten etc..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
06.08.2016, 17:39

Oh doch, ich bestreite, dass das mit Flüchtlingen zu tun hat. Ich hätte mal gerne, dass du deine Behauptungnen mit seriösen Quellen belegst (steigende Kriminalitätsraten zum Beispiel)?

Ich widerspreche ebenso vehement, dass "diese 12 Jahre" unsere Geschichte "ausmachen", was auch immer du damit sagen willst.

3

naja, deutschland war seit 100 jahren von rechtsorienterten besessen. es gibt nur keiner zu, viele "verschwinden" in konservative parteien. selbst ein sarrazin (spd-mittelinks) hat sich jahrelsng versteckt und kam iwann mit seinem schwacchsinnigen buch raus. dieses entweder rechts oder links wird noch ewig dauern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die tun das nur, weil sie Angst vor Veränderung haben und diese Angst ihren Verstand "betäubt". Ich denke es gibt in Deutschland noch genug Bürger, die mit der jetzigen Situation klar kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
06.08.2016, 21:07

Mal ... schauen wie du damit klar kommst wenn du dich in Zukunft mit den neuen Mitbürgern um die 5 Euro Arbeitsstellen prügeln musst .

Oder deine ohnehin schon mickrige  Rent sich deshalb halbieren wird ..was denkst du wer hier die Kosten decken wird ,der Santa Claus etwa ??

betäubt ist in der Tat das richtige Wort ...

1
Kommentar von Hoegaard
06.08.2016, 22:15

Wieviele hast du denn schon in deiner Wohnung aufgenommen? Keine? Hast du etwa Angst vor Veränderung?

1
Kommentar von letsjustbereal
07.08.2016, 00:29

Eure Probleme sind lachhaft, weil sie nicht existieren.

1

Wie früher wohl kaum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit "wie früher" meinst du sicher die achso bösen nazis.

Sowas wie damals kann es nicht mehr geben weil der nährboden wie damals nicht gegeben ist und auch kaum wiederkommen kann - in der form.

Hitler hatte im grunde vieeel glück gehabt und das deutsche volk immer schon eher gemsßigt aber die zeit sprach für adolf. Bitte net vegessen das die deutschen ihn eingebuchtet haben weil er glaubte das es JETZT los geht. War noch nicht soweit.

Aber sowas kann es quasi niewieder geben. 

Legts eure (hochgepushte) ERBschuld in die geschichtsbücher.

Es wird niemals einen 2. führer in der form geben.

Man kann 2016 NICHT mit den 20ern vergleichen - no way

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
07.08.2016, 09:43

Hitler hatte kein Glück, er hatte das Geld der USA welches ihn an die Macht gebracht hat :

Grosvater Busch war hier massgebend beteiligt .

  • Komisch in meiner Jugend konnte die Deutschen alle noch Englisch ,heute scheint das leider bei den jungen Leuten gar nicht mehr  der Fall zu sein ..Ein Jammer :

.https://www.theguardian.com/world/2004/sep/25/usa.secondworldwar

0

Nein, auch AfD, Pegida und ihr Spiegelbild Antifa

 können die Zeit nicht rückwärts laufen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
07.08.2016, 09:46

Aber die CDUFDPGRÜNESPD die schafft das wunderbar, wie wir gerade staunend beobachten können ..

0

Was verstehst Du unter Deutschland wie früher....? (Welche Zeit? War auch nicht alles Gold! ) Die Welt, nicht nur Deutschland, hat sich geändert und wird sich weiters ändern....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunatax
06.08.2016, 17:37

Die Zeit als Deutschland noch einen Führer hatte

0

Ich würde mir keine Sorgen machen. Während die Deutschen von damals ein Hohes Gewaltpotenzial hatten und auf die Leute losgegangen sind, siehe Reichskristallnacht usw.

Haben die Menschen von heute nicht mehr ein so hohes Gewaltpotenzial. Die meisten wollen doch nur meckern und sich beschweren. Suchen einen schuldigen.

Aber wenn es hart auf hart kommt, machen Sie einen Rückzieher. Wie heißt es so schön ...

Der Wohlstandsbauch bewegt sich nicht gerne, aber nach unten treten geht immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NickelPump
06.08.2016, 17:39

Außerdem waren die reichskristallnacht staatl. gelenkt, heute undenkbar

5
Kommentar von aribaole
06.08.2016, 17:46

Da wäre ich mir aber nicht zu Sicher @Toton und @NickelPump

1
Kommentar von Pestilenz3
06.08.2016, 17:47

Im prinzip richtig. Was die heutige zeit betrifft. 

Die "deutschen" damals hatten kein grösseres gewaltpotenzial als heute. 

In den köpfen war noch der 1.wk und deren folgen für das deutsche volk. Und trotzdem hatte die nsdap mühe hochzukommen in der zeit.

Nach 80 jahre frieden hat jeder einen wohlstandsbauch und das maul is um welten grösser als... Egsl^^

4

Es geht ja jetzt schon los das sich die deutschen Bürger langsam aber bemerkbar gegen Flüchtlinge und andere Landsmänner stellen.

Denkst du etwa das passiert grundlos?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
07.08.2016, 09:53

Also aus meiner Sicht aus dem Ausland stellt sich die Merkel Politik wohl eher gerade immer zunehmend gegen das eigene Volk,dem deutschen Bürger (der Am Ende alles zu bezahlen hat oder warum ist er wohl  so genannt :Bürger )

  • Die Gesinnungsdiktatur  ist eingeführt worden .
  • Die Zensur am allen Ecken und Enden funktioniert prächtig 
  • Die Denunziation wird staatlich gefördert 
  • Die Antifa schlägertruppen werden auf Staatskosten herumgefahren zum Einsatz Ort .
  • Der Überwachungsstaat funktioniert noch viel besser als damals 

Also das erinnert mich stark an alles was ich über die dunklen 12 Jahre im Nazi Deutschland weiss. 

0

Was möchtest Du wissen?