Wird es wieder besser? Schilddruesenunterfunktion?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

kommt auf das medikament an, das du bekommst.

wenn du es gut verträgst, verschwinden die symptome, sobald du ein paar wochen auf deiner endgültigen dosis eingestellt bist und morgens auf milchprodukte jeglicher art verzichtest. zwischen l-thyroxin und milchprodukten sollen minimum zwei stunden - besser 4 oder mehr - liegen. calcium hemmt die aufnahme von levono-thyroxin. 

manche dieser angeblich identischen medikamente können aber auch schwere nebenwirkungen haben. ein medikament wurde deswegen vor wenigen jahren vom markt genommen. falls du euthyrox bekommst und der ansicht bist, es wirkt nicht, wie es soll, probier was anderes. euthyrox verursacht häufig depressive verstimmungen und starken tremor, sowie aggressionsausbrüche und fressanfälle. aber manche vertragen auch das nebenwirkungsfrei.

mehr später.

ach ja - und fahr das antidepressivum am besten runter - oder hör ganz auf damit. ist kontraproduktiv zum schilddrüsenhormon. du merkst dann nicht, ob das l-thyroxin so wirkt, wie es soll.

0

ich habe ungefähr 7 Jahre LThyroxin 100 bekommen hatte eine Unterfunktion und ähnliche Symptome . Dann musste ich mal ins Krankenhaus wegen einer Blutvergiftung und dabei ist heraus gekommen das ich keine Unterfunktion mehr habe . Also ich denke wenn man die also ne Weile nimmt kann sich das durchaus regulieren .

ok und hast du dich dann wieder gut gefuehlt? keine depressionen gehabt oder so?

0
@Scofield1908

Das kann ich dir leider nicht beantworten weil ich von Kind an also seit etwa 35 Jahren Posttraumatische Belastungsstörungen habe und Rezidivierende Depressionen . Aber keine Schildrüsenunterfunktion mehr :-)

0

Was möchtest Du wissen?